Hallo erdbeerschaeler,

wenn ich Dich richtig verstehe, dann sind Deine Analogwerte Meßwerte der Größe eines momentanen
Stoff- oder Energieflusses beim Abtastzeitpunkt. Du willst aber wissen, wieviel Stoff oder Energie
insgesamt durch Deine Meßeinrichtung geflossen ist?

Dann mußt Du die momentan-Durchflusswerte über eine Zeit integrieren.

Beispiel Wasserdurchfluß:
Wenn 10 Sekunden lang ein Durchfluß von 10 Liter/s gemessen wurde, dann sind nach Ablauf dieser
10 Sekunden 100 Liter (= Verbrauch) durch Deine Meßeinrichtung geflossen.

Der Momentanwert des Durchflusses wird aber nicht konstant bleiben, sondern schwanken.

Mein Lösungsvorschlag:
Alle 100ms im OB35 die Momentanwerte auf einen Zähler addieren. Der Zähler zählt dann die 10-fache
Menge der Durchflußeinheit. Das würde ich nicht extra durch 10 dividieren sondern als eine
Kommastelle betrachten.
Das einfache Addieren alle 100ms sollte genau genug werden, da Deine Analogeingänge das Signal
wahrscheinlich auch nicht öfter abtasten.

Für das integrieren gibt es hier im Forum aber Experten, die bessere Verfahren kennen als ich.

Gruß Harald