Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Analogausgang messen

  1. #1
    Registriert seit
    12.08.2008
    Beiträge
    207
    Danke
    23
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Abend forumer
    ich habe eine s7 315 sps. da hängen e analogausgangskarten (4..20 mA und 0..20mA) das entspricht 0..200 (Scalierungswert)

    ich möchte den strom vom ausgang messen (bei 0, 4,8.--20 mA)
    wie geht ihr denn vor?
    ich habe mir überlegt einen widerstand einzusetzen (als verbraucher) und danach den multimiter in reihe zu verschalten.
    ich weiss aber nicht wie groß der widerstand sein muss? ist das beliebig?
    Oder hat jemand von euch einen anderen vorschlag

    achso, die karte ist: 6ES7 322-8BF00-0AB0 (DO8xDC24V/0,5A)

    ich bedanke mich im voraus

    WIX
    Zitieren Zitieren Analogausgang messen  

  2. #2
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Du musst, damit überhaupt ein Strom fliesst einen geschlossen Stromkreis haben.
    Was soll denn die Karte ansteuern? Oder ist das nur ein Versuch?
    Wenn nur ein Versuch ist, würde ich einen 1k Widerstand anschliessen und dann die Spannung am Widerstand messen und mit dem Ohmschen Gesetz kommst du zum Strom.


    bike

  3. #3
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Da der Analogausgang eine geregelte Stromquelle ist, kannst du direkt mit deinem Multimeter im Strombereich an die Ausgänge gehen.
    Die Karte passt ihre Ausgangsspannung so an, dass der eingestellte Strom fließt.

  4. #4
    WIX ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.08.2008
    Beiträge
    207
    Danke
    23
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Du musst, damit überhaupt ein Strom fliesst einen geschlossen Stromkreis haben.
    Was soll denn die Karte ansteuern? Oder ist das nur ein Versuch?
    Wenn nur ein Versuch ist, würde ich einen 1k Widerstand anschliessen und dann die Spannung am Widerstand messen und mit dem Ohmschen Gesetz kommst du zum Strom.


    bike
    das ist ein test oder versuch

    danke

    Wix

  5. #5
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Da der Analogausgang eine geregelte Stromquelle ist, kannst du direkt mit deinem Multimeter im Strombereich an die Ausgänge gehen.
    Die Karte passt ihre Ausgangsspannung so an, dass der eingestellte Strom fließt.

    Hallo,

    genau SO würd ich´s machen.

    Wenn du einen Widerstand einsetzen willst (warum auch immer) musst du die max. zulässige Bürde des Ausgangs beachten (der max. Widerstandswert, der angeschlossen werden darf, damit die Karte den entsprechenden Strom noch treiben kann.

    Würde es eine solche "Einrichtung" nicht geben, würde ein I-Ausgang ja ohne Hardware drann einen Lichtbogen erzeugen


    MfG

  6. #6
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen

    Wenn du einen Widerstand einsetzen willst (warum auch immer) musst du die max. zulässige Bürde des Ausgangs beachten (der max. Widerstandswert, der angeschlossen werden darf, damit die Karte den entsprechenden Strom noch treiben kann.
    Stimmt, es geht auch ein Messgerät direkt anzuschliessn, doch die Version mit dem Widerstand hat zwei Vorteile:
    Wenn ein Messgerät so empfindlich ist von 0 bis 20 mA kann es passiern, dass es bei schnelle Wertänderungen sich verabschiedet (Ist uns schon passiert im Versuchsaufbau)
    Der zweiter Vorteil ist, dass die wenigsten solche genau Messgeräte haben um kleine Änderungen zu messen, bei ein Widerstand von 1k ist die Spannungsdifferenz und damit der Strom gut zu beobachten.

    bike

  7. #7
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Stimmt, es geht auch ein Messgerät direkt anzuschliessn, doch die Version mit dem Widerstand hat zwei Vorteile:
    Wenn ein Messgerät so empfindlich ist von 0 bis 20 mA kann es passiern, dass es bei schnelle Wertänderungen sich verabschiedet (Ist uns schon passiert im Versuchsaufbau)
    Der zweiter Vorteil ist, dass die wenigsten solche genau Messgeräte haben um kleine Änderungen zu messen, bei ein Widerstand von 1k ist die Spannungsdifferenz und damit der Strom gut zu beobachten.
    Seltsame Idee mit der Spannungsmessung:
    1. Ist 1 kOhm als Bürde sowieso zu hoch (max 500 Ohm bei den Siemens Karten)
    2. Kommt dadurch zusätzlich die Toleranz des Widerstandes ins Spiel. Wenn du was gutes aus der Bastelkiste nimmst vielleicht ein 1% Metallschicht. Oder nehmt ihr dann extra Präzisionswiderstände?
    Auch wenn die meisten Messgeräte im Gleichspannungsmessbereich etwas genauer sind als im Strommessbereich, wird im Normalfall eine direkte Strommessung genauer sein.
    Für genaue Aussagen müsste man die Angaben des verwendeten Messgerätes und Messwiderstandes wissen.

    Wenn man der Regelung der Analogkarte nicht traut, würde ich einen Widerstand (Wert und Genauigkeit sind dabei egal, max. Bürde beachten) mit dem Strommessgerät in Reihe schalten.

  8. #8
    WIX ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.08.2008
    Beiträge
    207
    Danke
    23
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Danke ...es hat geklappt mit dem analogen ausgang
    ich habe aber ein anders problem:


    An der SPS hängt eine Analogkarte (mit 4 Kanälen: Strommessung: 4--20mA).
    Die Karte habe ich im Schaltschrank auf D eingestellt
    Ich möchte mit Hilfe Vom Poti einen Analogwert eingeben (Wert eingeben+Strom)
    Es klappt aber nicht mehr.. Am Anfang hat es aber geklappt
    Die beiden anschlüßen vpom poti hängen am M+ und M- eingängen meines kanals
    Hat jemand einen Rat
    Danke im voraus
    wix
    Zitieren Zitieren Analogeingang eingeben  

  9. #9
    WIX ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.08.2008
    Beiträge
    207
    Danke
    23
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    es war ein verdrahtungsfehler

    danke euch trotzdem

    schönes wochenende an alle

    WIX

Ähnliche Themen

  1. Redundanter Analogausgang
    Von Benjamin im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 15:20
  2. analogausgang
    Von markus277 im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 15:57
  3. s7-300 analogausgang flattert
    Von volker im Forum Simatic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.07.2007, 23:08
  4. S7-200 Analogausgang EM 232
    Von duese im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 08:09
  5. S7-200 Analogausgang EM 232
    Von duese im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2006, 07:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •