Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Beste Art für eine Schrittkette

  1. #1
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute, was haltet ihr denn so für die beste Art eine Schrittkette zu erstellen? in AWL mit SPL oder mit S7 Graph, oder in SCL ? Brauchemal paar Anregungen, denn bei mir auf der Arbeit sollen wir es in AWL mit SPL machen, aber denke da ibts komfortablere Lösungen, oder? Brauche mal paar Argumente für andere Lösungswege, danke.
    Zitieren Zitieren Beste Art für eine Schrittkette  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    wenn Graph vorhanden, dann Graph, denn das ist das eigentliche einsatzgebiet!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    @4L
    So bist du mir wieder sympathisch. Das ist ja echt hammer was im Stammtisch abläuft. Aber Naja, so ist es halt wenn viele unterschiedliche Charaktere auf einem Haufen sind.


    Nun zum Thema:
    Hier verwende SCL, stehe mehr auf textorientiert , aber Graph einfacher wenn man das programmieren erst erlernt.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  4. #4
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mobi Beitrag anzeigen
    aber Graph einfacher wenn man das programmieren erst erlernt.
    das hat nix mit einfacher oder schwerer zu tun, eine schrittkette in scl ist ebenso schwierig wie in KUP oder AWL ... graph ist halt schlichtweg dafür gemacht wurden schrittketten zu programmieren, was sich in der einfachen handbarkeit von transitionsbedingungen z.b. niederschlägt

    und OT: was muß ich tun, damit ich dir nicht mehr gefalle? sags mir, ich werd mich bemühen!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. #5
    Registriert seit
    28.01.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    199
    Danke
    52
    Erhielt 54 Danke für 34 Beiträge

    Standard

    EinTool das bisher nicht angesprochen wurde ist HI-Graph.in HI-Graph ist die graphische Freiheit wesentlich höher als in S7-Graph.Allerdings muß man in den Schritten und Transitionen AWL programmieren.Leider gehört HI-Graph
    nicht zu S7_Prof. und muß als Tool dazugekauft werden.

    Viele Grüße Bernard
    Zitieren Zitieren Beste Art für eine Schrittkette  

  6. #6
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Higraph ist sicherlich nicht uninteressant, aber in der "freien Wildbahn" sehr selten anzutreffen.
    Grundsätzlich verwenden wir Graph für Schrittketten. Und dies seit S5-Zeiten. Ein Riesenvorteil ist die Diagnose und Fehlersuche. Seit Einsatz vo9n Graph haben sich die Stillstandszeiten unser Anlagen deutlich verringert. Die Instandhalter finden damit deutlich schneller Fehler.

    Gruß
    Dieter

  7. #7
    Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    159
    Danke
    1
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Einige Dinge darf mal allerdings bei Graph-Anwendungen nicht vernachlässigen: Die Kosten für das Zusatztool und den nicht erheblichen Speicherbedarf der Graph-Anwendungen in der CPU. d.h. eventuell muss eine höhere und damit teurere CPU für die Anlage genommen werden.

    Ich programmiere immer mit KOP. Habe einen FB der als Kopf der Schrittkette dient, und die Transaktion und Aktion berechnet bzw. aktiviert. Dieser wird einmal pro Schrittkette benötigt. Die Transaktion und Aktion jedes Schrittes wird dann über einen DB abgebildet.
    War für die erste Entwicklung etwas Programmieraufwand, hat sich für mich allerdings sehr gelohnt, da ich dadurch eine flexible Schrittkette ohne Graph hinbekommen habe.

    Es geht auch recht einfach mit einzelnen Merkern (Setzen - Rücksetzen). Würde ich aber nur für Schrittketten mit max. 5-6 Bewegungen machen.

    Für die Fehlersuche würde ich generell in KOP / FUP bleiben, da es aus meiner Sicht einfacher ist, schnell einen Fehler zu finden. Das ist allerdings Gewöhnungssache!
    Egal was passiert: Nur nicht den Sand in den Kopf stecken!

  8. #8
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.523 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Das ist wieder einer dieser Threads den kein Mensch braucht!

    Gründe:
    - Jeder Programmierer hat, warum auch immer, seine eigene Meinung / Sichtweise.
    - Grundsatzthreads haben in diesem Forum noch nie zu irgend was sinnvollen geführt
    - Hat es ohnehin keinen Sinn z.B. Graph zu empfehlen, weil das je nach Kunde und oder Branche entweder nicht erlaubt oder explizit gefordert ist.
    Gleiches gilt für Merker-Schrittketten oder SPL oder was auch immer.
    - Für und Wider lassen sich für jede Variante in nahezu beliebiger Anzahl aufzählen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Befree (11.11.2009),Lupo (11.11.2009)

  10. #9
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von o_prang Beitrag anzeigen

    Für die Fehlersuche würde ich generell in KOP / FUP bleiben, da es aus meiner Sicht einfacher ist, schnell einen Fehler zu finden. Das ist allerdings Gewöhnungssache!
    1. Verwechsele bitte nicht "Fehlersuche im Programm" mit
    "Fehlersuche in der Maschine/Anlage"

    ...denn GRAPH hat PDIAG schon "eingebaut", d.h. alle Langtexte im
    Graph werden bei Fehler (SupervisionFault) direkt auf einem
    SIEMENS Panel angezeigt.
    Das kann man mit KOP/FUP nur mit viel Aufwand mittels PDIAG erreichen,
    weil alles von Hand programmiert/projektiert werden müßt. Geht zwar
    aber ist nervig.

    2. Die Transparenz und das nachträgliche Einfügen von Schritten
    oder - noch viel schlimmer - das Verschieben von Schrittkettenteilen
    ist gerade noch mit SPL (Sprungverteilerliste AWL) möglich, aber mit
    KOP/FUP möchte ich das nicht machen müssen.

    3. Die Beobachtbarkeit:
    Wenn du noch nie die leuchtenden Augen eines Anlagenfahrers gesehen
    hast, der bei Graph die wandernde Schrittposition verfolgt hat, dann
    hast du echt was verpasst.

    4. D.h. für mich:
    Kleine CPU und kurze effiziente Taktzeit: SPL
    Größere CPU, viele Parallelabläufe, möglicher Änderungsbedarf: GRAPH

    5. HiGraph:
    Geniales TOOL aber:
    Da HiGraph die Darstellung eines "echten" Petri-Netzes darstellt,
    gibt es keine Parallelschritte.
    ---

    SFC* <ist nicht dasselbe wie> Petrinetz

    *SFC = Sequential Function Chart (z.B. Graph)

    ---

    Für alle "Automatentheroretiker" ist HiGraph aber wirklich die Offenbarung
    schlechthin. Aber da wir nicht theoretisch sondern praktisch arbeiten
    müssen, gibt es halt zuwenig "Theoretiker" und daher wird es auch
    zuwenig eingesetzt (abgesehen von der nicht vorhandenen Prof.-
    Integration).

    Gruß

    Frank

  11. #10
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    (abgesehen von der nicht vorhandenen Prof.-
    Integration).
    aber vielleicht ist ja ein theoretischer Dr. integriert ...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 12:54
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 06:22
  3. Welche Lösung ist die Beste ?
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 07:32
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 10:49
  5. Soft- Slot- Hard-SPS - was ist das beste?
    Von tiphan79 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2004, 19:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •