Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: IP-Adresse von CP-Baugruppe in S7 Programm

  1. #21
    Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich wollte nochmals dieses Thema auffrischen.

    Ich habe vergeblich im www nach einer Möglichkeit gesucht und bin auf diesen alten Thread gestoßen.

    Mein Ziel ist es die IP Konfiguration eines CP343 in Kombination mit einer 315-2 DP zur Laufzeit auslesen.

    Gibt es keine Möglichkeit dazu?

    Ich wäre sehr dankbar für jegliche Ideen.

  2. #22
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ffutsi Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich wollte nochmals dieses Thema auffrischen.

    Ich habe vergeblich im www nach einer Möglichkeit gesucht und bin auf diesen alten Thread gestoßen.

    Mein Ziel ist es die IP Konfiguration eines CP343 in Kombination mit einer 315-2 DP zur Laufzeit auslesen.

    Gibt es keine Möglichkeit dazu?

    Ich wäre sehr dankbar für jegliche Ideen.
    Wer soll was auslesen?
    Du mit PG?
    Eine andere Steuerung den CP?
    Die CPU den CP?

    Also ich habe nicht vertsanden was du wirklich auslesen willst.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  3. #23
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Das Auslesen der hier im Thema erwähnten SZL hast Du bereits probiert?
    Anscheinend wird das Auslesen dieser SZL wohl meistens nicht unterstützt.
    Wozu auch ... wozu braucht man diese Informationen?
    Erzähl mal mehr was Du vorhast - möglicherweise ist das sowieso sinnfrei.

    Ansonsten funktioniert dies:
    Simatic Manager > Zielsystem > Baugruppenzustand > Spezialdiagnose
    Ganz Neugierige könnten diese Diagnose ja mal sniffern.

    Alternativ kann man den CP auch erst zur Laufzeit konfigurieren und sich merken was man eingestellt hat.
    Siehe FB55 "IP_CONFIG" und die Siemens Support Beiträge 19491214, 24902644 und 62543517

    Doch wie bereits angedeutet - es gibt sicher nur gaaaaannnnnz wenige Anwendungen wo dynamische IP-Konfigurationen tatsächlich Sinn machen.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #24
    Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    du hast Recht, ich hab mich vielleicht nicht deutlich genug ausgedrückt.

    Also mein Vorhaben ist es, die Ip Adresse, Subnetzmaske und Gateway meines CP's mit der CPU auslesen um Sie dann in einem Datenbaustein zu speichern.

    Die Ip Adresse des CP's wird ja in der Hardwarekonfiguration festgelegt und durch laden der Systemdaten vom CP übernommen. Das Problem ist, dass mein Step 7 Programm diese Informationen nicht hat.

    ffutsi

  5. #25
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Wozu willst Du diese statischen Informationen auslesen und speichern? Was soll das bringen?
    Diese Informationen sind in der Hardwarekonfig bekannt und ändern sich normalerweise später nicht mehr. Besonders wenn Panele oder andere Netzwerkteilnehmer über den CP mit der Station kommunizieren, dann darf sich die IP-Konfig auch nicht mehr ändern (höchstens das Gateway ändern könnte Sinn machen).

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #26
    Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zu meinem Aufbau.

    Ich habe eine 315-2DP und eine CP343. Die S7300 ist über Profibus mit einer S7200 verbunden (214) die außerdem ein Ethernetmodul (CP243) hat.

    Beide Geräte sind im selben Netz.

    Im Feld sind die Ip Adressen dieser beiden immer vom selben Muster: S7-300 : 192.168.x.x2, S7-200: 192.168.x.x3.

    Das Problem ist aber, dass beide Ip Adressen immer im dazugehörigen Projekt mit Simatic Manager bzw. Microwin konfiguriert werden müssen.

    Da sich die Ip Konfiguration der S7-200 zur Laufzeit verändern lässt, ist nun mein Plan, dass die S7-300 die aktuelle IP Adresse des CP's ausliest, anhand dieser Adresse wird dann die dazugehörige 192.168.x.x3 Adresse generiert und damit der CP der S7-200 konfiguriert.

    Der Vorteil ist, dass ich für die S7-200 immer das Selbe Projekt verwenden kann, und eigentlich nur mehr die entsprechende IP Adresse der S7 300 im Simatic Manager konfigurieren muss.

    ffutsi

  7. #27
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Auf die Schnelle möchte ich dieses Konzept ablehnen ... es ist nur scheinbar vorteilhaft oder gar zeitsparend (*). Das gibt in der Praxis in echten industriellen Netzwerken wahrscheinlich mehr Probleme als die paar zusätzlichen Klicks in HW-Konfig dauern. Schreib' Dir als Merkhilfe eine Konfigurationsanleitung in die Projekte und gut ist.

    (*) wieviele hundert Anlagen Deiner Art willst Du ausliefern, damit sich der Zeitaufwand für die erstmalige Programmierung der dynamischen IP-Zuweisung rentiert? Und bist Du 100% sicher, daß Deine Anlagen beim Anwender immer ein eigenes Netzwerksegment erhalten werden, sprich Deine Wunsch-IP immer frei sind?

    Alternativ: wenn schon dynamisch, dann ALLES dynamisch. Lege die Wunsch-IP in der S7-300 im CONF_DB ab und konfiguriere den CP343 mit FB55 "IP_CONFIG". Generiere aus dieser IP die IP für die S7-200 und sende die zur S7-200.

    Steuerungen mit solcherart IP-Zuweisung würde ich in meinen Fabriken und Schiffen höchstwahrscheinlich nicht zulassen. Die Programmierer müßten mich schon mit sehr starken Argumenten überzeugen, warum es nur so möglich ist ...

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. #28
    Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Bei über 200 Anlagen, auf welchen jährlich ein Softwareupdate durchgeführt (sei es S7-200 und S7-300) wäre es ein erheblicher Zeitvorteil die IP Adresse beim S7-200 Projekt nicht händisch zu konfigurieren. Außerdem kann auch durch eine falsche Ip Konfiguration beim nächsten Spannungsausfall an der S7 200, eine nicht genau zuzuordnende S7-200 im Netz sein.

    Durch die IP Konfiguration der S7 200 über das Profibusnetz kann ich mir dann sicher sein, dass ich auch die richtige S7 200 konfiguriere. Bei einer falschen IP bin ich auf einmal in Kroatien und nicht mehr in Österreich.

  9. #29
    Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Bezüglich Wunsch IP Adresse. Die Anlagen sind intern im selbem Ip Adressen Muster aufgebaut und sind über einen VPN Router in jeder Anlage von Remote aus erreichbar.

  10. #30
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von ffutsi Beitrag anzeigen
    Bei einer falschen IP bin ich auf einmal in Kroatien und nicht mehr in Österreich.
    Naja... wenn Du Dich mit den Anlagen per VPN verbindest, dann sollte sowas nicht vorkommen können. Nur wenn Du Dich "verwählst" oder Du öffnest mehrere VPN-Kanäle zu mehreren Anlagen gleichzeitig - dann MÜSSEN die Anlagen aber zwingend unterschiedliche lokale IP-Netzwerksegmente haben, weil sonst das Routing nicht funktionieren kann. Oder bilden die vielen verteilten Anlagen ein gemeinsames VPN mit nur einer Einwahl (was aber bei Deinem festen IP-Adress-Schema eigentlich nicht geht)?

    Außerdem kann auch durch eine falsche Ip Konfiguration beim nächsten Spannungsausfall an der S7 200, eine nicht genau zuzuordnende S7-200 im Netz sein.

    Durch die IP Konfiguration der S7 200 über das Profibusnetz kann ich mir dann sicher sein, dass ich auch die richtige S7 200 konfiguriere.
    Wenn die S7-200 eine fest eingestellte IP hat, dann kann das eigentlich nur durch "eigene Doofheit" passieren. Die kann Dir aber auch beim Einstellen der IP der S7-300 passieren - dann sind sogar beide SPS nicht mehr "genau zuordenbar", weil Deine S7-200 ihre IP-Adresse ja automatisch mitändern soll. Und, was macht Dich sicher, daß Du auf der richtigen S7-300 bist???

    Doch gut, meine Befürchtungen und Schwarzmalereien beruhen zwar auf Erfahrungen was man alles nicht tun sollte, sind letzlich aber nur BlaBla, weil ich Dein Projekt nicht genauer kenne.
    DU mußt wissen und verantworten was Du tust.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

Ähnliche Themen

  1. Wago - Mac Adresse auslesen via Programm
    Von Hobby_Programmierer im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 08:45
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 10:56
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.2010, 18:08
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 14:29
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 13:56

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •