Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Problem Bei Profibus Anbindung

  1. #1
    Registriert seit
    30.09.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem: Ich muss eine Norgren
    VE2DPFNB-64640 mit einer Siemens CPU315F-2 PN /DP verbinden. Ich hatte es vorher mit einer Festo Ventilinsel ausprobiert und das hatte einwandfrei geklappt. Jetzt zeigt mir die CPU immer BF. Die GSD Dateien habe ich schon mehrmals neu instaliert. Aber es funktionier immer noch net.

    Vielendank schonmal im Vorraus
    Gruss Tim
    Zitieren Zitieren Problem Bei Profibus Anbindung  

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.163
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Sind die Busabschluß-Widerstände richtig gesetzt?
    Ist an der Ventilinsel die richtige Profibus-Adresse eingestellt?
    Was sagt der CPU-Diagnosepuffer?

    Kannst Du in der PG/PC-Schnittstelle Profibus-Diagnose machen?
    Wird da ein passiver Teilnehmer mit der richtigen Adresse angezeigt?

    Gruß Harald
    Zitieren Zitieren Diagnose-Tips  

  3. #3
    coxxmaster ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.09.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Wiederstände Beide auf OFF gesetzt da an der Profibusschnittstell nur die Ventilinsel hängt

    Diagnosepuffer der Baugruppe CPU 315F-2 PN/DP
    Bestell-Nr./ Bezeichn. Komponente Ausgabestand
    6ES7 315-2FH13-0AB0 Hardware 4
    - - - Firmware V 2.6.7
    Boot Loader Firmware-Erweiterung A 10.13.9
    Baugruppenträger: 0
    Steckplatz: 2

    Seriennummer: S C-W9VB78572008

    Ereignis 1 von 10: Ereignis-ID 16# 4302
    Betriebszustandsübergang von ANLAUF nach RUN
    Anlaufinformation:
    - Anlauf mit geändertem Systemausbau
    - Soll-/Istdifferenz vorhanden
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    - automatischer Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Bisheriger Betriebszustand: ANLAUF (Neustart/Warmstart)
    Angeforderter Betriebszustand: RUN
    kommendes Ereignis
    21:06:35.153 13.11.1994

    Ereignis 2 von 10: Ereignis-ID 16# 1382
    Automatische Neustart (Warmstart)-Anforderung
    STOP-Ursache: Netzausfall
    Anlaufinformation:
    - Anlauf mit geändertem Systemausbau
    - Soll-/Istdifferenz vorhanden
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    - automatischer Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Angeforderter OB: Anlauf-OB (OB 100)
    Prioritätsklasse: 27
    kommendes Ereignis
    21:06:35.149 13.11.1994

    Ereignis 3 von 10: Ereignis-ID 16# 4301
    Betriebszustandsübergang von STOP nach ANLAUF
    STOP-Ursache: Netzausfall
    Anlaufinformation:
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    - automatischer Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Bisheriger Betriebszustand: STOP (intern)
    Angeforderter Betriebszustand: ANLAUF (Neustart/Warmstart)
    kommendes Ereignis
    21:06:35.066 13.11.1994

    Ereignis 4 von 10: Ereignis-ID 16# 5371
    Dezentrale Peripherie: Ende der Synchronisation mit einem DP-Master
    Steckplatz des DP-Masters: 2
    Anzahl der dezentralen Stationen: 0
    kommendes Ereignis
    21:06:23.960 13.11.1994

    Ereignis 5 von 10: Ereignis-ID 16# 4300
    NETZ-EIN gepuffert
    Bisheriger Betriebszustand: SPANNUNGSLOS
    Angeforderter Betriebszustand: STOP (Eigeninitialisierung)
    kommendes Ereignis
    21:06:11.138 13.11.1994

    Ereignis 6 von 10: Ereignis-ID 16# 494E
    Netzausfall
    Bisheriger Betriebszustand: RUN
    Angeforderter Betriebszustand: SPANNUNGSLOS
    externer Fehler, kommendes Ereignis
    21:04:37.255 13.11.1994

    Ereignis 7 von 10: Ereignis-ID 16# 4302
    Betriebszustandsübergang von ANLAUF nach RUN
    Anlaufinformation:
    - Anlauf mit geändertem Systemausbau
    - Soll-/Istdifferenz vorhanden
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    - automatischer Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Bisheriger Betriebszustand: ANLAUF (Neustart/Warmstart)
    Angeforderter Betriebszustand: RUN
    kommendes Ereignis
    20:20:45.246 13.11.1994

    Ereignis 8 von 10: Ereignis-ID 16# 1382
    Automatische Neustart (Warmstart)-Anforderung
    STOP-Ursache: Netzausfall
    Anlaufinformation:
    - Anlauf mit geändertem Systemausbau
    - Soll-/Istdifferenz vorhanden
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    - automatischer Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Angeforderter OB: Anlauf-OB (OB 100)
    Prioritätsklasse: 27
    kommendes Ereignis
    20:20:45.242 13.11.1994

    Ereignis 9 von 10: Ereignis-ID 16# 4301
    Betriebszustandsübergang von STOP nach ANLAUF
    STOP-Ursache: Netzausfall
    Anlaufinformation:
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten:
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    - automatischer Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN:
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Bisheriger Betriebszustand: STOP (intern)
    Angeforderter Betriebszustand: ANLAUF (Neustart/Warmstart)
    kommendes Ereignis
    20:20:45.158 13.11.1994

    Ereignis 10 von 10: Ereignis-ID 16# 5371
    Dezentrale Peripherie: Ende der Synchronisation mit einem DP-Master
    Steckplatz des DP-Masters: 2
    Anzahl der dezentralen Stationen: 0
    kommendes Ereignis
    20:20:34.053 13.11.1994

    ist die meldung von der cpu

    Baugruppe projektiert, aber nicht vorhanden
    Soll-/Ist-Abweichung:
    (gesteckter und konfigurierter Baugruppentyp stimmen nicht überein)
    - Soll-Typ: DP-Slave (See_Norgren_Distributor)
    - Ist-Typ: Nicht vorhanden ist der status von der Ventilinsel

    das mit der diagnose geht net weil ich die cpu mit Ethernet angeschlosen habe


    gruss tim

  4. #4
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    70
    Danke
    0
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von coxxmaster Beitrag anzeigen
    Die Wiederstände Beide auf OFF gesetzt da an der Profibusschnittstell nur die Ventilinsel hängt.
    Muss natürlich auf beiden Seiten ON sein....
    Also wenn du NUR CPU und Ventilinsel hast.

  5. #5
    Registriert seit
    08.04.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    844
    Danke
    39
    Erhielt 244 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Wenn nur ein Teilnehmer am Bus hängt, müssen beide Widerstände auf ON stehen!

    Grüße
    Gebs

  6. #6
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    70
    Danke
    0
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gebs Beitrag anzeigen
    Wenn nur ein Teilnehmer am Bus hängt, müssen beide Widerstände auf ON stehen! Grüße Gebs
    Und wenn ihr noch 10mal schreibt, die Widerstände müssen auf beiden Seiten ON sein.. ICH war der Erste

  7. #7
    coxxmaster ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.09.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hab ich gemacht aber der bus fehler bleibt

  8. #8
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von coxxmaster Beitrag anzeigen
    Baugruppe projektiert, aber nicht vorhanden
    Soll-/Ist-Abweichung:
    (gesteckter und konfigurierter Baugruppentyp stimmen nicht überein)
    - Soll-Typ: DP-Slave (See_Norgren_Distributor)
    - Ist-Typ: Nicht vorhanden ist der status von der Ventilinsel

    gruss tim
    Das stehts ja eigentlich, entweder dein Buskabel ist falsch angeschlossen (A und B verdreht?) dem Slave fehlt die Spannung.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. #9
    coxxmaster ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.09.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    also das kabel hab ich durchgemessen und ist ok und hatte voher noch eine Festoventilinsel drüber laufen.

    und die spannung am gerät liegt an die anzeigen sind alle grün

  10. #10
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von coxxmaster Beitrag anzeigen
    also das kabel hab ich durchgemessen und ist ok und hatte voher noch eine Festoventilinsel drüber laufen.

    und die spannung am gerät liegt an die anzeigen sind alle grün
    Ich kenne den Slave (See_Norgren_Distributor) nicht, aber hast du die richtige Profibusadresse eingestellt? Manche dieser Geräte können auch nicht die Busgeschwindigkeit automatisch anpassen und müssen fest eingestellt werden oder können nur mit einer bestimmten Geschwindigkeit laufen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

Ähnliche Themen

  1. Profibus DP / PA Anbindung
    Von miroblaz im Forum Simatic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 07:50
  2. Anbindung TP151AT via Profibus an S7
    Von cyrix im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 09:54
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 00:36
  4. Anbindung TP 170B an S5 95U übe Profibus
    Von Soccer im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 17:09
  5. Profibus Anbindung gwk
    Von klauserl im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 08:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •