Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Generatoren Betrieb

  1. #11
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.485
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Licht9885 Beitrag anzeigen
    ich habe den Auftrag bekommen mit einer S7 315 2 DP 2 Notstrom generatoren zu steuern und zwar wenn Strom vom Kraftwerk 0 dann Generator A ein .Wenn verbraucher xyz dazugeschaltet werden Generator B ein. und bevor Generator B mit aufs Netz geschaltet wird müssen die Beiden Syncron laufen.
    Wenn es nicht gerade "Baumarkt"-Generatoren sind, dann sollte es eigentlich vom Aggregat-Hersteller eine Synchronisier-Einrichtung geben.
    Vielleicht auch mit Master-Slave-Betrieb. Dann brauchst du von deiner S7 nur eine Anforderung für die 2. Laststufe zu schicken.

    Wenn nicht, dann musst du ziemlich aufpassen: Simples Parallelschalten von Generatoren geht meist nämlich nicht. Die beiden beschäftigen sich dann u.U. mit sich selber und spielen gegenseitig Motor <-> Generator.

    Gruß
    Dieter

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    Licht9885 (21.12.2009)

  3. #12
    Licht9885 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    Dielmissen
    Beiträge
    298
    Danke
    98
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Nein es sind große Caterpillar Generatoren mit jeweils 500 Ampere ausgangs strom.

    Und die einrichtung gibt es leider nicht zum synchrisieren deswegen fragte ich ja wie man diese mit ner s7 bewerkstelligen kann bzw. was für Hardware ich benötige
    Geändert von Licht9885 (21.12.2009 um 17:21 Uhr)
    MFG Sebastian Licht


    Step 7 Prof. ,WinCC
    Codesys, Beckhoff Twincat 2
    EZTouchPLC
    EZPLC
    EZTextPLC

  4. #13
    Registriert seit
    18.09.2007
    Beiträge
    26
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Schau dir mal die Deif Multiline 2 an.

    Wir setzten die bei uns zur Synchronisierung Generator-Netz ein.
    Gehen soweit ich weiss um auch 2 Generatoren entsprechend zu synchronisieren.

    http://www.deif.de/Default.aspx?ID=5...&ProductID=388
    Geändert von Trashman (21.12.2009 um 17:42 Uhr)

  5. #14
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.485
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Licht9885 Beitrag anzeigen
    Nein es sind große Caterpillar Generatoren mit jeweils 500 Ampere ausgangs strom.

    Und die einrichtung gibt es leider nicht zum synchrisieren deswegen fragte ich ja wie man diese mit ner s7 bewerkstelligen kann bzw. was für Hardware ich benötige
    Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es da nicht eine Optionskarte für Synchron- und Master-Slave-Betrieb gibt.
    Im Prinzip nimmst du ein Synchron-Relais.
    Das meldet dir dein Generator voraus- oder nacheilt. Mit diesen Signalen gehst du in die Motorsteuerung von deinem Generator B und bremst oder beschleunigst entsprechend. Wenn dann Generator B nur noch geringfügig unterschiedlich ist, dann wird zugeschalten.

    Ob das Sychnronisieren alleine reicht - wie gesagt - da bin ich mir nicht so sicher. Da die Generatoren gleich groß sind, kann da schon was zum Schwingen anfangen.

    Gruß
    Dieter

  6. #15
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.739
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Ich will nicht behaupten dass das mit Spezialhardware einer S7 nicht irgendwie hinzubekommen ist. Aber man sollte mal grob abschätzen in was für Zeitbereichen hier gearbeitet wird.

    Will man bei 50 Hz Netzfrequenz bei einer df von +/- 0,1 Hz synchronisieren, entspricht dieses einer Abweichung von 0,04 ms. Das ist für eine S7 schonmal jenseits von Gut und Böse. Selbst wenn man keine Analogwerterfassung machen will, sondern über einen externen Nulldurchgangsdetektor müsste man immer noch in diesem Zeitbereich arbeiten.

    Ich habe schon einige Generatoren in der Größe gesehen, und in jedem saß für die Synchronisierung ein separater Controller.
    Die ganzen Sicherheitsfunktionen wie Über/ Unterspannung, Über-/Unterfrequenz, Vektorsprungüberwachung machen die Geräte üblicherweise auch.

  7. #16
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard

    Also ich würde da auch sagen frage doch mal bei Caterpiller nach. Da gibs was zum synchronisieren das ist mir erinnerlich. Da bist du dann auch 100% sicher, daß es funktioniert. Wenn bei eine selbstprogrammierten Lösung mal was passiert zB E/A kaputt oder so und die schalten zsammen wenn die von der Phase her weit auseinandeliegen, dann fliegen dir im wahrsten Sinne des Wortes die Fetzen um die Ohren.
    Das zuschalten der Generatoren ( Netz weg dann 1. an, mehr Last dann 2. an ) kann man gerne mit S7 machen aber das zusammenschalten .....

    peter(R)

  8. #17
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.485
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von peter(R) Beitrag anzeigen
    Wenn bei eine selbstprogrammierten Lösung mal was passiert zB E/A kaputt oder so und die schalten zsammen wenn die von der Phase her weit auseinandeliegen, dann fliegen dir im wahrsten Sinne des Wortes die Fetzen um die Ohren.
    Ich durfte in meiner Lehrzeit mal "erleben" was passiert, wenn man versucht eine 2MW Turbine unsynchron gegen das Netz zu schalteten. War beeindruckend und möchte ich auch nicht nochmal erleben.

    Gruß
    Dieter

  9. #18
    Registriert seit
    25.08.2003
    Beiträge
    332
    Danke
    46
    Erhielt 54 Danke für 46 Beiträge

    Lächeln

    Hallo!

    ich habe schon häufiger Synchronisierungen von Generatoren (10kV, Synchrongenerator) ans Netz gemacht.

    Immer mit dem Woodward SPM-D10:

    http://www.woodward.com/pubs/downloa...IC/GR37215.PDF

    Das Gerät bekommt die Generatorspannung und die Netzspannung (jeweils 3 phasig).
    Ich gebe dem Gerät dann per SPS-DA eine "Freigabe Synchronsisierung", dann gibt das Gerät entsprechende Frequenz(=Drehzahl)-Höher/Tiefer-Befehle und Spannungs-Höher/Tiefer-Befehle raus. Wenn Frequenz, Phasenlage, Spannung und Drehsinn passend sind gibt das Synchronisiergerät mit einer entsprechenden Schaltervorhaltezeit den Zuschaltbefehl an den Leistungsschalter. Schaltverhaltezeit (bei mir 85 ms), um exakt beim Zuschalten synchron zu sein. Das Gerät ist ebenso schwarzstartfähig, d.h. Zuschaltung auf eine spannungsfreie Schiene ist je nach Freigabe auch möglich.

    Gruß
    Flinn

    PS: Du solltest dringend auch noch den Spg.-Regler der Generatoren prüfen. Bei Parallelschaltung von Generatoren sollte der größere Generator spannungsführend sein und der kleinere blindleistungsgeregelt agieren.

  10. #19
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    300
    Danke
    23
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hallo Licht
    Ich habe zwar überhaupt keine Ahnung über dein Problem.
    Habe aber mit sehr viel Interesse deinen Beitrag verfolgt... und wünsche dir ein schönes neues........
    Wie lange bleibst du noch da?


    sonnige Grüße aus dem verschneiten Norden NRW´s
    Wilhelm

  11. #20
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich habe, bzw. hatte so ein ähnliches Problem bei der Realisierung einer Generator Stromversorgung. Finger weg von einer reinen SPS Lösung !!!!
    Die Lösung kann nur mit einem externen Synchronoskop erfolgen, die fast alle mit (meist potentialfreien) Ausgängen ausgestattet sind um so die Signale auf eine SPS weiterzugeben. Die meisten Synchronoskope sind genau für diesen Zweck gebaut unterschiedliche Frequenzen/Spannungshöhen und Phasenlagen auf einer Generatorseite anzupassen um genau den richtigen Zeitpunkt für die Parallelschaltung zu ermitteln. Wenn aber weitere Steuerungs-/Überwachungsfaktoren gewünscht sind, dann bietet sich zusätzlich eine SPS an. Dafür langen DI Baugruppen allemal, denn die von Thomas_V2.1 erwähnte mangelnde Schnelligkeit einer SPS ist nur dann rechnerisch richtig, wenn ein Generator die Synchrondrehzahl hat und der andere stillsteht. Wenn beide Generatoren fast die gleiche Drehzahl haben (gleiche Spannungshöhe und Frequenz vorausgesetzt) aber eben doch noch ein kleiner Unterschied bei der Phasenlage besteht, dann sind die Laufzeitunterschiede sogar optisch durch die sogenannte Hellschaltung oder Dunkelschaltung (siehe Synchronoskop bei Wikipedia) mit handelsüblichen Glühlampen vom menschlichen Auge zu erkennen und dermassen langsam zueinander, daß sogar manuelles Zuschalten möglich ist.
    Ich würde mich aber auf jeden Fall mit dem Generator Hersteller in Verbindung setzen und eine SPS nur zusätzlich zur Überwachung integrieren.

    ...kaum macht mans richtig, dann klappts...

Ähnliche Themen

  1. Betrieb über 2 Panels
    Von Riba im Forum HMI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2008, 16:40
  2. Micromaster 420 im Jog-Betrieb
    Von wiede im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 08:54
  3. Step-Betrieb
    Von Marco_Ulm im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 21:16
  4. FM 353 in Betrieb nehmen
    Von tycomatze im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 19:08
  5. Probleme im TAP- Betrieb
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 21:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •