Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: 2 Messungen für ein Maß

  1. #11
    Avatar von c.wehn
    c.wehn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja, es folgt wie gesagt keinem linearen Ablauf weil es unterschiedlich ist wieviel abgeschnitten werden muss und wie gut der Bediener den Stab verfährt.

    ein Stab der 15M ist der wird auch mal in den 2. Laser zurückreicht... Manche Stäbe müssen nur vorn abgeschnitten werden.... Manchmal fährt er ganz aus den Lasern und irgendwie muss ich ja meine Werte behalten, zusammenführen...

    Einfach ein System in diese Messung bringen das sich egal ob ich es von vorn oder von hinten anfahre mit ein und dem selben stab nicht aus der ruhe bringen lässt.
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  2. #12
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.708
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Also mal vollkommen losgelößt von deiner Aufgabenstellung ...
    Ein Programm-Ablauf kann nur innerhalb der von dir vorgegebenen Möglichkeiten variabel reagieren. Ein Ablauf ist die Folge von Ereignissen, die unverrückbar nacheineinander stattfinden.
    Kannst du so etwas für deinen Anwendungsfall definieren ? So in etwas nach dem Motto :
    Code:
    1. dies machen
        - warten auf Ereignis 1
    2. das und Das machen
        - warten auf Ereignis 2
     
    usw.
    Gruß
    LL

  3. #13
    Avatar von c.wehn
    c.wehn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Ja das kann ich das wäre ja quasi wieder mein "Case" Lösungsansatz von dem ich eigentlich abrücken wollte.
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  4. #14
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.708
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Ich verstehe dein Problem jetzt im Augenblick noch nicht ... ein (SELECT) CASE ist natürlich auch eine Art, wie man eine Schrittkette aufziehen kann.

  5. #15
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Beitrag

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Also mal vollkommen losgelößt von deiner Aufgabenstellung ...
    Ein Programm-Ablauf kann nur innerhalb der von dir vorgegebenen Möglichkeiten variabel reagieren. Ein Ablauf ist die Folge von Ereignissen, die unverrückbar nacheineinander stattfinden.
    Kannst du so etwas für deinen Anwendungsfall definieren ? So in etwas nach dem Motto :
    Code:
    1. dies machen
        - warten auf Ereignis 1
    2. das und Das machen
        - warten auf Ereignis 2
     
    usw.
    Gruß
    LL
    Wer den case Ansatz nicht mag, sollte sich eine Status Maschine überlegen.

    Zuerst alle möglichen Zustände sich ausmalen, danach alle möglichen Ereignisse in jedem Zustand aufzählen, zu jedem Ereignis gehört eine Aktion (kann auch null sein) und einen Zustand angeben, der nach diesem Ereignis angenommen wird (kann auch der gleiche sein).

    Je nach Komplexität gibt es dazu graphische Modellierungs Tools, die z.B. auch als Freeware (Argo UML) existieren bis hin zu IBM Rational Geschossen ($$$$$), die aus den Bildern sogar das Programm erzeugen. Ggf. Auch Enterprise Achitect 1 Monat Testversion aus dem Net laden.

    Ansonsten, selber ein neues Rad erfinden.
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren Warum nicht case ?  

  6. #16
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    München und der Rest der Welt
    Beiträge
    240
    Danke
    16
    Erhielt 20 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Bei der Aufgabenstellung ist die Frage erlaubt: sind alle Längen "erlaubt" oder gibt es gewisse Schrittweiten (1; 1,5; 2 m etc.). Sollten Schrittweiten vorhanden sein- kann ein Lösungsansatz auch über eine Matrix herbeigeführt (UDT mit Länge und als Datensatz die entsprechende Konfig.)

  7. #17
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    In Diesem Falle halte ich eine Schrittketette für unsinnig.
    Eine Schrittkette ist nur dann sinnvol, wenn der Ablauf eingermeßen festgeschrieben ist bzw. nur einige Optionen erlaubt. Damit wäre auch die Schrittkette (mit Optionen) manchmal zu unübersichtlich. Denke mal an eine flüssige Materialverfolgung nach. Das ist jedoch wohl ein Thema für Fachmann.
    Viel Erfolg !
    Valdi

Ähnliche Themen

  1. 1 PT100 für 2 unabhängige Messungen
    Von Sven_HH im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 19:43
  2. Hilfe bei 2 messungen
    Von rene im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 15:45
  3. Messungen auf Förterband
    Von HeikoHügel im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 14:28
  4. Messungen reinigen
    Von MRT im Forum Stammtisch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2006, 20:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •