Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: schleichender/schlagartiger Datenverlust

  1. #1
    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe Forums-Benutzer,

    bevor ich mein Problem schildere möchte ich darauf Hinweisen das ich kein großer SPS Experte bin sondern eigentlich nur der Inbetriebnehmer der Anlage. Ich werde aber Versuchen alle fachlichen Hintergrundinformationen soweit es möglich ist zu liefern .

    Als erste möchte ich mal die meiner Meinung nach wichtigen Eckdaten schildern und dann das Problem beschreiben.

    Anlagen Netz: 690V IT-Netz (könnte evtl wichtig sein)

    CPU: 315 2DP (Software Version ist die aktuelleste)

    Panels: 2x MP377 12 "touch" , 8x TP177

    Kopplung zu zwei anderen Anlagen über jeweils einen DPDP Koppler, Kopplung zu einer dritten Anlage über potentialfreie Kontakte.

    Alle Schaltanlagen sind in einem Schaltschrankraum zusammengefasst.

    Problem1:

    Die Inbetriebnahme klappte einwandfrei. Nach einigen Wochen rief der Kunde an und sagte das sich alle über die MPs veränderbaren Werte auf 0 gesetzt haben. Dies kam mir sehr komisch vor und ich habe ein par Nachforschungen angestellt. Dabei kam heraus das sich nicht nur die Werte in unseren Panels auf 0 gesetzt haben sondern auch das Panel einer anderen anlage auch Werte verloren hat (aber nur teilweise) und das die Frequenzumrichter einer dritten Anlage auch alle Werte verloren haben (die Frequenzumrichter unserer Anlage hatten keine Werte verloren).

    Meine erste Frage wäre wie soetwas passieren kann und wie es sich vermeiden lässt!?

    Problem2:

    In oben beschriebener Anlage lässt sich seit dem oben beschriebenen Ausfall (evtl auch shcon vorher und es ist nicht richtig aufgefallen) ein schleichender Datenverlust beobachten, und zwar in der Form das die Passwörter nichtmehr funktionieren. Es gibt dort 3 verschiedene Benutzernamen und entsprechend auch 3 verschiedene Passwörter. Alle Benutzer bewegen sich auf derselben Passwortebene ( können alle gleich viel ) Nun ist es so das nach deim einspeilen des Programms/panels nach knapp ner woche das erste Passwort nichtmehr funktioniert, dann dauerts noch ne Woche dann geht das zweite nichtmehr und dann nach noch einer Woche geht das das dritte nichtmehr. Bei diesem Problem bin ich völlig ratlos was zu tun ist. vielleicht kennt hier ja jemand einen vergleichbaren Fall und kann mir weiter helfen.

    Besten Dank schonmal im voraus für alle Antworten
    Zitieren Zitieren schleichender/schlagartiger Datenverlust  

  2. #2
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Ich erinnere mich, das bei einem IT-Netz in Siemens Netzgeräten und Umrichter eine Brücke im Gerät durchtrennt werden MUSS.

    Wo die genau sitzt und ab du solche Gerät verwendest, weiß ich nicht,
    aber schau mal im Handbuch des Gerätes nach.

    Bei den Umrichter ist das beschrieben. Wo ich es 100% weiß, das es im
    Handbuch steht ist der MM440.
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  3. #3
    frogster ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Umrichter sind zwar nicht von Siemens sondern von ABB, aber alle IT-Netz spezifischen Besonderheiten was Verdrahtung angeht (oder Brücken usw.) sind gemacht worden und auch nochmal von Fachleuten überprüft worden.

  4. #4
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    Hallo
    @Frogster
    In oben beschriebener Anlage lässt sich seit dem oben beschriebenen Ausfall (evtl auch shcon vorher und es ist nicht richtig aufgefallen) ein schleichender Datenverlust beobachten, und zwar in der Form das die Passwörter nichtmehr funktionieren. Es gibt dort 3 verschiedene Benutzernamen und entsprechend auch 3 verschiedene Passwörter. Alle Benutzer bewegen sich auf derselben Passwortebene ( können alle gleich viel ) Nun ist es so das nach deim einspeilen des Programms/panels nach knapp ner woche das erste Passwort nichtmehr funktioniert, dann dauerts noch ne Woche dann geht das zweite nichtmehr und dann nach noch einer Woche geht das das dritte nichtmehr. Bei diesem Problem bin ich völlig ratlos was zu tun ist. vielleicht kennt hier ja jemand einen vergleichbaren Fall und kann mir weiter helfen.

    Ist das mit WinFlex projektiert?
    Wenn du bei WinFlex 3 mal ein falsches Passwort eingibst ist der Benutzer gesperrt.
    Kann es sein das da nur rumprobiert wurde?

    MfG
    Paul

  5. #5
    Registriert seit
    28.05.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    9
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Passworte kann man mit WinCCflex2008 auch so einstellen, dass sie nicht mehr gesperrt werden wenn sie mehrmals falsch eingegeben wurden.

    Kann an der Anlage mutwillige Veränderung der Daten ausgeschlossen werden? (Sabotage?). Alles schon erlebt!
    Gruss aus CH

  6. #6
    frogster ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @Paul

    Es ist mit WinCC 2008 programmiert. Falsche Passworteingabe kann ich ausschließen, da ich selbst augezeuge war wie sich das erstemal die Passwörter verabschiedet haben.

    @tschortscho51´

    Habe auch schonmal an Sabotage gedacht, da vorallem der Totalverlust an einstellwerten in den Panels eigentlich laut Siemens nur durch Urlöschen vorkommen sollte. Aber nach einigen Nachforshcungen beim Kunden würde ich Sabotage zu 100% ausschließen.


    Auch wenn bisher noch keine Lösung in Sicht ist, schonmal besten Dank an alle die versucht haben zu helfen

  7. #7
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    München und der Rest der Welt
    Beiträge
    240
    Danke
    16
    Erhielt 20 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Ich hatte mal ein Problem mit Spannnungsspitzen auf einem IT- Netz.
    Diese sch-- Dinger sind durch das Netzgerät geschlagen und haben einigen Schaden Angerichtet. Daten im Urichter gingen verloren- Endstufe hinüber usw.
    Würde mal mein Netz anschauen, was hängt da alles drauf und wie ist die Einspeisung etc.
    Bei Datenverlust welche Einflüsse von Außen waren da.
    Wo steht die Anlage (Klima)?
    Gruß

  8. #8
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    316
    Danke
    43
    Erhielt 23 Danke für 15 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    *gelöscht*
    Geändert von Beren (04.07.2011 um 17:49 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. (Teil-) Datenverlust in einem DB
    Von Bär1971 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 11:40
  2. Problem mit PLCSIM, Datenverlust?
    Von kalle73 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 09:34
  3. Datenverlust an VIPA S7?
    Von Chräshe im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 14:09
  4. Datenverlust?????
    Von Full Flavor im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 18:45
  5. IPC Stromlos Schalten ohne Datenverlust
    Von Gransi im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 18:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •