Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Flexibles Programm bei HW-Unterschieden

  1. #11
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    83
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ET200s baugruppen --> über ein Bussystem wollte ich die Anlage nicht realisieren. Dieses System ist bei uns bereits im Einsatz und nicht für alle Anlagentypen geeignet bzw. herrschen zum Teil Rauhe Zustände.
    Ebenfalls ist die Zykluszeit aufgrund der Sicherheitsbausteine wesentlich länger...

    Wieso nicht über TP einstellen??

    Also lieber "5 unterschiedliche "fest verdrahtete" Configurationsnetzwerke einspielen. bzw Configurations DB.
    Z.B. eine für 16 objekte dessen Inhalt so aussehen könnte
    0.0 Objekt1 true
    0.1 Objekt2 true
    0.2 Objekt3 false
    0.3 Objekt4 false
    ....
    0.1 ... wirkt sich an verschiedenen stellen auf die Eingangs/Ausgangstabelle und auf Hauptprogramm und Anzeigen aus.


    Nuja und die nicht vorhanden Baugruppen streich ich dann in der HW-Config

  2. #12
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.067
    Danke
    2.797
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Robot-Sun Beitrag anzeigen
    ET200s baugruppen --> über ein Bussystem wollte ich die Anlage nicht realisieren. Dieses System ist bei uns bereits im Einsatz und nicht für alle Anlagentypen geeignet bzw. herrschen zum Teil Rauhe Zustände.
    Ebenfalls ist die Zykluszeit aufgrund der Sicherheitsbausteine wesentlich länger...
    die rauhen zustände, machen doch kein unterschied ob es eine 313C oder
    ET200s ist. Die ET200s kannst du doch mit einer IM151-7-CPU zentral im
    Schaltschrank aufbauen. Für deine anwendung könnte es sogar von vorteil
    sein das du die Baugruppen feiner auflösen könntest, Di/Do gibt es in 2, 4
    und 8 Kanaliger ausführung. Brauchst du die zähler wie bei der 313C
    kannst du countermodule einbauen. Die IM-CPU entspricht einer 314er, da
    dürfte es mit der Zykluszeit keine Problemme geben.
    Als nachteil würde mir jetzt nur einfallen das der aufbau etwas mehr
    Geld kosten könnte.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #13
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.545
    Danke
    1.154
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Jetzt muss ich doch mal meinem Ärger Luft machen!

    Wir haben teilweise Anlagen, die in diesem Stil programmiert wurden. Fehlersuche und Instandhaltung sind grausam. Wenn in nahezu jedem Netzwerk irgendwelche Signale verknüpft sind, die entweder nicht vorhanden sind oder in irgendwelchen Configbausteinen statisch vorbesetzt werden, dann vergeht einem schnell die Laune.
    Besonders wenn einem der Instandhalter nachts aus dem Bett schmeisst, weil so ein "netter" Programmierer eines Maschinenherstellers meinte, das ganze auch noch zu "verzeigern" und eine Schrittkette für 2 identische Stationen nutzen zu können.

    Gruß
    Dieter

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    Chris1 (09.10.2009)

  5. #14
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    83
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also so wie ET200s bei uns genutzt wurde halte ich es nicht für so günstig.
    Ausserdem brauche ich trotzdem an jedem ort noch Kraftstrom. Also somit 2 Kabel eine servo(?)kabel. GUnd ganz so feinmodular brauch ich dass system nicht. denn bei großen mengen an ET200s geht schon viel zeit beim auspacken und zusammen basteln ins lande *lol

    Die Idee bei mir war ja, dass ich nur eine Software pflegen muss, denn auf der Baustelle ergeben sich auch mal neue Erkenntnise und Kundenwünsche.
    ich will die nicht in z.b.6 verschiedene software(n) nachrüsten müssen. Zeit hab ich in meiner Firma dann eh nicht und dann bleibts mal wieder liegen

  6. #15
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.067
    Danke
    2.797
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Mit den servokabel versteh ich jetzt nicht kannst du das näher beschreiben was du meinst.

    Ich glaube du hast mich mit dem aufbau ein wenig missverstanden,
    ich meine nicht die ET200s dezentral, sondern zentral
    aufbauen ganz ohne profibus. Es ist nur eine andere art des aufbaus.

    Genau für deine anwendung haben die bei Siemens dieses Operaden-
    handling doch geschaffen und ist auch die einzige art wie in den
    kleinen Baureihen möglich ist.

    Ich halte das für den Serienmaschinenbau für eine gute brauchbare
    lösung, es kommt natürlich auch wenig dararuf an wie das programm
    gestaltet ist.
    Geändert von rostiger Nagel (09.10.2009 um 21:29 Uhr)
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. #16
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.545
    Danke
    1.154
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    Ich glaube du hast mich mit dem aufbau ein wenig missverstanden,
    ich meine nicht die ET200s dezentral, sondern zentral
    aufbauen ganz ohne profibus. Es ist nur eine andere art des aufbaus.

    Genau für deine anwendung haben die bei Siemens dieses Operaden-
    handling doch geschaffen und ist auch die einzige art wie in den
    kleinen Baureihen möglich ist.

    Ich hab auch scho einige Schaltschränke in der von Helmut beschrieben Art und Weise realisiert.
    Durch die Bauform ergeben sich schon einige Vorteile. Speziell bei kompakten Stationen.

    Gruß
    Dieter

  8. #17
    Registriert seit
    28.01.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    199
    Danke
    52
    Erhielt 54 Danke für 34 Beiträge

    Standard

    Da Ist was dran!
    Aber des Herstellers Wille ist sein Himmelreich.Ob sich der ganz Aufwand lohnt muß jeder selbst entscheiden.
    Zitieren Zitieren Wir haben teilweise Anlagen, die in diesem Stil programmiert wurden. Fehlersuche und  

  9. #18
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    83
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @ Helmut_von_der_Reparatur

    Das mit dem "Servokabel" hat sich nach deiner Aussage erledigt.(im zentralen Pult...)

    Nuja aber wenn nu ca 7*16 = 102 Eingänge benötigt werden is der feinmodulare aufbau doch nicht mehr ganz so praktikabel oder?
    (also verdrahtungstechnisch und baugruppen breite?)
    ausserdem müsste ich doch die Et200s über einen sicherheits-Bus an die SPS anschließen oder? (Ist dabei nicht noch zusätzlich Siemenssoftware notwendig?

  10. #19
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.067
    Danke
    2.797
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bernard Beitrag anzeigen
    Da Ist was dran!
    Aber des Herstellers Wille ist sein Himmelreich.Ob sich der ganz Aufwand lohnt muß jeder selbst entscheiden.
    Oft endscheiden das die Zahlen und nicht die subjektiven aspekte.
    Ich habe auch festgestellt das die anlagen weniger Fehler haben
    wenn sie parametriert werden und nicht für jeden auftrag einzeln
    angepasst werden. Ein Parameter kann später vor ort der Monteuer
    oder auch kunde ändern, bei einen Programmierfehler sitze ich unter
    umständen im auto und fahre hin.
    Die modulare aufbauweise hat noch den weiteren vorteil wenn mal
    eine Option nachgerüstet werden muß, dann reicht es das der Monteur
    ohne Programmiererfahrung diese Option montiert und dann freischaltet.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  11. #20
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.067
    Danke
    2.797
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Robot-Sun Beitrag anzeigen
    @ Helmut_von_der_Reparatur

    Das mit dem "Servokabel" hat sich nach deiner Aussage erledigt.(im zentralen Pult...)

    Nuja aber wenn nu ca 7*16 = 102 Eingänge benötigt werden is der feinmodulare aufbau doch nicht mehr ganz so praktikabel oder?
    (also verdrahtungstechnisch und baugruppen breite?)
    ausserdem müsste ich doch die Et200s über einen sicherheits-Bus an die SPS anschließen oder? (Ist dabei nicht noch zusätzlich Siemenssoftware notwendig?
    bei 8 kanaligen baugruppen sind es doch nur 14 Baugruppen, wenn du
    es geschickt anstellst sparst du dir unter umständen verdratungsaufwand
    und die klemmleiste.
    Du brauchst "kein" Bus steckst die IM-151-CPU auf die Hutschiene und
    die baugruppen hängst du daran wie du es von einer normalen IM151 ge-
    wohnt bis. Ließ doch mal die Handbücher...
    http://support.automation.siemens.co...60&treeLang=de

    so sieht ein aufbaue auf, das ist eine komplette "SPS"
    http://www.siemens.fi/icons/siemens/...sDP_lowres.jpg

    Die IM-CPU verhält sich genauso wie jede andere CPU und kann mit dem
    normalen Step 7 Manager ohne zusatzsoftware programmiert werden.
    Geändert von rostiger Nagel (09.10.2009 um 22:22 Uhr)
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. S5 Programm überschreiben zu S7 Programm
    Von Tabler im Forum Simatic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 22:37
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.2010, 18:08
  3. F-Programm
    Von tobl2002 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2009, 07:19
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 13:56
  5. S5 Programm in ein S7 Programm umwandeln
    Von 1schilcher im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 11:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •