Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Datenaustausch zwischen Prod.Werk und städtischer Kläranlage

  1. #1
    Registriert seit
    28.08.2004
    Beiträge
    127
    Danke
    44
    Erhielt 33 Danke für 21 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    wir haben eine Vorgabe des städtischen Klärwerks bekommen, dass ein täglicher Datenaustausch stattfinden soll. Es sollen Werte über die Schmutzbelastung übermittelt werden. Der Messwert wird mit einer SPS Steuerung S7 300 ermittelt.
    Unser Klärwerksbetreiber hat uns nun als mögliche Installation empfohlen einen CP343 in der HW der SPS mit einzubinden. Nun soll über TCP IP ein Router MRD310 über GSM Netz angerufen werden. Über diese Serviceverbindung sollen die Daten aus dem jeweiligen Bausteinen ausgelesen und übermittelt werden.

    Hat jemand Erfahrung mit solch einer Schnittstelle, ist es sinnvoll dies über GSM Netz
    zu realisieren? Hat jemand eine kostengünstigere Variante im Einsatz?

    Danke und Gruß.
    JR
    Zitieren Zitieren Datenaustausch zwischen Prod.Werk und städtischer Kläranlage  

  2. #2
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.458 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wird hier etwa eine abgeschaltete Standleitung ersetzt?

    Statt einer Siemens-CP und eine externen Router wäre auch
    ein Router mit MPI-/PROFIBUS-Schnittstelle denkbar, z. B.
    ein mbNET oder ein ewon:

    http://www.mbconnectline.de/mbnet.html bzw. http://www.mbconnect24.net

    http://www.ewon.biz

    Die Suche nach mbNET oder ewon hier im Forum bringt einige
    Diskussionen zu den Lösungen.

    Bezüglich GSM würde ich mal die volumenbasierter GPRS-Tarife
    anschauen, das sollte die wirtschaftlichste Lösung ergeben.

    Je nach Entfernung wäre auch Funk oder WLAN denkbar.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    joergel (11.02.2010)

  4. #3
    joergel ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.08.2004
    Beiträge
    127
    Danke
    44
    Erhielt 33 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hallo Herr Bäurle,

    nein wir schalten keine Standleitung ab, das ist die neuste Idee
    des Klärwerksbetreibers. Wir haben auch den Eindruck das die noch nicht genau wissen wie sie am Besten an die Daten kommen sollen.
    Wir wollen den Anwendern dort natürlich nicht Tor und Tür öffnen um auf unseren Steuerungen mal etwas auszuprobieren.
    Aber Danke für die Links.

    Schöne Grüße,
    JR

  5. #4
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Sollen nur die bei Aufbau der Verbindung aktuellen Online-Werte abgefragt werden?
    Oder auch Archivdaten?
    Was oder wer sitzt auf der Gegenstelle, Leitsystem, andere SPS?

    Wenn man Archivdaten mit entsprechenden Zeitstempeln braucht und keine Standleitung vorhanden ist, bietet sich von Siemens Seite die Verwendung der SINAUT Teilen an. In deinem Falle z.B. eine TIM 3V-IE mit einem entsprechenden Modem wie das MD 741.

    Alles zusammen aber nicht gerade die günstigste Variante, in der Wasser-/Abwasserwirtschaft aber recht verbreitet.

  6. #5
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    523
    Danke
    26
    Erhielt 67 Danke für 67 Beiträge

    Standard

    Welches Leitsystem läuft auf der Kläranlage?

  7. #6
    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    16
    Danke
    8
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Lächeln

    Hallo JR,

    ich weiss nicht ob ich helfen kann, aber ich versuche es mal. Wir haben nun schon die ein oder anderen Klärwerke, Windparks und auch Wetterstationen ausgerüstet. Also alles Anlagen, bei denen viel Daten produziert werden und in irgendeiner Art und Weise gesammelt oder visualisiert werden müssen.

    Deswegen passt es vielleicht hierzu:

    Eine Idee wäre z.B. ein System zu nutzen, wie von
    Gerhard Bäurle vorgeschlagen.

    Bei eWON z.B. kannst du über die integrierte MPI / Profibus Schnittstelle direkt auf deine Steuerung zugreifen, und vorallem direkt auf deine Daten IN der Steuerung zugreifen (wir nennen das "Tag Polling"). D.h: Lesen und Schreiben von Datenbausteinen, Merkern, Timern, Ein- und Ausgängen usw...das kann jedes eWON von Haus aus.

    Das wäre Part 1. Also wie du quasi an deine Daten ran kommst.
    Part 2 wäre, wie gibst du diese weiter ? Hier könnte man z.B. mit Anbietern wie mdex arbeiten, welche dir eine Art VPN Mobilfunknetz zur Verfügung stellen, bei dem jedes deiner Geräte eine fixe IP Adresse hat. So könntest du z.B. deine Anlagen über DSL oder auch über Mobilfunk anbinden.

    Der Vorteil: Hast du eine eindeutige IP Adresse an den Geräten, kannst du wiederrum auf die Geräte und damit die Daten (wie oben erklärt Thema "TagPolling) zugreifen.

    Hast du jetzt ein Leitsystem, welches z.B. Modbus TCP spricht, könntest du in diesem Leitsystem angeben, dass es sich z.B. in regelmäßigen Abständen, die Daten von einem Gerät mit der IP Adresse xxx.xxx.xxx.xxx abholen soll. Im Grunde genommen passiert nichts anderes, als würdest du Daten direkt von einem Teilnehmer in deinem Netz auslesen.

    Das eWON ist somit gleichzeitig auch deine Ethernetschnittstelle zu deiner S7-300 Steuerung. Du brauchst also nicht viiiiiiel Geld ausgeben, für den CP von Siemens sondern könntest auch direkt ein solches Gerät einsetzen und eben alles in einem machen.

    Zum Thema Tarif: Hmm das ist natürlich immer schwer zu sagen, da sich die Tarife doch immer recht schnell ändern, aber grundsätzlich würde ich dir auch zu einem volumenbasierten Datentarif raten oder wenn du weisst dass es zuuuu viel Daten sind, vielleicht auch zu einer Flatrate ? Kommt aber natürlich auch immer drauf an, was dein Kunde zu zahlen bereit ist. Meiner Meinung nach wird es aber bestimmt irgendwann in Zukunft auf ne IP Kommunikation (also z.B. DSL/LAN oder Mobilfunk) rauslaufen !?

    Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen....viel Informationen...sorry

    Viele Grüße
    Sascha

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu AlCalzone für den nützlichen Beitrag:

    joergel (11.02.2010)

  9. #7
    joergel ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.08.2004
    Beiträge
    127
    Danke
    44
    Erhielt 33 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hallo Calzone,

    vielen Dank für die die Mühe die du dir gemacht hast.

    Viele brauchbare Informationen, die wir im Moment zusammentragen
    um damit eine finale Entscheidung treffen zu können wie der Datenaustausch zu realisieren ist.

    Grüße,

  10. #8
    Registriert seit
    30.06.2009
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wir haben bereits das ganze realisiert über mdex -

    Zentrale S7 400 Anbindung VPN-Tunnel zu mdex
    5 Unterstation Anbindung über GSM Modem zu mdex

    Daten werden in einen eingebbaren Zeitraster abgefragt oder Ereignisgesteuert

    funktioniert seit ca. 2 Jahren ohne Problem

    www.stadler-eae.com

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 21:38
  2. datenaustausch zwischen 2 sps'en
    Von hbedir im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 14:34
  3. datenaustausch zwischen 2 Controller
    Von Tiger30 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 10:34
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 19:55
  5. Datenaustausch zwischen 2 S7-317-2 PN/DP
    Von johnij im Forum Simatic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 15:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •