Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Thema: Temperatur Regelung

  1. #11
    Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    159
    Danke
    1
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi,

    habe gesehen dass "GAIN" und "TI" unbeschaltet sind.
    Habe vor langer Zeit auch mal einen FB in Betrieb genommen. Da hatte ich Werte daran (Gain=2; TI=20). Denke wenn die Werte null sind werden die Sollwertvorgaben mit null berechnet.
    Wenn ich mich nicht irre wird der Sollwert mit GAIN multipliziert (ohne Gewähr)
    Egal was passiert: Nur nicht den Sand in den Kopf stecken!

  2. #12
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    75
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    da bringt auch keine veränderung...
    ich teste im moment mit plcsim und wenn ich für das PEW einen Wert vorgebe ändert sich damit der Ausgang PV unabhängig davon was die Ausgänge QLMUP und QLMDN machen.....
    der Wert an PV soll mir aber die stellung meines Stellmotors anzeigen...
    ich hab echt keine Ahnung mehr was ich machen soll

  3. #13
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    D-49565
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Du solltest den FB 42 auch richtig beschalten. Wenn Du PV_PER benutzen willst, solltest du auch PVPER_ON mit logisch 1 beschalten ansonsten erwartet der FB42 einen Istwert am Eingang PV_IN.

    so long....
    Zitieren Zitieren FB42 richtig beschalten  

  4. #14
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    75
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hab jetzt ne eins drangeschrieben aber das klappt immer noch nicht...
    der ausgang PV verhält sich ich würd fast sagen prop. zum meinem PEW

  5. #15
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    D-49565
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Code:
     der ausgang PV verhält sich ich würd fast sagen prop. zum meinem PEW
    .....nah das soll er ja auch

    Der Ausgang PV gibt Dir den effektiv wirkenden Istwert aus und nicht die Stellung deines Ventils. Schau Dir doch mal das Blockschaltbild aus der Hilfe zum FB42 an.

    Du könnest aber mal über die Suchfunktion der Forums den Link zur OSCAT lib. suchen. In der lib. gibt es einen 3P Actuator FB der auch einen Ausgang für die aktuelle Stellung des Ventils besitzt.

  6. #16
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    75
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Code:
     der ausgang PV verhält sich ich würd fast sagen prop. zum meinem PEW
    .....nah das soll er ja auch

    Der Ausgang PV gibt Dir den effektiv wirkenden Istwert aus und nicht die Stellung deines Ventils. Schau Dir doch mal das Blockschaltbild aus der Hilfe zum FB42 an.

    Du könnest aber mal über die Suchfunktion der Forums den Link zur OSCAT lib. suchen. In der lib. gibt es einen 3P Actuator FB der auch einen Ausgang für die aktuelle Stellung des Ventils besitzt.

    habe ich mir grad mal angeschaut den baustein 3P Actuator FB.....
    aber ganz werd ich nicht raus schlau, der hat zwei ausgänge für meine relais, einen für die stellung des ventils und einen real eingang für die ich denke isttemperatur oder solltemperatur oder was??
    wo ist der 2.temp eingang und wo bleibt da die regelung???

  7. #17
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    70
    Danke
    0
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Also ihr habt doch mittlerweile gemerkt, dass er keinerlei Ahnung von Regelungstechnik hat. Warum versucht ihr dann im die Beschaltung so intensiv zu erklären obwohl er sich lernresistent verhält? Und sebst wenn diese Hürde genommen ist, kommt es an die Reglerparameter. Dann merkt er auch z.B., dass ihm ein analoges Stellsignal bei seinem Stellglied nichts nützt. Und, OMG, wie bereits von mir oben angemerkt hat seine Strecke integrierendes Verhalten, was macht er dann blos mit TI usw??

    Nene, ich klinke mich da aus, das wird nix
    Gruß Andy

  8. #18
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    75
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    was soll denn das???

    mein denkfehler was bloss, dass ich der meinung war, PV würde mir die Stellung des Stellgliedes liefern...

  9. #19
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    70
    Danke
    0
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Nein, dein Fehler war um Hilfe zu dem FB42 zu fragen und nicht wie man dein Problem am Besten lösen könnte. FB42 ist ein kontinuierlicher Regler. Hättest du etwas mehr deine Regelstrecke und Anforderungen beschrieben (ich hab oben nochmal danach gefragt) hätte man dir z.B. zum FB59 geraten:
    TCONT_S FB 59 FB 59 temperature PID step controller

    ,da du ja anscheinend ein binäres Stellglied hast. Also ein Ausgang fährt das Ventil zu, so lange angesteuert, der andere Ausgang fährt das Ventil auf.

    Bei dieser Anordnung gibt es ein paar zusätzliche Stellgliedparameter (unabhängig von deinen Regelparametern) wie z.B. die Laufzeit der Strecke.
    Für dich konkret die Frage: Wenn das Ventil ganz zu ist und du es auffährst, wie lange dauert es bis 100% Öffnung erreicht wird? Merke: integrierendes Verhalten. Aus diesen Parametern kann dann die Stellung des Ventils "geschätzt" werden.

    Verwendest du (wie du oben ja andauernd versuchst) einen CONT_S, hast du einen analogen Ausgang.... wie willst den mit deinen binären Ausgängen verknuppeln?

    Also, ich habe mir nochmal die Mühe gemacht und zurückgeschrieben, versuch du bitte möglichst genau deinen Aufbau in einem Posting zusammenzufassen. Ich versuche das mal ansatzweise (Kristallkugel ist in Reparatur):

    Mein Stellglied is ein Ventil ohne Rückmeldung der Lage, auch keine Endschalter. Es kann nur digital angesteuert (auf/zu/Position halten) angesteuert werden. Von einer Endlage bis zur anderen dauert es 20s. Die Temperatur des Dampfes vor dem Ventil ist konstant(oder doch variabel) wird gemessen oder nicht? Mit dem Dampf will ich die Temperatur eines Behälters? regeln. Die Zeitkonstante (angenommen du machst das Ventil von 0% auf 100% auf und zeichnest die Temperatur auf, kann man aus dem Diagramm ablesen) beträgt 5min? usw.... #
    Ist die Wärmekapazität der Regelstrecke immer gleich?
    Muss man da etwas parameteraddaptiv machen?
    Auf was willst du einstellen?
    Führungsverhalten oder robust gegen Störgrößen?
    Willst Störgrößen aufschalten?
    Wie lange darf es dauern, bis die eingestellte Temperatur erreicht wird?
    Wie groß dürfen Überschwinger sein? Asymptotischer Grenzfall?

    So, ich hoffe es fruchtet. Gruß von Andy

  10. #20
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    75
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    erstmal schon mal vielen dank für deine mühe...
    ok dann noch mal von vorne

    also ich habe einen Behälter gefüllt mit Lösungsmittel(Peer) der durch einen Wärmetauscher erhitzt wird.
    Dieser Wärmetauscher wird mit Wasserdampf durchströmt.
    Ich habe eine Temperaturmessung in dem Behälter und möchte eine ungefähr konstante Temperatur in dem Behälter haben. Es kommt nicht auf fünf grad drauf an.
    Dazu habe ich einen Pt100 std. an einer RTD Karte.

    In der Dampfleitung, die den Wärmetauscher bedient sitzt ein 230V Stellventil, das ich über zwei Koppelrelais entweder AUF oder ZU fahren kann. Ich Habe keine Rückmeldung über die Endlagen weiss aber, dass das Ventil einen Hub von 25mm hat und eine Stellzeit von 0,26mm pro Sekunde.

    Wie lange es dauert bis die gewünschte Temperatur beim ersten Einschalten erreicht ist, ist nicht ganz so wichtig, da die Anlage rund um die Uhr läuft.

    Wie sich die Temperatur meines Dampfes verhält, ob die Temperatur Konstant ist oder stark schwangt, kann ich absolut noch nicht sagen.

    Im normalen Betrieb soll das Ventil einfach über den Regler gesteuert werden. Für den Handbetrieb habe ich mir ein Bild am OP angelegt mit einem Balken, der mir die aktuelle Stellung des Ventils anziegen soll. Dazu zweit Tasten, zum öffnen und schließen per Hand.

    So Ich hoffe das ist OK so...
    schon mal vielen Dank für alle Mühen

Ähnliche Themen

  1. Temperatur einlesen
    Von chipset im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 07:11
  2. Temperatur Messung
    Von Speedo im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 14:30
  3. Temperatur einlesen
    Von 00schneider im Forum Simatic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 17:06
  4. 200er Temperatur und Luftstrom Regelung
    Von erzteufele im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.12.2009, 09:04
  5. Temperatur-Steuerung mit SPS
    Von Gerhard im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 20:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •