Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Beobachten/Steuern

  1. #1
    Registriert seit
    09.12.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Der Aufbau:

    CPU-313, CP 342-5, SM 321, SM 322
    I
    I (Profibus)
    I
    ET200M(IM153-1), SM 321

    Die Software läuft, aber ich kann die SM 321 an der ET 200M nicht "Beobachten/Steuern".
    Weder duch Doppelklick in der Hardwarekonfiguration auf die SM 321 an der ET200M (es passiert nichts), noch durch Doppelklick auf die CP 342-5 (Beobachten/Steuern ist ausgegraut).
    Das Prozeßabbild der SM 321 an der ET 200M zeigt "---".
    Was mache ich noch falsch?
    (STEP 7, V 5.4, SP1, K5.4.1.0)
    MfG JUM
    Zitieren Zitieren Beobachten/Steuern  

  2. #2
    Registriert seit
    08.04.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    844
    Danke
    39
    Erhielt 244 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo JUM,

    bist Du vorher in der HW-Konfig auf "online" gegangen?

    Grüße
    Gebs

  3. #3
    JUM ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.12.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ups, glatt vergessen...
    Aber, jetzt "Online" gibt es an der CP 342-5 ein Fehlersymbol. Der Diagnosepuffer zeigt aber nur Meldungen, die keine Anwenderaktion erfordern!?

    ====================================================
    Diagnosepuffer der Baugruppe CP 342-5
    Bestell-Nr./ Bezeichn. Komponente Ausgabestand
    6GK7 342-5DA02-0XE0 Hardware 6
    - - - Firmware V 5.7.3
    Baugruppenträger: 0
    Steckplatz: 4

    Ereignis 1 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:0220
    Peripheriefreigabe durch S7-CPU
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 2 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:0213
    Schalterbetätigung von STOP nach RUN verursacht Baugruppen-Wiederanlauf
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 3 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:231A
    DP-Master-Info: Projektierte E/A-Datenlängen.
    Projektierte Eingangsdatenlänge für den DP_RECV-Baustein: 2
    Projektierte Ausgangsdatenlänge für den DP_SEND-Baustein: 0
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 4 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:2317
    DP Master Information:
    Aktuell projektierte Slaveanzahl: 1
    Aktuell gepollte Slaveanzahl: 1
    Aktuell projektierte, zu pollende Slaveanzahl: 1
    Aktuell projektierte, nicht zu pollende Slaveanzahl: 0
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 5 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:236E
    DP-Master- Verzögerungszeit / Minimales Slaveintervall
    Die projektierte DP-Master- Verzögerungszeit beträgt 0 uSec.
    Das größte Min- Slave- Intervall am DP-Subsystem beträgt 100 uSec.
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 6 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:2357
    Proj. Kontrollzeit für den Datentransfer
    ist kleiner als die 6-fach Slave-Watchdogzeit (PROFIBUS-Adr. 3).
    Korrigierte Kontrollzeit: 360 ms.
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 7 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:2313
    Max. auswertbare Diagnosedatenlaenge:
    DP Master 1: 244 Bytes / DP Master 2: 244 Bytes
    Anzahl gespeicherter Diagnosemeldungen: min. 15 / max: 15
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 8 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:200B
    Die Baugruppe betritt den logischen Token-Ring im STEP-E-Mode.
    Der normale Datenverkehr am Bus kann wieder stattfinden.
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 9 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:0228
    Urlöschen durchgeführt
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 10 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:2000
    Die Baugruppe hat den logischen Token-Ring verlassen.
    Durch eine Störung am Bus oder durch fehlende oder fehlerhafte Projektierung kann derzeit kein Datentransfer stattfinden. Weitere mögliche Ursache: Umprojektierung zum passiven Busteilnehmer.
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    Ereignis 11 von 46: Ereignis-ID 16# F9C1:0222
    Baugruppen STOP wegen Schalterbetätigung
    externer Fehler, kommendes Ereignis

    =================================================

    Der Status (Registerkarte Allgemein, Status) der CP 342-5 zeigt: "Baugruppe nicht verfügbar (Peripheriezugriffs- oder Parametrierfehler)"

    Wie gesagt: Das "Programm"
    U E 0.0 (SM 321 hinter der ET200M)
    U E 0.1 (SM 321 hinter der ET200M)
    = A 8.0 (SM 322 hinter der CP342-5)
    läuft einwandfrei.

    Den DP_RECV (FC2) habe ich so parametriert:

    CALL "DP_RECV"
    CPLADDR :=W#16#100
    RECV :=P#E 0.0 BYTE 2
    NDR :=M99.0
    ERROR :=M99.1
    STATUS :=MW95
    DPSTATUS:=MB97


    Wie gehe ich weiter vor?
    Geändert von JUM (09.12.2009 um 14:30 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich muß gestehen, dass ich noch nie eine CP342-5 benötigt habe.
    Was mir bei deinem Code komisch vorkommt, ist das du die Perepherie-Daten mit dem RECV-Baustein auf die Eingangs-Adressen schreiben willst. Ich könnte mir vorstellen, dass der Baustein das nicht mag. Lass ihn den Kram doch mal in einen Merker-Bereich oder einen Datenbaustein schreiben ...

    Gruß
    LL

  5. #5
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Der 342-5 wird anders behandelt wie eine interne Profibusschnittstelle.
    Bei dem CP muss man immer alle E/A selber einlesen und schreiben,
    ich denke mal das daher auch das steuern in der Hardwareconfig nicht geht , wei man es von der internen DP-Schnittstelle kennt.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  6. #6
    JUM ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.12.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zunächst habe ich ja jetzt das Problem, dass die CP auf Fehler geht, wenn ich in der HW Konfig Online gehe...
    Die CP ist dann aus der HW Konfig noch erreichbar, die Klemmen, die am gleichen Rückwandbus stecken, schon nicht mehr.
    Die ET200M und deren DI Klemme sind auch nicht erreichbar.
    Das Programm läuft aber weiterhin einwandfrei.

    @Larry
    Habe DP_RECV geändert auf RECV :=P#M 0.0 BYTE 2 und Programm auf U M 0.0, U M 0.1. Ändern tut sich dadurch aber nichts.
    Geändert von JUM (10.12.2009 um 10:48 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.161 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    Was für einen SM321 hast du denn? Gib mal die Bestellnummer.
    Am Eingang RECV muss die Länge an Bytes übereinstimmen, mit der Anzahl Eingängen die du hast.
    Hast du deine ET200M + SM321 auch in der HW-konfig projektiert?
    Wie ist die Bestellnummer deines CP342-5? Da werden abhängig von der Type verschiedene Bausteine zum senden und empfangen benötigt

  8. #8
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.161 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    Noch ein hinweis:
    Wenn du an deinem SM321, welches am CP342-5 hängt, die Adressbytes 10 und 11 projektiert hast, musst du als Länge 12 angeben
    z.B.
    P#DB1.DBX0.0 BYTE 12

  9. #9
    JUM ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.12.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    CPU: 313-1AD02-0AB0; MPI-Adr: 2
    CP 342-5: 342-5DA02-0XE0, V5.7; E/A-Adr: 256..271, MPI-Adr: 3, PB-DP-Adr: 2
    SM321: 321-1BH01-0AA0; E/A-Adr: 4..5
    SM322: 322-1BH01-0AA0; E/A-Adr: 8..9
    I
    Profibus DP
    I
    ET200M(IM 153-1): 153-1AA02-0XB0, E-Stand 07, PB-DP-Adr: 3
    SM321: 321-1BH02-0AA0; E/A-Adr: 0..1.

    Die Adressen sind automatisch bei der HW-Konfiguration durch STEP 7 so gewählt worden.

  10. #10
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich interpretiere den Beitrag von Marlob so, dass du bei den Karten an deiner ET200M beide Male E0.0 bzw. A0.0 als Start-Adresse angeben mußt, damit du sie über die Perepherie-Adresse 256 eingelesen kriegst.
    So, wie du es jetzt hast müßte die erste E-Karte (inhaltlich) mit Adresse 260 beginnen und die erste A-Karte mit Adresse 264. Dein Übertragungsbereich wäre dann 10 Byte groß.

    Gruß
    LL

Ähnliche Themen

  1. Variablen beobachten/steuern
    Von gabbo im Forum Simatic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 09:19
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 23:33
  3. Beobachten/Steuern
    Von max1de im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 12:26
  4. Hardware beobachten / steuern
    Von GerhardPtl im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 15:11
  5. Profibus variablen beobachten und steuern
    Von fra226 im Forum Feldbusse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.06.2005, 13:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •