Hallo, ich bin gerade dabei eine Drahtschneidevorrichtung zu bauen. Über ein OP77B wird die Länge der Drähte sowie die Anzahl eingegeben. Diese Werte werden in ein MW geschrieben. diese Hab ich als Sollwert für den Zähler genommen. Ein Drehgeber mit 100 Impulsen pro Umdrehung erfasst die Momentane Länge.
Mein 1. Problem ist das der Zähler diesen Wert nicht richtig aufnimmt, er macht wenn CV=PV kein Interrupt. Gebe ich anstatt des MW einen Dez. Wert ein,..(z.B.) 100 nimmt er diesen Wert als Interrupt. als MOVE hab ich einen MOVE für DW genommen (ist im Zähler ja vorgegeben), wo ich davon ausgegangen bin, das der Zähler ein MW nimmt. Kann mir das jemand erklären, bzw einen Vorschlag machen was zu ändern ist?
Mein 2. Problem ist das ich den Zähler stoppen bzw. resetten muss wenn das Interrupt stattfindet. Ich hatte mir gedacht das wenn CV=PV ist der Zähler durch ein Interrupt den Motor stoppen soll, dann soll der Vorgang des Schneidens gestartet wird. Erst wenn dieser stattgefunden hat und beendet ist soll wieder Draht gefördert werden. Ich weiß nun nicht ob ich einen extra SBR brauche in dem ich den Schneidvorgang programmiere oder im ich das alles in dem INT mache?! Ich habe leider noch nicht viel Erfahrung mit den schnellen Zählern und hoffe das mir bei dieser Sache jemand weiter helfen kann...