Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Zykluszeit berechnen

  1. #1
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich mache gerade eine kleine Fortbildung (Meisterkurs), diese beinhaltet unter anderem den SPS-Techniker nach VDMA ...

    Heute waren FB's mit Multiinstanzen und son Zeuch dran ... funktionell habe ich damit ja keinerlei Problem.

    Nur dann gings an den Faktor Zykluszeit bei der Art von Programmierung.
    Mir ist prinzipiell klar das FB's und hier insbesondere Multiinstanz-FB's mit den ganzen "internen" AR-Schieberei
    prinzipiell länger brauchen als konventionell programmierte Bausteine, soll in dem Fall aber egal sein.

    Lange Rede, wenig Sinn, der Lehrer meinte:
    Die Zykluszeit beim Aufruf von FB's als Multiinstanz errechnet sich wie folgt:
    Größe Byte MutterFB/2 * Zykluszeit/Wortoperation
    +
    Größe Byte Multinstanz-FB/2 * Zykluszeit/Wortoperation * Anzahl Aufrufe

    Vorraussetzung natürlich, das im FB nichts bedingtes steht.

    Gibts da irgend einen Zusammenhang der mir bisher so nicht klar war,
    oder ist das ganze (meine Meinung) Blödsinn, der maximal durch Zufall stimmt?
    Wollte hier nur mal andere Meinungen hören, im Idealfall werden daraus ja neue Erkenntnisse.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).
    Zitieren Zitieren Zykluszeit berechnen  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zykluszeit


    1. Bestimmen Sie mithilfe der Operationsliste die Laufzeit des Anwenderprogramms.
    2. Berechnen und addieren Sie die Transferzeit für das Prozessabbild. Richtwerte dazu finden Sie in Tabelle 9.3 "Anteile der Prozessabbild-Transferzeit".
    3. Addieren Sie dazu die Bearbeitungszeit im Zykluskontrollpunkt. Richtwerte dazu finden Sie in Tabelle 9.4 "Betriebssystembearbeitungszeit im Zykluskontrollpunkt".

    Als Ergebnis erhalten Sie nun die Zykluszeit.
    alles andere ist IMHO dummes gewäsch ... vielleicht kann man glück haben, dass die mittlere word-befehl-bearbeitungszeit in abhängigkeit mit der bausteingröße ZUFÄLLIG einen ähnlichen wert ergibt, aber weder logisch noch esoterisch ist das nachvollziehbar...
    die operationsliste unterscheidet übrigens nicht zwischen multiinstanz und "normalem" bausteinaufruf ... das beste an der stelle wäre sich mal den MC7-code für einen multiinstanzbaustein anzusehen und mit einem anderen zu vergleichen, dann kann man in etwa eine aussage treffen, welche gravierenden unterschiede entstehen. (diese dürften aber recht gering sein)
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    ...
    Lange Rede, wenig Sinn, der Lehrer meinte:
    Die Zykluszeit beim Aufruf von FB's als Multiinstanz errechnet sich wie folgt:
    Größe Byte MutterFB/2 * Zykluszeit/Wortoperation
    +
    Größe Byte Multinstanz-FB/2 * Zykluszeit/Wortoperation * Anzahl Aufrufe
    ...
    wie so oft in der Schule handelt es sich hierbei um eine stark vereinfachte Darstellung eines Sachverhaltes, der sich selbstverständlich auch facettenreicher betrachten lässt.

  4. #4
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Verden (Aller)
    Beiträge
    534
    Danke
    31
    Erhielt 58 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    Ich habe in 14 Jahren Automatisierungstechnik noch nie eine Zykluszeitberechnung,- abschätzung, oder so durchgeführt.
    Über den Daumen peilen, was man an CPU braucht und los.
    Zwei mal ist es passiert, daß die CPUs getauscht werden mußten.
    Das eine mal, als statt einer 115-945 eine 315 genommen wurde.
    Das war 1999, beim ersten S7-Projekt in der Firma.
    Und dieses Jahr 315er gegen Vipa-Speed7, weil ich in Graph programmiert hatte, was bei der Hardwareprojektierung, die ohne mich stattfand, noch nicht bekannt war.
    "Ein lahmer Drecksplanet ist das, ich habe nicht das geringste Mitleid" (Prostetnik Vogon Jeltz)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu derwestermann für den nützlichen Beitrag:

    eYe (18.12.2009)

  6. #5
    Avatar von MSB
    MSB ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    @derwestermann
    Ich gebe dir ja zu 100% recht, auch wenn es mit dem Thema eigentlich nichts zu tun hat ...
    In der Praxis hat mich das bisher auch noch nicht so wirklich interessiert,
    bzw. die CPU wird grob geschätzt, und zu 99% haut das dann auch so hin.

    Ein weiterer Splien des Lehrers sind das man nur max 10ms Zykluszeit haben sollte,
    weil das in etwa auch der Anzugsgeschwindigkeit von Schützen entspricht.
    Ich sage dann nur immer, das bei vielen Anlagen auch 200ms Zykluszeit keinem auffallen würden,
    bei wieder anderen Sachen sind auch die 10ms gravierend zu langsam.
    Ich schätze mal der Kollege Perfektionist wird davon ein Liedchen singen können.

    Wie gesagt die "normale" Berechnung über die div. Befehlsausführungszeiten ist ja bekannt,
    zumindestens theoretisch.
    Allerdings hat man bei einem FB selbst bei einem simplen Lade Transferiere, oder Verknüpfung,
    ja deutlich mehr an Befehlen im effektiven MC7-Code als die die man eigentlich sieht ...
    Insofern hat sich das ganze spätestens ab dem Zeitpunkt erledigt.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #6
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.346
    Danke
    28
    Erhielt 131 Danke für 118 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Ein weiterer Splien des Lehrers sind das man nur max 10ms Zykluszeit haben sollte,
    weil das in etwa auch der Anzugsgeschwindigkeit von Schützen entspricht.
    Ich sage dann nur immer, das bei vielen Anlagen auch 200ms Zykluszeit keinem auffallen würden,
    bei wieder anderen Sachen sind auch die 10ms gravierend zu langsam.
    Ich schätze mal der Kollege Perfektionist wird davon ein Liedchen singen können.
    Das mit den 10ms soll er dann mal an Siemens weiter sagen!
    Evtl spendieren sie dann den Steureungen mal wieder neue CPU's
    Da sieht man mal wieder wie weit die Lehrer von der Realität wech sind ...


    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Wie gesagt die "normale" Berechnung über die div. Befehlsausführungszeiten ist ja bekannt,
    zumindestens theoretisch.
    Allerdings hat man bei einem FB selbst bei einem simplen Lade Transferiere, oder Verknüpfung,
    ja deutlich mehr an Befehlen im effektiven MC7-Code als die die man eigentlich sieht ...
    Insofern hat sich das ganze spätestens ab dem Zeitpunkt erledigt.
    Ob bei der Berechnung auch die Daten des Instanz-DB's berechnet wurden
    Die Zeiten welche der Hersteller angibt sind ja die Zeiten für die Codierten Befehle! D.h. Ausführungszeiten im übersetzten Code.
    Sieht man z.B. an den Unterschieden bei Operationen an DB's!
    Da gibts Unterschiede zwischen z.B.

    S DBxx.DBXy.y

    und

    A DBxx
    S DBXy.y

  8. #7
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Verden (Aller)
    Beiträge
    534
    Danke
    31
    Erhielt 58 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    So als Schüler soll man ja auch mal Fragen stellen können.
    Dein Lehrer soll Euch mal die Bearbeitungszeit eines SCL-, Graph-, oder HiGraph-Bausteines vorrechnen.
    "Ein lahmer Drecksplanet ist das, ich habe nicht das geringste Mitleid" (Prostetnik Vogon Jeltz)

  9. #8
    Avatar von MSB
    MSB ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Boxy
    Wobei das ja noch allgemein und nachvollziehbar ist, wobei dein Beispiel exakt dasselbe ist, und exakt gleich lang braucht,
    was ich meinte ist z.B. folgendes (siehe Bildchen im Anhang), vor allem "Netzwerk 2" mit der IN_OUT Variable ist sehr "aufschlussreich", die Var ist deklariert als ARRAY[0..99] OF INT ...

    Mfg
    Manuel
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

Ähnliche Themen

  1. CRC berechnen
    Von H.Scorpio im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 18:05
  2. 2^x berechnen
    Von TimoK im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 09:31
  3. Leistungsabfall berechnen ...
    Von MRT im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 19:20
  4. Zusammenhang Zykluszeit Profibus Zykluszeit SPS
    Von Peltzerserbe im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 22:09
  5. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 08:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •