Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: DB mit UDT für WinCC deklarieren?

  1. #1
    Registriert seit
    11.05.2009
    Beiträge
    106
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    habe einen DB mit einer UDT Struktur. Ich will nun ein Datewort für WinCC deklarieren (Fähnchen seten).
    Mit S7_mC True funktioniert das nicht.

    Wie mache ich das?

    Vielen Dank im Voraus
    Zitieren Zitieren DB mit UDT für WinCC deklarieren?  

  2. #2
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Ein Bisschen mehr Info wäre schon von Vorteil. Dann werden Sie geholfen.
    Davon abgesehen ist die UDT nur ein Programmierhilfsmittel und verhindertt nicht dass man ein Wort oder auch was immer setzen oder überschreiben kann.
    Übrigens was ist "S7_mC True" ?
    Gruss, Valdi

  3. #3
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Valdi Beitrag anzeigen
    Übrigens was ist "S7_mC True" ?
    Gruss, Valdi
    Ich glaub er meinte "s7_m_c=true". Das ist ein Bausteinattribut, um Variablen für WinCC /PCS7 per "Mapping", also AS->OS-Transfer zu erzeugen. Geht aber nur auf einer Engineering-Station mit installiertem Step7 +WinCC+AS OS-Tool...

    Jeder Parameter, der in WinCC bedien- und beobachtbar sein soll, muss das Attribut "S7_m_c := true" bekommen.
    Gruß Approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  4. #4
    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    111
    Danke
    15
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wurde die Frage schon geklärt?
    Denn ich habe das selbe Problem:

    Ich habe einen DB erstellt der sich aus einigen UDT's zusammensetzt (immer der selbe UDT).
    Jetzt möchte ich "Teile" des UTD's für WinCC mithilfe AS->OS-Transfer als Variablen erzeugen.

    DB100
    ________1__"UDT"
    ________2__"UDT"
    ________3__"UDT"
    ________4__"UDT"
    ________5__"UDT"


    Der UDT sieht dan z.B. so aus:

    UDT
    _____1__Bool__
    _____2__Bool__
    _____3__Bool__
    _____4__Bool__
    _____5__INT___
    _____6__INT___


    Meine Frage: Wie bekomme ich NUR die BOOL Variablen der einzelnen UDT's aus dem DB100 in WinCC als Variable angelegt?
    S7_m_c= true wird im DB100 bei den UTD's nicht zugelassen. Gibt es einen anderen Weg?

    Ich hoffe ich hab's verständlich erklärt

    Danke,
    michael

  5. #5
    Registriert seit
    12.10.2007
    Beiträge
    19
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    der Beitrag ist zwar schon etwas älter aber beschreibt am ehesten wonach ich suche. Ich möchte ein DB in WinCC editierbar darstellen. Die WinCC Version ist v5.1 SP2. Da ich in WinCC keine Erfahrung hab und das erste mal davor sitze suche ich nach einer "Eleganten" Lösung um z.B. folgendes umzusetzen:


    Eine Struktur(WinCC)/UDT(Step7) Motor:

    Motor.Leitstung Typ Float/Real
    Motor.Nummer Typ INT
    Motor.Spannung Typ Float/Real
    Motor.Frequenz Typ Float/Real

    In dem DB in der S7 gibt es ein Array[0..99] vom UDT-Typ Motor der Platz für 100 Motoren bietet.

    Jetzt möchte ich gerne den Inhalt des DB in WinCC darstellen als Tabelle die Editierbar ist, wenn der User die dementsprechenden Rechte besitzt.
    Dazu müsste ich 100 Variablen vom Typ Motor in WinCC anlegen. z.B. Motor_001 - Motor_100. Kann WinCC das automatisch das ich sagen kann ich brauche 100 Variablen vom Typ Motor ab Adresse DB1.DD0 oder ähnlich?
    Zum anderen würde ich jetzt hingehen und 4 Editfelder anlegen und diese dann Gruppieren. Kann ich dem Editfeld dann irgendwie sagen das der Wert ".Leistung" ist, dem 2ten Editfeld das es ".Nummer" ist etc. so dass ich der Gruppe die Variable Motor_001 zuweisen kann? Mir hat jemand gesagt das sowas gehen würde aber er wusste nicht mehr wie es geht. Ich hab schon in den Handbüchern nach Anwender-Objekt gesucht da ich vermutet hab das es das ist was am ehesten in die Richtung geht.
    Dann müsste ich nur 100 Variablen zuweisen und nicht 400. Oder gibt es sogar eine Möglichkeit sowas in einem Abwasch zu erstellen mit Hilfe eines Skripts oder anderen Funktionen die WinCC bietet. Ich hab hierzu noch keine Übersicht über die Funktionen gefunden die WinCC mit bringt. Die Links in einigen Beiträgen zu einer solchen Ansammlung funktionierten leider nicht mehr.


    Bin für jede Hilfe dankbar.


    Gruß
    Smurf

Ähnliche Themen

  1. Füllstand in der SPS Deklarieren
    Von sapor123 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 15:59
  2. DB als Speicherziel deklarieren
    Von Kiter11 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 02:25
  3. SCL Timer aufrufen/deklarieren
    Von plc_tippser im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 14:04
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 11:47
  5. Flanken als Temp deklarieren?
    Von S7_Mich im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.09.2004, 09:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •