Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Eingangsimpuls verlängern???

  1. #1
    Registriert seit
    07.09.2009
    Beiträge
    14
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    sitze grad an meiner S7200 mit Step7 und finde keine Funktion, mit der man einen Einangsimpuls eines Signalgebers verlängern kann!

    Ist es möglich einen Impuls dauerhaft zu setzen?

    MfG
    Zitieren Zitieren Eingangsimpuls verlängern???  

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Busch Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    sitze grad an meiner S7200 mit Step7 und finde keine Funktion, mit der man einen Einangsimpuls eines Signalgebers verlängern kann!

    Ist es möglich einen Impuls dauerhaft zu setzen?

    MfG
    Eine Impulsverlängerung kannst Du mit einer SV Zeit machen.
    Ich kenne die 200er nicht aber ich denke das sollte die auch können.

    Was meinst Du mit "Impuls dauerhaft setzen"?
    Code:
    U E x
    S M Y
    ...
    R M Y
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  3. #3
    Busch ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2009
    Beiträge
    14
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nach dem der Signalgeber sein Signal für ca. 1 s ausgegeben hat und in der SPS eingetroffen (E1.4) ist, soll Ausgang (A0.1) solange gesetzt bleiben, bis ein neuer Befehl den Ausgang evtl. zurücksetzt!

    Habe es mal mit einem Merker versucht, klappt aber nicht!

  4. #4
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Busch Beitrag anzeigen
    Nach dem der Signalgeber sein Signal für ca. 1 s ausgegeben hat und in der SPS eingetroffen (E1.4) ist, soll Ausgang (A0.1) solange gesetzt bleiben, bis ein neuer Befehl den Ausgang evtl. zurücksetzt!

    Habe es mal mit einem Merker versucht, klappt aber nicht!
    Ich hoffe der Eingang trifft gleich in der SPS ein und macht nicht noch ein Umweg > Spaß

    Also in diesem Fall willst Du den Eingang nicht verlängern sondern verzögern oder.

    Code:
    U E 1.4
    L S5T#1s  
    SE T1  // Wenn der Eingang 1 Sekunde High ist ...
    U T 1   // wird der Merker gestzt
    S M y
    ....
    R M y
     
    U M y
    = A 0.1  // Ich setze niemals Ausgänge, würde aber auch gehen
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  5. #5
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    49
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hab ich Dich richtig verstanden Busch?
    Der Ausgang 0.1 soll gesetzt werden wenn am Eingan 1.4 ein Wischsignal kommt.
    Das Zurüscksetzen soll über einen anderen Eingang passieren?
    Das geht auch ohne Merker.


    LD E1.4
    S A0.1,1

    LD Ex.y
    R A0.1,1

    Ich geh jetzt einfach mal davon aus das Du mit MicroWin32 arbeitest?
    Geändert von Matthias1958 (07.09.2009 um 10:29 Uhr)

  6. #6
    Busch ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2009
    Beiträge
    14
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das Ding ist, ich habe hier 2 Zylinder an der SPS angeschlossen! An einem der beiden Zylinder ist zudem noch ein Signalgeber (E1.4) angebracht. Sobald Zyl1 (A0.1) ausfährt und ca. in der Mitte den Signalgeber für 1 s betätigt, soll Zyl2 (A0.2) ausfahren. Wenn der Zyl2 ausgefahren ist, soll der solange ausgefahren bleiben, bis ein neuer Befehl A0.2 zurücksetzt!

    Bringt dich das weiter???

  7. #7
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    49
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Ich gehe immer noch davon aus das Du mit MicroWIN32 arbeitest?

    Wenn also Zylinder 1 ausfährt und auf halbem Weg den Reed-Kontakt an E1.4 auslöst soll also Zylinder 2 Ausfahren. Ist doch kein Thema.
    Der Progtammteil wo Zylinder 1 angesteuert wird steht schon?

    LD E1.4 //hier fragst Du den Eingang ab
    S A0.2,1 //hier wird sobald E1.4 ein Signal bekommt der A0.2 dauerhaft gesetzt

    LD E?.? //hier kannst Du den Eingan für das Rücksetzsignal definieren.
    R A0.2,1 //hier wird der Ausgang 0.2 zurückgesetzt.

  8. #8
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Wiener Neustadt
    Beiträge
    931
    Danke
    154
    Erhielt 169 Danke für 127 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Busch Beitrag anzeigen
    ...
    Sobald Zyl1 (A0.1) ausfährt und ca. in der Mitte den Signalgeber für 1 s betätigt, soll Zyl2 (A0.2) ausfahren.
    ...
    Was ist, wenn der Kontakt nicht für 1s betätigt wird? Mußt du dann verlängern?

    Heiß der thread drum so?
    Eingangsimpuls verlängern???
    PS Matthias: Ich geh von microwin aus (200er)
    Gruß
    M

    Handbook not read error...
    Klare Frage - klare Antwort

  9. #9
    Busch ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2009
    Beiträge
    14
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1958 Beitrag anzeigen
    Ich gehe immer noch davon aus das Du mit MicroWIN32 arbeitest?

    Wenn also Zylinder 1 ausfährt und auf halbem Weg den Reed-Kontakt an E1.4 auslöst soll also Zylinder 2 Ausfahren. Ist doch kein Thema.
    Der Progtammteil wo Zylinder 1 angesteuert wird steht schon?

    LD E1.4 //hier fragst Du den Eingang ab
    S A0.2,1 //hier wird sobald E1.4 ein Signal bekommt der A0.2 dauerhaft gesetzt

    LD E?.? //hier kannst Du den Eingan für das Rücksetzsignal definieren.
    R A0.2,1 //hier wird der Ausgang 0.2 zurückgesetzt.
    Jap MicroWin!

    Ja im Prinzip funktioniert es! Das Problem was jetzt aufgetaucht ist, ist das Zyl2 nur für die Länge des Impulses ausfährt. Wenn ich einen dritten Zyl ansteuere funktioniert es einwandfrei!!! Kann es evtl da dran liegen, dass in einigen Schritten vorher schon der Zyl2 einmal gesetzt und zurückgesetzt wurde?

  10. #10
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    49
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Einen Ausgang im Programm mehrfach setzen geht nicht.
    Da musst Du mit Merkern arbeiten.
    Dann setz doch anstatt der Ausgänge erstmal einen Merker.

    LD E1.4
    S M1.1,1

    LD E?.?
    R M1.1,1

    Das machst Du im vorangegangenen Programmteil wo der A0.2 auch gesetzt wurde.

    Und zum Schluss fragst Du die Merker ab und Setzt den Ausgang

    LD M1.1
    O M1.2
    O M1.3
    usw.
    S A0.2,1

    LDN M1.1
    ON M1.2
    usw.
    R A0.2,1
    Geändert von Matthias1958 (07.09.2009 um 11:38 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Zykluszeit verlängern
    Von Manba im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 17:10
  2. Profibuskable verlängern mit "gender changer"
    Von Markus im Forum Feldbusse
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 19:16
  3. Siemens Logo: Verbindung zw. Modulen per Kabel verlängern?
    Von El-Chico im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 11:28
  4. Verlängern der Verbindung vom EM 223 zur CPU 224
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2005, 11:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •