Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Codefehler bei KOP und FUP Programmierung

  1. #1
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    63
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hab es mitlerweile schon ein paarmal erlebt, dass Step7 bei Projekten die sehr Änderungsaintensiv sind und noch in gemischten Sprachen geschrieben wurden, also AWL, KOP und FUP immer wieder Fehler rein bringt indem automatisch vergebene temporäre Variablen die zur Darstellung in KOP und FUP benötigt werden falsch/doppelt vergibt.

    Leider hab ich aktuell ein relativ großes und sehr änderungsintensives Projekt, das teilweise ein echt "seltsames" Verhalten hat und bereits zweimal so eine falsche Variable die Ursache war. (Zur behebung habe ich das betroffene Netzwerk nochmal komplett neu erstellt und das alte gelöscht - dann gings)

    Gibt es hier einen automatismus mit dem ich z.b. das ganze Projekt neu kompelieren kann und sowas dann ausgebügelt wird.

    Was gibts da sonst noch alles?
    Zitieren Zitieren Codefehler bei KOP und FUP Programmierung  

  2. #2
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Ich würde darauf achten alle lokalen Variablen mit einem Symbol zu deklarieren, und keine direkten Zugriffe wie
    L LW2
    zu verwenden, sondern alles symbolisch.

    Dann passt der Editor die Adressen eigentlich immer so an dass es keine Konflikte gibt (geben sollte).

  3. #3
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Ich würde darauf achten alle lokalen Variablen mit einem Symbol zu deklarieren, und keine direkten Zugriffe wie
    L LW2
    zu verwenden, sondern alles symbolisch.

    Dann passt der Editor die Adressen eigentlich immer so an dass es keine Konflikte gibt (geben sollte).
    nicht, wenn es in KUP erstellt wurde, da wird einfach mal auf andere adressen, als die vereinbarten zugegriffen um die darstellung zu ermöglichen ... in AWL sollte aber alles vorhanden sein und so sollte dann wohl auch thomas sein beitrag verstanden werden.
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  4. #4
    Atlas ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    63
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Selstverständlich deklariere ich alle temporären variablen wennich diese verwende.

    Es geht hier aber um variablen die Stap7 für die darstellung in KOP nutzt. Da scheint ab und an der wurm drinn zu sein. Ich suche nach einer möglichkeit wie ich sowas im programm überprüfen und reparieren kann.
    (Die antwort sollte jetzt bitte nicht sein "prog einfach alles in AWL" oder "besser alles per hand aus")

    Mein Programm verhällt sich teilweise sehr komisch. Z.B. Sind Merker gesetzt, obwohl diese von mir zurückgesetzt werden. Per hand konnte ich den Fehler dadurch beheben, dass ich das betroffene netzwerk einfach nochmal "abgemalt" habe und das alte gelöscht hab....

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Die einzige mir bekannte Möglichkeit:
    Wenn du einen KOP/FUP Baustein vorfindest, in dem die Lokaldaten für die Schnittstellenübergabe o.ä. genutzt werden,
    und vor allem das so nach "Siemens-Standard" ausschaut, z.B. BLD103 nach der Lokalzuweisung,
    dann die Lokaldatendeklaration im FUP-Editor durchführen.
    Die ganzen "inoffiziellen" FUP-Lokalvariablen wandern dann automatisch auf das nächste freie Wort in den Lokaldaten.

    FUP deshalb weil der FUP-Editor alles darstellen kann was "grafisch" programmiert wurde,
    der KOP-Editor hingegen z.B. ein XOR nicht.

    Allerdings:
    Obiges funktioniert logischerweise nur vorher, bevor man irgendwas geändert hat.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Atlas Beitrag anzeigen
    Es geht hier aber um variablen die Stap7 für die darstellung in KOP nutzt. Da scheint ab und an der wurm drinn zu sein.
    das halte ich für ein gerücht!
    welche Stap7 [sic!] Version benutzt du denn?
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  7. #7
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Vielleicht bringt ja die Funktion "Bausteinkonsistenz prüfen" einige Informationen diesbezüglich...

    gruß
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  8. #8
    Atlas ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    63
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    das halte ich für ein gerücht!
    welche Stap7 [sic!] Version benutzt du denn?
    5.4 SP 3.1


    Zitat Zitat von Approx Beitrag anzeigen
    Vielleicht bringt ja die Funktion "Bausteinkonsistenz prüfen" einige Informationen diesbezüglich...
    gruß
    Das hab ich schon durchlaufen lassen, brachte aber auch nicht wirklich was. Kann ich ein Projekt irgendwie neu übersetzen lassen und dann komplett nochmal runterladen?

  9. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.718
    Danke
    398
    Erhielt 2.400 Danke für 2.000 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Atlas Beitrag anzeigen
    (Die antwort sollte jetzt bitte nicht sein "prog einfach alles in AWL" oder "besser alles per hand aus")
    Das schicke an diesen Konstrukten ist, dass sie sich irgendwann zu einer Armada von bedingten Sprüngen entwickelt, die sich (auch in AWL) dann nur noch schwer debuggen läßt. Wie sieht denn das Netzwerk des Anstosses in AWL-Code aus, wenn du die Ansicht wechselst ? Oder ... wieviele SPB-Befehle (und Varianten davon) werden darin verwendet ?

    Vielleicht solltest du doch mal erwägen, über den Tellerrand zu schauen ...

    Gruß
    LL

  10. #10
    Atlas ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    63
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Das schicke an diesen Konstrukten ist, dass sie sich irgendwann zu einer Armada von bedingten Sprüngen entwickelt, die sich (auch in AWL) dann nur noch schwer debuggen läßt. Wie sieht denn das Netzwerk des Anstosses in AWL-Code aus, wenn du die Ansicht wechselst ? Oder ... wieviele SPB-Befehle (und Varianten davon) werden darin verwendet ?

    Vielleicht solltest du doch mal erwägen, über den Tellerrand zu schauen ...

    Gruß
    LL
    Jaja, ich habe auf diesen oder einen ähnlichen spruch schon seit meinem ersten post gewartet...

    Stimmt, ich kann AWL nicht so gut wie es eventuell notwendig wäre um alles was ich jeh (in KOP oder FUP) programmiert habe alleine in dieser form zu verwirklichen. Aber über den Tellerrand hinausschauen? Sicher, aber da guck ich lieber wo anders. Ich hatte einfachmal vorausgesetzt, dass eine Steuerung + Software die schon seit relativ langer zeit auf dem markt ist soweit ausgereift ist, damit sowas geht. Hey, willkommen im 3. jahrtausend. Oder würdest du bei einem problem das ein C programmierer hat argumentieren, dass er doch besser in assembler coden soll... Mag sein, dass dein argument dennoch zur lösung führen könnte, aber dann seh ich mein problem nicht in meinem unwissen sondern in der fehlerhaften funktion von Step7...


    Leider kann ich keinen codeauszug posten, da es sich hier nicht um einen "bestimmten" absatz oder so handelt... Die frage sollte allgemein gelten wie ich sowas vermeiden kann.

Ähnliche Themen

  1. SCL Programmierung
    Von Fabrizion im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.05.2011, 19:03
  2. S5 Programmierung PW?
    Von Brian84 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 14:39
  3. CFC Programmierung
    Von tarzipan7 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 16:38
  4. PS3 Programmierung
    Von vegifarmer im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 13:35
  5. Programmierung in S7- SCL
    Von old_willi im Forum Stammtisch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2005, 15:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •