Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Temperaturproblem Thermoelement

  1. #1
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    137
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    habe folgendes Porblem

    314er CPU
    Analogbaugruppe 6ES7 331-7FK02-0AB0
    2 Thermoelemente Typ J

    die Thermoelement liefern den Wert z.B: 156 ( REAL ) diesen wird durch 10 dividiert dann kommt also 15,6 C raus, und diesen Wert schreibe ich als REAL in DB1 Global.

    Danach wird MIN und MAX ermittelt.Vergleiche den Ist-Werte mit dem Letzten gespeicherten und das mit REAL Werten. das funktioniert super aber manchmal bekomme ich einen Werte z.B.: 3456 raus.

    WARUM? liegt das am Kabel oder so?

    oder sind das die REAL Werte ?

    bitte um Hilfe, möchte ein Min Max Register machen da kann ich Werte von 3456 nicht gebrauchen.

    DANKE

    Gruß
    Zitieren Zitieren Temperaturproblem Thermoelement  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Also da ich jetzt eher mal von einem Programmierfeheler ausgehe,
    poste mal den Bausteinausdruck deines Bausteins in dem du die Normierung bzw. die Min/Max Geschichtet machst.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    München und der Rest der Welt
    Beiträge
    240
    Danke
    16
    Erhielt 20 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Das mit dem manchmal macht mich stuzig. Wenn das auftritt was läuft dann noch alles?
    Wie sieht die Verkabelung aus (EMV)? Poste mal dein Prog um ev. Überschneidungen zu sehen.
    Gruß

  4. #4
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    69198 Schriesheim
    Beiträge
    236
    Danke
    54
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    die Werte aus der Analogbaugruppe sind doch Int´s oder irre ich mich,
    du liest doch ein Wort ein und kein Doppelwort ( REAl -> 32bit )
    ohne die Wandlung von int nach real wird es wohl Probleme geben.
    gruß

  5. #5
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Schweigen am Weintor
    Beiträge
    707
    Danke
    191
    Erhielt 161 Danke für 92 Beiträge

    Standard

    die werte von der analogbaugruppen sind int werte ! pew xxx

    normal sollte da nichts springen das du im 3000er bereich bist ...

    entweder würde ich sagen spint deine normierung / scalieren ...

    oder das Thermoelement hat en schuss bekommt das thermoelement vielleicht eine fremdspannung ab ? wenn du 3400 als wert rauskommt.. hättest du ja 34000 am analogeingang was wiederrum bedeuten würde das hier volle spannung anliegen würde also über ne fremdspannung sind diese leicht erreicht

    wenn du das phänomen nicht wegbekommen solltest würde ich einfach ein wenig schummeln und sagen alle werte die über z.b.500 liegen garnicht speichern.

    grüße erzi

  6. #6
    chefren_new ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    137
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    ihr habt recht der Eingang liefert ein INT und nicht einen Real

    diesen Wert dividiere ich durch 10 und das Ergebnis ist eine Gleitzahl ( Real )

    diese wird Mit größer / kleiner verglichen wenn ein von beiden zutrifft wird der Wert in eine DB geschrieben, und dieser wieder verglichen. Funktionuerd auch super, bis wieder dieser Fehler mit einer sehr großen Zahl auftritt.

    Habe jetzt vier Thermolemente die ich gleichzeitig prüfe, und hoffe das dieser Fehler nur bei einem auftritt dann ist es wohl das Theromelement.

    wie würdet ihr das Ganze machen? benötige den Min bzw. Max Wert von einem Tag.
    Würde mich über ein Beispiel freuen von Einlesen bis Min Max. damit ich einen eventuellen Fehler finden kann und damit ich sehe wie soetwas richtig gemacht wird, bin noch ganz neu in diesem Bereich
    und lerne nur aus Büchern


    Gruß

  7. #7
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Beitrag


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Teste doch die Funktion separat mit synthetischen Werten.

    Lass eine int Variable von x bis y laufen und schau nach, ob min immer = x und max immer = y ist. Dann verändere in den Tests y auf immer grössere Werte und y auf immer kleinere Werte. Wenn kein Fehler auftritt, muss es der Thermogeber oder die Hardware allgemein sein.

    In der Software Umgebung nennt man das Unit Testing, lässt sich auch auf die SPS anwenden.
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren Testen  

Ähnliche Themen

  1. Thermoelement nur Plus-Werte
    Von chefren_new im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 22:45
  2. Thermoelement
    Von chefren_new im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.10.2009, 07:45
  3. PT 100 und Thermoelement Typ K
    Von mpexx im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 13:40
  4. Thermoelement
    Von slma im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2007, 22:10
  5. Thermoelement TYP L?
    Von repök im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 18:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •