Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Datenbaustein bei der S7-200 neu laden

  1. #1
    Registriert seit
    17.09.2003
    Ort
    Zell bei Dietfurt a.d. Altmühl
    Beiträge
    357
    Danke
    8
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo SPS Freunde.

    Habe mal eine frage. Weiß jemand von euch wie ich bei der S7-200 einen teil des Datenbausteines mit hilfe des SPS Programmes neu laden kann. Wäre für eure hilfe sehr dankbar.
    MfG

    Hubert

    \"Never change a running system. \"
    Zitieren Zitieren Datenbaustein bei der S7-200 neu laden  

  2. #2
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    176
    Danke
    14
    Erhielt 14 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Hallo Hubert,
    ich verstehe deine Frage nicht ??? Wohin willst Du den Datenbaustein laden?
    Gruß, Leo

  3. #3
    Anonymous Gast

    Standard

    hi hubert,
    du transferierst den db genau wie das gesamte anwenderprogramm,
    laden in cpu, dann geht ein fenster mit 3 möglichkeiten auf
    Systemdaten , Programmbausteine und datenbaustein.
    einfach nur db anwählen dann geht´s . der db kann aber nur komplett transferiert werden.
    mfg

  4. #4
    Avatar von hubert
    hubert ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.09.2003
    Ort
    Zell bei Dietfurt a.d. Altmühl
    Beiträge
    357
    Danke
    8
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Hallo.

    Das mit dem laden des Datenbausteines über die Programmierstoftware kenn ich schon längst. Was ich aber genau meine ist folgendes. Bei uns werden viele Standardmaschine schone mit Profibus DP ausgerüstet, so das man nur noch eine EM277 an die S7-200 anschließen muss und man kann Betriebs- und Störmeldungen der Anlagen abgreifen. Da z.B. bei der Projektierung in Siemens Step 7 der V-Versatz für das EM277 standardmässig auf 0 gestellt ist, wird dieser oft vergessen auf die eingestellte Startadresse der V Bereichs zu stellen um die Daten abzugreifen. Wird dieser V Versatz auf 0 gelassen und das Profibuskabel wird an das EM277 angeschlossen so wird der V Bereich für das TD200 überschieben, da das TD200 seine Initialisierungsdaten ab VB0 die nächsten 14 Byte ablegt. Wird nun das TD200 kurz abgesteckt oder es tritt ein Spannungsfall auf, so wird nach dem erneuten hochlaufen des TD200 die Meldung "kein Parameterbaustein" angezeigt. Es muss nun der Datenbaustein per EEPROM oder per Laptop neu geladen werden damit das TD200 wieder Ordnungsgemäss funktioniert. Ich will nun diese weg umgehen und mit ein paar Vergichsfunktionen im Programm den Datenbaustein einfach neu laden, sobald der TD200 V Bereich über den Bus überschrieben wird. Versteht ihr nun was ich meine. Bin für jede Hilfe in diese Richtung sehr dankbar.
    MfG

    Hubert

    \"Never change a running system. \"

  5. #5
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    176
    Danke
    14
    Erhielt 14 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Aber wenn Du den Bereich wieder für das TD initialisierst, funktioriert doch die PB Komunikation nicht mehr. Setz doch einfach den Bereich für das TD nach oben. Gruß, Leo

  6. #6
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Dann müsstest du ja die gleichen Daten noch einmal in einem höheren Speicherbereich ablegen und dann bei Bedarf rückladen. Sehe ich erst mal kein Problem drin.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  7. #7
    Avatar von hubert
    hubert ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.09.2003
    Ort
    Zell bei Dietfurt a.d. Altmühl
    Beiträge
    357
    Danke
    8
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo.

    Das mit dem doppelt schreiben der Daten ist mit auch schon in den sinn gekomen aber habe es ab verworfen da der auffand vieleicht bei großen Projekten zu groß ist und bei kleinen Änderung immer ein großer Aufwand auf mich zukommt. Ich habe mir mal die SFC der S7-300 mal angeschaut und da gibt es einen SFC83 "READ_DBL". Dieser liest die Startdaten des DB's aus den Lokalspeicher aus. Gibt es vieleicht so eine Möglichkeit bei der S7-200 auch. Danke schon mal im voraus.
    MfG

    Hubert

    \"Never change a running system. \"

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 17:34
  2. Dezimalzahl in Datenbaustein laden
    Von Alexus85 im Forum Simatic
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 14:49
  3. CSV in Datenbaustein laden
    Von McLac im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 21:56
  4. OP7 via PB laden?
    Von Reto im Forum HMI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.11.2006, 14:16
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 15:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •