Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: S5 115U - Fehler in AWL (Anfänger-Frage)

  1. #1
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Unglücklich


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich habe einen Ausgang1 der bei jeder Positiven Flanke eines Eingangs seinen Status wechselt. (Funktioniert)
    Jetzt kommt neu ein zweiter Eingang hinzu. Hier soll ebenfalls der Ausgang1 gesteuert werden, aber bei E2=1 soll A1=1 sein. Wird bei positivem Signal E2 auf E1 ein Signal geschickt soll A1=0 sein. Wenn bei Positivem Flankenwechsel des E2 der A1 bereits 1 ist, soll später wenn E2 auf 0 wechselt A1 bleiben.
    Bestimmt lässt sich der Code an sich noch verbessern, für Hinweise bin ich dankbar.
    Mein AWL-Code sieht so aus:
    Code:
    U(
    O   E  2.6                               Taster 1
    O   E  2.7                               Taster 2
    O   E  3.0                               Taster 3
    )
    UN  M  2.1                               Merker 1a
    =   M  12.1                              Merker 1b
    U   M  12.1                              Merker 1b
    S   M  2.1                               Merker 1a
    UN  E  2.6                               Taster 1
    UN  E  2.7                               Taster 1
    UN  E  3.0                               Taster 1
    R   M  2.1                               Merker 1a
    NOP 0
    U   M  12.1                              Merker 1b
    U   M  42.1                              Merker Licht
    =   M  22.1                              Merker 1c
    NOP 0
    U   M  12.1                              Merker 1b
    UN  M  42.1                              Merker Licht
    UN  M  22.1                              Merker 1c
    S   M  42.1                              Merker Licht
    U   M  22.1                              Merker 1c
    R   M  42.1                              Merker Licht
    NOP 0
    O   M  42.1                              Merker Licht
    O   M  52.1                              Merker TIMER
    =   A  10.3                              Licht
    Fehlerbeschreibung:
    Der Fehler liegt in den letzten 3 Zeilen, wenn entweder per Taster oder Timer das Licht an gemacht wird, ist A10.3 =1 d.h. das Licht kann während der Timer AN ist nicht ausgeschaltet werden. Ich komme aber einfach nicht darauf wie ich den Timer mit dem Taster kombinieren muss. (Da meine Versuche alle nicht geklappt haben habe ich den Codeteil mit der Oder-Verknüpfung ersetzt)


    Situationsbeschreibung:
    Ich habe 3 Taster die mir bei drücken einen Impuls geben, mit diesen wird Licht an/aus-geschaltet.
    Neu hinzu kommen soll jetzt ein Timer, der das Licht z.B. von 20:00-23:00 Uhr an machen soll, während dieser Zeit ist der Merker 52.1=1
    Wenn das Licht jedoch bereits an ist soll es nach 23:00Uhr an bleiben, es soll also am Ende der Zeit nur aus gehen wenn es durch den Timer an gemacht wurde. Wird das Licht durch den Timer an gemacht und danach der Taster gedrückt, soll das Licht aus gehen.

    Hier noch der Code der den Timer steuert (Die S5 hat leider keine eigene Uhr)
    Code:
    NETZWERK   1            Modul Uhr (in Minuten)
    UN  M  90.0                              Uhr Signalgeber
    L   KT 300.2                             = 5 Minuten Tick
    SV  T  2                                 Uhr - Minutentimer
    U   T  2                                 Uhr - Minutentimer
    =   M  90.0                              Uhr Signalgeber
    ZV  Z  1                                 Minutenzaehler
    LC  Z  1                                 Minutenzaehler
    L   KZ 288                               Um 0:00 den Zaehler wieder
    >=F                                      auf 0 setzen
    R   Z  1                                 Minutenzaehler
    NOP 0
    ***
    
    NETZWERK   2            Zeit Setzen (Syncronisation)
    U   E7.7                                 Signalgeber um 0:05
    L   KZ 1
    S   Z  1                                 Minutenzaehler
    NOP 0
    ***
    
    NETZWERK   3            Timer-Programmierungen
                                             Uhr Signalgeber
    LC  Z  1                                 Minutenzaehler
    L   KZ 234                               19:30 VON
    >=F
    =   M  90.1                              Timer Zeit VON
    NOP 0
    LC  Z  1                                 Minutenzaehler
    L   KZ 264                               22:00 BIS
    <F
    =   M  90.2                              Timer Zeit BIS
    NOP 0
    U   M  90.1                              Timer Zeit VON
    U   M  90.2                              Timer Zeit BIS
    =   M  90.3                              Timer Zeit STATUS
    NOP 0
    U   M  90.3                              Timer Zeit STATUS
    =   M  52.1                              Merker TIMER
    BE
    Schon mal vorab vielen Dank für eure Hilfe
    Thomas
    Zitieren Zitieren S5 115U - Fehler in AWL (Anfänger-Frage)  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    für deine Impuls-Steuerung ... mach doch mal folgendes :
    Code:
    O   E  2.6                               Taster 1
    O   E  2.7                               Taster 2
    O   E  3.0                               Taster 3
    ZV Z11
    ***
    L Z11
    L 1
    >=F
    = A 10.3
    ***
    L Z11
    L 2
    >=F
    R Z11
    Der Zähler beinhaltet schon die Flanken-Auswertung ...

    Dein Problem mit der Zeit-Steuerung kann ich aus deiner Beschreibung nicht umsetzen ... was soll passieren ?

    Gruß
    LL

  3. #3
    Tomy ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für den Tip, werde ich noch testen.
    Ich habe mal versucht die wichtigsten Situationen aufzuzeichnen die bei dem Zusammenspiel Taster u. Timer aufkommen können.

    Code:
    Bsp1 Taster alleine:
    
    E1 ╔╗     ╔╗   ╔╗     ╔╗  
      ═╝╚═════╝╚═══╝╚═════╝╚══
    A1 ╔═══════╗   ╔═══════╗
      ═╝       ╚═══╝       ╚══
    
    Bsp2 Timer alleine:
    
    T1 ╔═══════╗   ╔═══════╗
      ═╝       ╚═══╝       ╚══
    A1 ╔═══════╗   ╔═══════╗
      ═╝       ╚═══╝       ╚══
    
    Bsp3 Taster + Timer zusammen:
    
    E1     ╔╗     ╔╗   
      ═════╝╚═════╝╚═════════════════
    T1 ╔═══════╗      ╔═══╗ 
      ═╝       ╚══════╝   ╚══════════
    A1 ╔═══╗      ╔══════════════════ 
      ═╝   ╚══════╝
    Wenn der Timer das Licht an macht, will ich es trotzdem per Taster ausstellen können. Wenn das licht vorher schon an war, soll es am Ende des Timer-Intervall aber nicht aus gehen.

    Vielen Dank
    Thomas

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    ... das Beispiel 2 bekommen wir schon hin ...
    aber im Beispiel 3 den Einfluß des 2 E1-Impulses (ggf. in Verbindung mit dem Timer) verstehe ich nicht - warum soll dort der Timer das Licht nicht wieder aussschalten ? Das paßt für mich nicht mehr zu deiner restlichen Logik ...

    Gruß
    LL

  5. #5
    Tomy ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich dachte wenn das Licht bereits an ist soll der Timer nicht ausgeführt werden, wenn er das Licht also nicht AN schaltet, soll er es auch nicht AUS schalten.
    Das muss aber nicht so sein, der Timer kann es auch ausschalten.

    wenn ich einen weiteren Zähler nehme (wie der Vorschlag für den Taster) und bei Aktivierung des Timers auf 1 zähle, kann ich das Licht mit Oder-Verknüpfung E1/T1 an machen.
    Wenn der Taster gedrückt wird, werden immer beide Zähler auf 0 gesetzt.
    Ist der Timer aus, wird "sein" Zähler auf 0 gesetzt.
    Oder:
    Ich ändere den Timer, wenn aktuelle Zeit = TimerAN-Zeit, dann setze ZählerLicht = 1; wenn aktuelle Zeit = TimerAUS-Zeit dann setze ZählerLicht = 0.
    Meinen Merker für den Status des Timers kann ich ja nebenher trotzdem lassen um evtl. auswerten zu können ob der Timer gerade läuft.

    Werde ich heute Abend mal ausprobieren ob das so klappt.

    Schon mal vielen Dank für deine Hilfe
    Gruß
    Thomas
    Zitieren Zitieren Programmlogik  

  6. #6
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    ... damit bin ich so nicht einverstanden ...

    Bei reinem Timer-Betrieb (Beispiel 2) kannst du den Timer mit auf-odern - OK

    Bei dem Betrieb in Beispiel 3 würde ich aus dem Timer eine Flanke bilden und diese Flanke (Hilfsmerker für 0 -> 1) zum Weiterzählen des gleichen Zählers nehmen, wie die Taster-Eingänge auch. Der Zähler sollte auch nicht von einem Eingang (o.ä.) gelöscht werden, sondern nur von seinem Zählerstand (>= 2) - sonst klappt das auch nicht mehr ...

    Gruß
    LL

  7. #7
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    45
    Danke
    8
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Beitrag

    Hallo,
    soweit ich gesehen habe hast du ja ein Bit für TimerOn M90.1 und eines für TimerOff M90.2.
    Ich würde das ganze so lösen
    Code:
     
         U(    
          O     E      2.6
          O     E      2.7
          O     E      3.0
          O     
          U     M     90.1
          UN    A     10.3
          O     
          U     M     90.2
          U     A     10.3
          )     
          UN    M      2.1
          =     M     12.1
          U     M     12.1
          S     M      2.1
          UN    E      2.6
          UN    M      2.7
          UN    E      3.0
          R     M      2.1
          NOP   0
    mfg Erick

  8. #8
    Tomy ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, ich habe die Schaltung mit dem Timer jetzt fast gelöst.

    Auszug aus Timer:
    Code:
    LC  UHRZEIT
    L   KZ 234    Ereignis AN
    !=F 
    L   KZ 001
    S   Z2      Zähler A2.0
    ...    
    NOP 0
    LC  UHRZEIT
    L   KZ 240    Ereignis AUS
    !=F
    R   Z2        Zähler 2.0
    NOP 0
    ...
    Auszug aus Schalter:
    Code:
    ...
    O   TASTER1    Eingang E2.6
    ZV  Z2        Zähler 2.0
    NOP 0
    L   Z2        Zähler 2.0
    L   KZ 001
    >=F
    =   A2.0    Ausgang A2.0
    NOP 0
    L   Z2        Zähler 2.0
    L   KZ 002
    >=F
    R   Z2        Zähler 2.0
    ...
    Ich habe jetzt nur noch das Problem, das wenn der Timer schaltet, in dieser Zeitperiode (also bis Zeit = +1) nicht durch den Taster geschaltet werden kann.
    Wenn z.B. der Ausgang A2.0 AN geschaltet wird, kann ich ihn erst wieder aus machen wenn die Zeit >234 ist.
    Ein "ZV Z2" hilft mir da nicht, denn dann würde er bei diesem Zeitpunkt auch das Licht ausschalten wenn es gerade an ist.

    Eine Idee?

    Gruß
    Thomas

Ähnliche Themen

  1. anfänger Frage
    Von Tiger30 im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 17:06
  2. S5 115U Fehler Ausgangsbaugruppe
    Von sandneha im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 21:57
  3. S5-115U Fehler: PEU
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 07:50
  4. Frage zur Zykluszeit einer S5 115U
    Von dpd80 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.04.2007, 22:48
  5. Anfänger Frage
    Von isensa im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 07:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •