Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Versionkontrolle für Step7 Projekte

  1. #11
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    50 Anlagen und 40 t€ sind 800 € pro Anlage, ob sich das rechnet?
    das rechnet sich, spätestens wenn du den größten scheißebauer anhand des named-accounts rausfischen konntest, aber auch so, ist die versionsverwaltung eine feine sache deren nutzen sich sehr schnell bemerkbar macht... SVN ist halt für textbasierte sachen, step7 unterstützt das nur in form von quellen und das kann schon lästig werden ist aber ein schöner umweg, wenn man das geld nicht ausgeben kann/will/darf..
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  2. #12
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    das rechnet sich, spätestens wenn du den größten scheißebauer anhand des named-accounts rausfischen konntest, aber auch so, ist die versionsverwaltung eine feine sache deren nutzen sich sehr schnell bemerkbar macht... SVN ist halt für textbasierte sachen, step7 unterstützt das nur in form von quellen und das kann schon lästig werden ist aber ein schöner umweg, wenn man das geld nicht ausgeben kann/will/darf..
    Geld hat unser Fima noch? genug und MKS war/ist ein teures Hobby.
    Also du kannst auch binaeris mit SVN verwalten.
    Und was hilft es wenn du weißt wer murks gebaut hat?
    Und wie willst du erreichen, dass jeder der mal eben was "repariert" sich auch mit Kommentar verewigt?
    Du musst als Vordenker dafür sorgen, dass kein Mist gebaut wird.

    Mir geht das Messer in der Hose auf, wenn ich zu Kunden komme und sehe was und wie die etwas geändert haben. Nach dem warum wage ich seit Jahren nicht mehr zu fragen
    Das sind meist nicht einmal kleine Klitschen sondern große Firmen, die einen ganzen Stab von "Programmieren" haben.

    bike

  3. #13
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Und was hilft es wenn du weißt wer murks gebaut hat?
    Und wie willst du erreichen, dass jeder der mal eben was "repariert" sich auch mit Kommentar verewigt?
    1. er wird nicht mehr ran gelassen
    2. du siehst trotz fehlenden kommentar was er geändert hat.

    ich weiß nicht, was eine stunde stillstand bei euren anlagen kostet, aber 800€/h kostet glaub ich ein brotbackofen, wenn das man reicht... zur funktionierenden version zurück ist mit einer vesionsverwaltung schneller als mit SVN
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  4. #14
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    1. er wird nicht mehr ran gelassen
    2. du siehst trotz fehlenden kommentar was er geändert hat.

    ich weiß nicht, was eine stunde stillstand bei euren anlagen kostet, aber 800€/h kostet glaub ich ein brotbackofen, wenn das man reicht... zur funktionierenden version zurück ist mit einer vesionsverwaltung schneller als mit SVN
    Also bei Porsche und BMW sind es so weit ich weiß 15t€/h, die wir zahlen müssen.
    Wir gehen von verschiedenen Voraussetzung aus.
    Denn es ist kein Problem, den Freigabestand aus dem Verzeichnis zu nehmen, das jeder auch lokal auf seinem Rechner hat und hat sofort ein lauffähiges Programm.
    Ist bestimmt nicht langsamer als andere Methoden, behaupte ich.

    Die Metalität "mal eben etwas ändern müssen" ist in meinen Augen der grundlegende Fehler.
    Jeder der weiß wie er Win und den Siemensmanger starten kann ist Programmierer, da liegt das Problem.
    Anstelle echte Fehler zu suchen, die meist nicht im Programm begründet sind, wird der Laptop angeschlossen und auf wichtig gemacht.
    Warum Programm ändern, wenn es schon ein oder zwei Jahre funktioniert hat? Und wenn ändern, dann in Rücksprache mit dem Lieferanten, der weiß warum es so programmiert ist.


    Mir fällt dazu ein Threat von jabba ein, der sich sehr trefflich zu dem Thema ausgelassen hat, so von wegen automatisieren und so


    bike

  5. #15
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Jetzt antworte ich selber auf mich mal

    Also ich habe folgendes versucht:

    Ich habe ein S7 Projekt von einem "Nachwuchsprogrammierer" verunstalten lassen .
    Dann habe ich aus den Quellen ein neues Projekt generiert und analysiert, wo die Änderungen gemacht wurden und das Original sinnvoll? nachgezogen.
    Für das kompilieren der Quellen und neu erstellen des Originalprojekts habe ich 6 Min gebraucht(mit laden der Quellen vom Server und neu kompilieren).
    Vergleichen des Programmes und Sinn von Unsinn zu trennen waren noch einmal 10 Min (bin nicht mehr so echt jung und fit damit)
    Also es geht gut und schnell und sicher die Anlagen ggF. wieder in einen zuverlässigen und sicheren früheren Stand zu bringen.

    Dauerte bei fanuc aber auch keine Minute länger. Also es muss nicht immer eine Sonderlösung sein, sondern es ist oft besser ein Werkzeug für alle und alles zu haben


    bike

  6. #16
    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Blinzeln

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Jetzt antworte ich selber auf mich mal

    Also ich habe folgendes versucht:

    Ich habe ein S7 Projekt von einem "Nachwuchsprogrammierer" verunstalten lassen .
    Dann habe ich aus den Quellen ein neues Projekt generiert und analysiert, wo die Änderungen gemacht wurden und das Original sinnvoll? nachgezogen.
    Für das kompilieren der Quellen und neu erstellen des Originalprojekts habe ich 6 Min gebraucht(mit laden der Quellen vom Server und neu kompilieren).
    Vergleichen des Programmes und Sinn von Unsinn zu trennen waren noch einmal 10 Min (bin nicht mehr so echt jung und fit damit)
    Also es geht gut und schnell und sicher die Anlagen ggF. wieder in einen zuverlässigen und sicheren früheren Stand zu bringen.

    Dauerte bei fanuc aber auch keine Minute länger. Also es muss nicht immer eine Sonderlösung sein, sondern es ist oft besser ein Werkzeug für alle und alles zu haben


    bike
    Vieles was ein Datenmanagementsystems wie versiondog leistet kann man auch manuell erledigen.

    versiondog automatisiert das Datenmanagement - analog zur Automatisierungstechnik, die einen gegenständlichen Produktionsprozess automatisiert.
    Die Argumente für ein solches System sind auch ähnlich: Reproduzierbarkeit, Wiederholgenauigkeit, gleichbleibende Qualität, Zeitersparnis, etc.

    Auch die früher erwähnten Versionsverwaltungen wie subversion oder MKS automatisieren für einen Teilbereich Abläufe (jedoch nur für ASCII und Binärdateien), die man auch manuell erledigen kann.

    versiondog ist für den Bereich Automatatisierungstechnik keine Sonderlösung, sondern ein System für "alle und alles", unter anderem:
    - Versionsverwaltung mit detaillierter Unterschiedsanalyse nicht nur für ASCII- und Binärdateien, sondern auch für S5, S7, WinCC, WinCC flexible, InTouch, 840D, Fanuc, ABB, Modsoft, u.v.a.
    - automatisches Backup für diese Systeme inklusive der Prüfung, ob der Softwarestand auf dem Server tatsächlich identisch ist zum Programmstand in der Steuerung.

    Anforderungen und Lösungsansätze sind eben unterschiedlich, wie bike schon früher schrieb: "...viele Wege führen nach Rom, doch wer will da hin?".
    Viele Gruesse

    Werner Schnaebele

    www.versiondog.de
    Datenmanagement für die Automatisierungstechnik
    Zitieren Zitieren Automatisierung innerhalb der Automatisierungstechnik  

  7. #17
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von WernerS Beitrag anzeigen
    versiondog automatisiert das Datenmanagement - analog zur Automatisierungstechnik, die einen gegenständlichen Produktionsprozess automatisiert.
    Die Argumente für ein solches System sind auch ähnlich: Reproduzierbarkeit, Wiederholgenauigkeit, gleichbleibende Qualität, Zeitersparnis, etc.
    Jetzt muß ich mich selber zitieren, denn nach unserer Erfahrung ist es nicht notwendig, dass an einer Steuerung etwas geändert wird, wenn die Anlage abgenommen und in Betrieb ist.

    Ich habe nichts gegen Versionskontrolle, egal wie diese auch immer heißt oder zu leisten in der Lage ist.

    Als Leiter einer Instandhaltung(was ich ca 8 Jahre lang war) könnte ich nicht gut schlafen, wenn an den Anlagen geändert wird und um das zu überwachen ein extra System benötigt wird, das auch gewartet werden will/muß.

    Als Entwickler, was ich jetzt mache, ist es keine Selbstverständlichkeit an ausgelieferten Softwaren mal eben eine Änderung zu machen. Da müssen echte Gründe vorliegen.
    Daher meine Skepsis gegenüber Änderungen mal eben, egal ob mit oder ohne Versionsmangement.


    bike

  8. #18
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Als Entwickler, was ich jetzt mache, ist es keine Selbstverständlichkeit an ausgelieferten Softwaren mal eben eine Änderung zu machen. Da müssen echte Gründe vorliegen.
    Daher meine Skepsis gegenüber Änderungen mal eben, egal ob mit oder ohne Versionsmangement.
    Und vor allem kann ich mir nicht vorstellen, das eine Investition von
    z.B. 40.000 € in eine Versionsmanagement sich zeitnah amortisiert.
    Zumal das nur dann praktikabel ist, wenn alle Programmierer ständig
    Zugriff auf den Versionsverwaltungsserver haben. Wenn ein Teil der
    Truppe permanent unterwegs ist, dann wird es schwierig mit einem
    CheckIn/CheckOut.

    Gruß

  9. #19
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    8 jahre instandhaltung kann ich zwar nicht vorweisen aber die hälfte. wir waren damals© ein team von 15 elektrikern/elektrotechnikern/elektroingenieuren und haben eben nicht nur die "instandhaltung" gemacht sondern die anlage auf die aktuellen bedürfnisse und anforderungen angepasst und neuanlagen eingebunden. da hat sich nicht nur die versionsverwaltung gelohnt sondern innerhalb weniger monate armotisiert.

    es kommt auf die ausrichtung der instandhaltung an, verlässt man sich zu 100% auf den lieferanten macht eine verwaltung über eine sicherung des letzten als funktionierend bekannten standes keinen sinn, arbeitet man dagegen selber und regelmäßig an den projekten, ist eine vernünftige verwaltung sehr sehr sinnvoll.
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  10. #20
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Jetzt muß ich aber doch auch mal eine Lanze für WernerS brechen.

    Auch ich habe mir das System schon anbieten lassen und habe mich wegen der relativ hohen Anschaffungskosten noch nicht so richtig dazu durchringen können - von 40 k€ war hier aber nie die Rede. Die Jungs differenzieren schon bei der Anzahl der (ich nenne es mal) Importfilter und der Anzahl der Lizenzen. Da kann dann (wenn man ein bißchen vernünftig damit umgeht) auch ein wesentlich geringerer Betrag dabei heraus kommen. Vielleicht sich das einfach mal anbieten lassen.

    Wie auch immer - die Leistung und die Funktionalität der Software hat mich schon beeindruckt ...

    Gruß
    LL

Ähnliche Themen

  1. S7Caller: Step7 Projekte öffnen per Doppelklick
    Von LinusAM4V im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 14:00
  2. C# und Step7 Projekte
    Von murg im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 09:09
  3. Step7 Projekte mit Step7 lite öffnen ?
    Von Roland5020 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 11:13
  4. SPS Projekte
    Von Haggie im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 13:49
  5. Speicher-,Archivierungsprobleme Step7 Projekte
    Von electroniconepack im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 11:03

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •