Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: LED an DI Modul

  1. #1
    Registriert seit
    14.11.2009
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Ich arbeite noch nicht lange mit Simatic Steuerungen. Momentan habe ich eine S7-300 mit einigen DI und DO Modulen in der Mangel.

    ein Eingang wird von einem Endschalter (Öffner) gesteuert, bei dem ich nun eine LED einbauen möchte. Dabei ist es egal, ob die LED leuchtet, sobald der Kontakt offen ist (parallele Schlatung) oder dann leuchtet, wenn er schließt (serielle Schaltung). Ich hoffe mein Vorhaben ist einigermaßen klar.

    Parallelschaltung habe ich heute mal versucht, Low-Voltage LED mit 3,3KOhm Vorwiderstand. Das ist allerings bereits zu viel, das heißt das DI Modul sieht am Eingang immer 1.

    Ziel ist es natürlich, die Funktion und Sicherheit der Steuerung in keinster Weise zu beeinträchtigen. Hat jemand einen Vorschlag?


    Gruß
    PowerFunzl
    Zitieren Zitieren LED an DI Modul  

  2. #2
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    1.183
    Danke
    141
    Erhielt 271 Danke für 248 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PowerFunzl Beitrag anzeigen
    Ich hoffe mein Vorhaben ist einigermaßen klar.
    Ja, alle Klarheiten beseitigt.


    Zitat Zitat von PowerFunzl Beitrag anzeigen
    Ich arbeite noch nicht lange mit Simatic Steuerungen. Momentan habe ich eine S7-300 mit einigen DI und DO Modulen in der Mangel.

    ein Eingang wird von einem Endschalter (Öffner) gesteuert, bei dem ich nun eine LED einbauen möchte. Dabei ist es egal, ob die LED leuchtet, sobald der Kontakt offen ist (parallele Schlatung) oder dann leuchtet, wenn er schließt (serielle Schaltung). Ich hoffe mein Vorhaben ist einigermaßen klar.

    Parallelschaltung habe ich heute mal versucht, Low-Voltage LED mit 3,3KOhm Vorwiderstand. Das ist allerings bereits zu viel, das heißt das DI Modul sieht am Eingang immer 1.

    Ziel ist es natürlich, die Funktion und Sicherheit der Steuerung in keinster Weise zu beeinträchtigen. Hat jemand einen Vorschlag?
    Warum soll das nicht gehen ??? Wenn ich das richtig verstanden hab musst du doch nur die Spannung von deinem Endschalter abgreifen und damit die LED versorgen (+ vom Eingangskontakt nehmen).
    Es ist nicht schwierig, mit noch nicht erreichten Zielen zu Leben; schwierig ist, ohne Ziele zu Leben !
    (Günther Kraftschik)

  3. #3
    PowerFunzl ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.11.2009
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ok, zum Endschalter werden 2 Kabel geführt: +24V und der Eingang des DI Moduls. Wenn ich nun die LED am Schalter parallel anschließe, fließt über die LED genügend Strom um den Eingang des DI unabhängig von der Schalterstellung immer auf 1 zu halten.

  4. #4
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Warum schaltest du deine LED parallel zum Schalter und nicht parallel zum Eingang (an Eingang und M-)? Du könntest sie auch zwischen Schalter und Eingang in Reihe schalten, dann aber ohne Vorwiderstand. In diesem Fall nutzt du aus, daß der Eingangsstrom der SPS-Eingänge zufällig in der Größenordnung des Betriebsstroms einer LED (5..20mA) liegt. Elektronische Näherungsschalter (Initiatoren) mit Zweidraht-Anschluß lassen auch in geöffnetem Zustand einen kleinen Strom zur Versorgung der Elektronik fließen. Dieser kann ausreichen, um den Eingang auf 1 zu setzen. Notfalls kann man sich dadurch helfen, daß man eine zusätzliche Last zum Eingang parallelschaltet. Besser ist es, Initiatoren mit Dreihdraht-Anschluß zu verwenden.

  5. #5
    PowerFunzl ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.11.2009
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    das Problem ist, dass ich beim Schalter und auch in dessen Nähe keine Masse habe. Und zum Schalter werden nur 2 Kabel geführt, eine erneute Verkabelung ist wegen der Größenordnung der Anlage kaum durchführbar.

    Aber ich versuche nun mal deinen Vorschlag zu befolgen und die LED ohne Vorwiderstand in Serie zu setzen. An der LED fallen etwa 2,5V ab, d.h. das DI Modul wird noch mit 21,5V geschaltet. Ich hab leider nirgendwo gefunden, ab welhcer Spannung die Module zuverlässig 1 bzw. 0 schalten...

  6. #6
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von PowerFunzl Beitrag anzeigen
    Ich hab leider nirgendwo gefunden, ab welhcer Spannung die Module zuverlässig 1 bzw. 0 schalten...
    Siemens gibt bei den meisten Eingangskarten folgende Daten an:
    Eingangsspannung für Signal "0" : -30 bis +5 V
    Eingangsspannung für Signal "1" : +13 bis +30 V
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

Ähnliche Themen

  1. S7-300 und ein E/A-Modul
    Von samelhari im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 08:50
  2. Datalogic - Lan Modul S5
    Von kpeter im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 09:36
  3. Frage zu S5 LAN Modul
    Von alonely01 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2006, 15:27
  4. COM 10 Modul
    Von Jelly im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.08.2006, 18:29
  5. Biete Logo PT100 Modul neu + ovp und Logo DM8 Modul
    Von Nachbar im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 04:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •