Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Drehzahlregelung über Analogausgang S7/300

  1. #1
    Registriert seit
    31.10.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    erstmal möchte ich Euch mal danklen, dass ihr hier im Forum echt gute beiträge postet.
    Mein kollege und ich entwickeln seit einiger zeit eine steuerung für eine "UPS Blistermaschine" und bei dieser Lebensaufgabe hat uns das SPS-Forum schon sehr viel weitergeholfen.

    Nun zum projekt, wir haben diese woche mit dem umbau (Ausbau der steuerung von 1981 und einbau der neuen komponente,...) begonnen und bis jetzt läuft alles recht gut. Der Hauptantrieb erfolgt über einen 2,2kW getriebemotor, welcher über einen Siemens Micromaster 420 FU angesteuert wird.

    Zur hardware, wir haben einen Industrie PC mit 12"Touch Paneel, und die SPS ist eine S7/300, und wie gesagt haben wir einen Micromaster 420.

    Die Drehzahlsteuerung haben wir zur zeit über das motorpotenziometer realisiert, wobei wir am Touchi über die software WinCC flexible, eine plus und minus taste gemacht haben. -> das funktioniert auch recht gut.

    Leider sind wir jedoch zur erkenntnis gekommen, das es viele vorteile hat, wenn wir die drehzahl über ein analogsignal 0-10V machen würden, da man dann beim ausschalten auch eine rampenfunktion realisieren könnte, damit die maschine in der 0-Position sanft stehen bleibt (angesteuert über ein nockenschaltwerk)

    Leider hab ich jedoch noch nie einen analogausgang parametriert. Wir haben natürlich das SPS Forum dursucht und einige dinge ausprobiert, jedoch will es einfach nicht klappen, dass wir eine spannung aus der SM332 bekommen.

    Vielleicht könntet ihr uns helfen

    Die gewünschte lösung wäre in WinCC ein Schieberegler, mit welchem wir die Drehzahl steuern können.

    Ich danke euch schon im voraus für eure beiträge
    lg michael
    Zitieren Zitieren Drehzahlregelung über Analogausgang S7/300  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    (ich habs nicht so mit warmen willkommens worten also direkt rein ins getümmel)

    0. Baugruppe ist richtig verdrahtet, mit Spannung versorgt und mit Rückwandbusverbinder versehen?
    1. HardwareKonfiguration passt?
    2. die 2 bis 8 Kanäle haben eine Ausgangsadresse zugeordnet?
    3. diese Adressen befinden sich innerhalb oder außerhalb des Prozessabbildes?
    3. a) wenn innerhalb: habt ihr mit dem FC106 (UNSCALE..) auf das entsprechende AW geschrieben?
    3. b) wenn außerhalb: habt ihr mit dem FC106 (UNSCALE..) auf das entsprechende PAW geschrieben?
    4. den Wert dann von der Visualisierung zum FC106 zu bringen sollte die geringste Herausforderung sein ... oder?

    BTW: im moment sprechen wir immer noch von steuern, geregelt wird dann, wenn du die gemessene drehzahl mit der soll-drehzahl vergleichst und entsprechend nachführst...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    MJB ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.10.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo, danke für die rasche antwort!

    Ich bin zwar erst am montag früh wieder vor der SPS, aber einige fragen kann ich dir gleich beantworten.

    Zu
    0. Ja wurde richtig gemacht
    1. Ja passt
    2. Ja haben die Adressen in der HW-Konfig zugeordnet -> beginnend bei AW100
    3. Weiß ich leider nicht -> wann ist es innerhalb und wann auserhalb?

    mit dem FC106 haben wir schon herumversucht.... leider erfolglos

    Ich glaub, dass wir was mit dem FC106 falsch machen

    4. Die visualisierung mit WinCC, glaub ich auch, dass das nicht sooo schwierig ist

    Und ja, ich hab bewusst steuern geschrieben, da ich nicht vor hab einen regelkreis zu machen.

    Genauere beschreibung werde ich am Montag posten!

    ______________________________________________________________

    Aber ich hab noch eine frage.

    Ich muss eine taktanzeige visualisieren, wobei ein takt = eine umdrehung ist wobei ich natürlich die Takte/min brauch also U/min.

    Ich hab eine Nocke von einem Nockensteuerwerk als eingang an die SPS angeschlossen. Ich kann die Nocke beliebig konfigurieren, da es sich um ein elektronisches nockensteuerwerk handelt, derzeit habe ich pro 30° einen wechsel von Hi auf Lo konfiguriert.

    -> gibt es eventuell einen fertigen FC, der das kann???

    Ich hab mich erfolglos mit einem vorwärtszähler und einem zeitglied versucht, habs nach ca. 3 stunden aufgegeben.

    Danke und LG
    Michael

  4. #4
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    zur analogfrage: zeig einfach mal, was du mit dem FC106 machst...

    zur U/min frage: von welchen umdrehungen reden wir hier? 3U/min ... 1000U/min .... ??? evtl. wird hier eine zählerkarte notwendig.
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    MJB (01.11.2009)

  6. #5
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    Palz
    Beiträge
    89
    Danke
    9
    Erhielt 12 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Ich hab da mal was gebastelt ^^
    sollte bis ca 3000U/min gut funktionieren

    Lade es gleich mal hoch

    Wann wird nochmal das Prozessabbild erneuert??
    Ich arbeite mit nem OB38
    Muß ich dann ein PEW laden
    und das entsprechende Bit maskieren??

  7. #6
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von The Blue Beitrag anzeigen
    Ich hab da mal was gebastelt ^^
    sollte bis ca 3000U/min gut funktionieren
    Bei einem Signal alle 30°? Das sind 3000*12 Signale in der Minute, eine tolle PLC ist das.

    Zitat Zitat von The Blue Beitrag anzeigen
    Wann wird nochmal das Prozessabbild erneuert??
    Ich arbeite mit nem OB38
    Muß ich dann ein PEW laden
    und das entsprechende Bit maskieren??
    Also das PAE wird am Anfang des OB 1 aktualisiert.
    Ja, du musst das PEW laden, doch glaub ich nicht, dass das so schnell mit einer S7/300 geht.
    Bei 10ms sind das theoretisch max. 6000 Impulse, aber es sind doch 36000 nach den Vorgaben?


    bike

  8. #7
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    Palz
    Beiträge
    89
    Danke
    9
    Erhielt 12 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Bei einem Signal alle 30°? Das sind 3000*12 Signale in der Minute, eine tolle PLC ist das.


    Also das PAE wird am Anfang des OB 1 aktualisiert.
    Ja, du musst das PEW laden, doch glaub ich nicht, dass das so schnell mit einer S7/300 geht.
    Bei 10ms sind das theoretisch max. 6000 Impulse, aber es sind doch 36000 nach den Vorgaben?


    bike
    richtig - ich arbeite mit nur einer Nocke
    Wenn ich das richtig verstanden habe
    sind die Nocken programmierbar

  9. #8
    MJB ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.10.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    das Pogramm mit dem FC106 lade ich am Montag rauf!

    Zur Drehzahl Frage:

    Es handelt sich um max. 60 U/min. Ich hab die 30° Schritte deswegen gemacht, damit ich bei eine höhere Auflösung bekomme, da es sonst ziemlich lange dauert, bis sich das Signal bei zB 5 U/min wieder wiederholt.

    lg

  10. #9
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von The Blue Beitrag anzeigen
    richtig - ich arbeite mit nur einer Nocke
    Wenn ich das richtig verstanden habe
    sind die Nocken programmierbar
    Habe ich auch so gelesen.
    Doch muss das Signal länger als 10 ms anstehen da es sonst passieren kann, dass du den einen oder anderen Impuls nicht mitbekommst.
    Aber wie ich gerade lese sind es nur 60 1/min dann sollte es funktionieren.


    bike

  11. #10
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    Palz
    Beiträge
    89
    Danke
    9
    Erhielt 12 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Versuchs mal damit

    Ich hab dem Baustein im OB35 aufgerufen
    (da meine CPU315/2DP keinen OB38 hat)
    und hab diesen auf 10ms in der Hardwarekonfiguration eingestellt

    Über Feedback würde ich mich freuen

    NICHT RUNTERLADEN !!!!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von The Blue (01.11.2009 um 12:59 Uhr) Grund: hab was vergessen ^^

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 11:11
  2. DC-Motor Drehzahlregelung mit Analogausgang
    Von dacripple im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 21:02
  3. DC-Motor Drehzahlregelung mit Analogausgang
    Von dacripple im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 12:24
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 20:04
  5. 6 versch. Werte über den Analogausgang ausgeben
    Von MRT im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 12:46

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •