Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Problematik: Kalkulation..

  1. #1
    Registriert seit
    28.07.2009
    Ort
    St. Augustin
    Beiträge
    76
    Danke
    18
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute!

    Ich habe Probleme (muss man sagen wegen mangelnder Erfahrung) eine Kalkulation der einzelnen Geräte aus der kundenausgeschriebener Spezifikation zu erstellen...

    Vielleicht könnt ihr mit den Punkten mehr anfangen und mir ein bisschen auf die Sprünge helfen. Ich wäre euch sehr dankbar.

    - Busanbindung über redundantes Ethernet LWL mit OLM
    Ich verstehe darunter ein redundant aufgebautes Ethernet-Netz das über ein OLM mit weiteren Anlagenteilen verbunden ist. Sind das spezielle Geräte? Welche Erfahrungen habt ihr mit sowas schon gemacht? Was muss ich mitrechnen/beachten?

    - SPS S7-400 mit redundanten CPUs
    - Busanbindung über redundanten Profibus mit Y-Links etc.

    Also man Problem ist hier ganz klar die Redundanz... Ich habe keinerlei Erfahrung mit solchen Systemen/Geräten... Sind das ebenfalls spezielle CPUs oder 2 Normale, jedoch läuft eine andere im Prinzip einfach weiter, wenn die eine ausfällt? Ist die sonstige Hardware die selbe wie sonst bei S7-400?

    Eigentlich hab ich nichtmal genug Ahnung um eventuell die richtigen Fragen zu stellen. Ich hoffe ihr könnt mich verstehen und mir eventuell helfen. Wäre echt nett.


    Gruß Andreas
    "Ich bin eine Mischung aus jung und erfahren, das findet man sonst nur auf dem Straßenstrich."
    Zitieren Zitieren Problematik: Kalkulation..  

  2. #2
    Registriert seit
    08.04.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    844
    Danke
    39
    Erhielt 244 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo Andreas,

    such doch mal nach H-CPU's. Dann sollte einiges klarer werden.

    Grüße
    Gebs

  3. #3
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    669
    Danke
    113
    Erhielt 153 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas- Beitrag anzeigen
    - Busanbindung über redundantes Ethernet LWL mit OLM
    Ich verstehe darunter ein redundant aufgebautes Ethernet-Netz das über ein OLM mit weiteren Anlagenteilen verbunden ist. Sind das spezielle Geräte? Welche Erfahrungen habt ihr mit sowas schon gemacht? Was muss ich mitrechnen/beachten?
    anhand deiner Info schwer zu sagen, was in deinem Lieferumfang ist.
    Minimalanforderung bei einem Neubau:
    2xOLM
    Die Geräte setzen LWL auf Kupfer um.
    Da gibts natürlich verschiedene Typen. Kannst verschiedene Topoligien mit aufbauen (Ring usw.) Mit einem Ring hast du schon etwas Redundanz.
    Das Spielchen kann man weit treiben (getrennt verlegte Leitungen usw.)
    Ist aber wie gesagt schwer so zu sagen...
    Was wird denn an den Bus angebunden?

    Zitat Zitat von Andreas- Beitrag anzeigen
    - SPS S7-400 mit redundanten CPUs
    - Busanbindung über redundanten Profibus mit Y-Links etc.
    Stichwort: H-Steuerung

    Bei den Y-Links musst du aufpassen, da sie nur eine bestimmte Menge EAs können. Ich glaube du bist bei 244Bytes festgenagelt.
    Kommst du da drüber musst du einen neuen Y-Link setzen. Nicht ganz billig, wenn man da mal 5 Stück vergisst

    Die Geräte hinter den Y-Links sind normale Profibus Slaves.

    Kannst dir das ja mal in der Hardwarekonfiguration zusammenklicken...

    Micha
    "arbeite klug, nicht hart" - deutsches Sprichwort

  4. #4
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Also die Teile sind ja nicht soo billig.. also warum nicht mal nen Vertreter vom großen S antanzen lassen?

  5. #5
    Registriert seit
    28.07.2009
    Ort
    St. Augustin
    Beiträge
    76
    Danke
    18
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hallo SPSKILLER,

    Zitat Zitat von SPSKILLER Beitrag anzeigen
    anhand deiner Info schwer zu sagen, was in deinem Lieferumfang ist.
    Minimalanforderung bei einem Neubau:
    2xOLM
    Die Geräte setzen LWL auf Kupfer um.
    Da gibts natürlich verschiedene Typen. Kannst verschiedene Topoligien mit aufbauen (Ring usw.) Mit einem Ring hast du schon etwas Redundanz.
    Das Spielchen kann man weit treiben (getrennt verlegte Leitungen usw.)
    Ist aber wie gesagt schwer so zu sagen...
    Was wird denn an den Bus angebunden?
    Nach meiner Information zufolge der Leitstand.
    Gibts für Ethernet so ein OLM von S....s? Hab bisher nur für Profibus ein OLM/G12 für ein Ring-Netz gefunden.
    Meine Informationsquelle: http://www.automation.siemens.com/ne...te/020_olm.htm

    Es wurde aber ein Ethernet OLM ausgeschrieben:
    - Busanbindung über redundantes Ethernet LWL mit OLM
    Zitat Zitat von SPSKILLER Beitrag anzeigen
    Stichwort: H-Steuerung

    Bei den Y-Links musst du aufpassen, da sie nur eine bestimmte Menge EAs können. Ich glaube du bist bei 244Bytes festgenagelt.
    Kommst du da drüber musst du einen neuen Y-Link setzen. Nicht ganz billig, wenn man da mal 5 Stück vergisst

    Die Geräte hinter den Y-Links sind normale Profibus Slaves.
    Sorry, aber ich habe dich nicht richtig verstanden.
    Wie funktioniert denn das mit den Y-Links? Sind die so aufgebaut wie Repeater, dass hinter jedem dann die S7-Station kommt?

    Ich informier mich zu Hause später weiter über die H-CPUs. Hab aber gleich noch Training, somit schau ich erst heute Abend wieder in Forum. Das Problem ist wirklich schon aus mangelnder Kenntnis die richtigen Fragen zu stellen...

    Morgenfrüh werde ich S.....s kontaktieren. Vielleicht können die mir auch nochmal ein bisschen weiterhelfen.


    Vielen Dank euch allen und bis heut Abend.
    Geändert von Andreas- (09.02.2010 um 16:54 Uhr)
    "Ich bin eine Mischung aus jung und erfahren, das findet man sonst nur auf dem Straßenstrich."

  6. #6
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    OLM = Optical Link Module sind für Anbindung/Medienkonvertierung von LWL nach Cu. Einsatzgebiet: Profibus
    OSM = Optical Switch Module sind für Ethernet allerdings wohl nicht mehr lange im Einsatz, da es bereits vom große S eine Nachfolge-Generation gibt! Siehe hier: Scalance-Baureihe z.B. SCALANCE X300

    Gruß Approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  7. #7
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    669
    Danke
    113
    Erhielt 153 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    die Y-Links reduzieren die redundanten Profibusstränge (1er pro H-CPU) auf einen normalen Profibusstrang.

    Brauchst du, um Profibusslaves am redundanten H-System zu betreiben.

    Das ganze kannst dir wie ein um 90° gg. Uhrzeigersinn gedrehtes Y vorstellen:
    2 Eingänge (Profibusstränge von H-CPU1&2 - redundant)
    1 Ausgang ("normaler" Profibusstrang mit Slaves - nicht redundant)

    Sinnigerweise ist der Y-Link räumlich nahe bei den Slaves gesetzt.
    z.B. in der NS-Schaltanlage wo sich deine FUs oder Simocodes oder was auch immer befinden.

    Zu den OLMs:
    Ich habe in den letzten zwei Jahren eigentlich nur Scalances (Siemens) eingesetzt.
    Darauf wirds bei dir auch rauslaufen.
    Wenn evtl. schon ein LWL-Ring beim Kunden besteht, dann reicht dir ein Scalance/OLM um dich einzuschleifen.
    Kommt aber ganz auf die Aufgabenstellung an. Ist mom. doch recht unzureichend beschrieben...

    Gruß



    Ein Profibusslave
    "arbeite klug, nicht hart" - deutsches Sprichwort

  8. #8
    Registriert seit
    28.07.2009
    Ort
    St. Augustin
    Beiträge
    76
    Danke
    18
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Guten Morgen

    Brauche ich für den redundanten Betrieb bloß 2 S7-400er H-CPUs oder sind das im ganzen 2 Stationen mitsamt jeweils allen Ein- und Ausgängen?

    Frage, ob ich es richtig verstanden habe:
    Kann ich problemlos an der Ethernet-Schnittstelle der S7-317-2 DP/PN ein Scalance X308-2 anschließen und an einem Ring-Netz über LWL betreiben?
    Oder würdet ihr eher eine Kommunikationsbaugruppe für die Ethernetkommunikation nehmen?
    Kann ich ein einer S7-300 CPU (z.B. 315 oder 317) 3 Kommunikationsbaugruppen anbauen? (z.B. 2x CP mit RS485 + 1x CP mit Ethernet)

    Bei 60+ Ausgängen, 300+ Eingängen und 50 AIs:
    Welche S7-300er CPU würdet ihr da spontan nehmen? Hab hier ebenfalls etwas Probleme die richtige Auswahl zu treffen...


    Vielen Dank für eure Hilfe, Leute. Auf euch kann man zählen
    Geändert von Andreas- (10.02.2010 um 09:14 Uhr)
    "Ich bin eine Mischung aus jung und erfahren, das findet man sonst nur auf dem Straßenstrich."

  9. #9
    Registriert seit
    28.07.2009
    Ort
    St. Augustin
    Beiträge
    76
    Danke
    18
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Ich wollte dieses Thema noch mal aufgreifen.
    Vielleicht kann jemand noch was sinniges dazu sagen ^_^. Wär echt nice...


    Gruß
    "Ich bin eine Mischung aus jung und erfahren, das findet man sonst nur auf dem Straßenstrich."

Ähnliche Themen

  1. MMC- und Urlösch- Problematik
    Von Aosta47 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 11:40
  2. Hilfe für Kalkulation gesucht
    Von buffi4711 im Forum E-CAD
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 23:18
  3. Problematik mit Emailversand
    Von dennish23 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2008, 16:42
  4. Kalkulation Schaltschrank
    Von Wilhelm im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 18:13
  5. Funktionsgenerator Problematik (FGEN)
    Von Eddie123 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 11:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •