Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Analoge Ausgänge mit Hilfe von Libnodave auslesen

  1. #1
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    28
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich benutze S7-300 CPU 313C und CP 343-1 Lean + AI5/AO2 x 12Bit. Der Rest ist unwichtig.

    Die Adressen sind
    Eingänge PEW 752 bis 750 jeweils 1 Wort.
    Ausgänge PAW 752 und 754 da nur 2 analoge Ausgänge.

    So in Libnodave lese ich die analoge Eingänge mit

    res=daveReadBytes(dc,daveP,0,752,2,NULL)
    bis
    res=daveReadBytes(dc,daveP,0,760,2,NULL)

    Wie soll das mit den Ausgängen funktionieren, da dort in der Funktion die PEW bzw. PAW nicht in der Funktion steht, kann ich die Adressen nicht unterscheiden.

    Danke im vorraus..
    Zitieren Zitieren Analoge Ausgänge mit Hilfe von Libnodave auslesen  

  2. #2
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Ausgänge auslesen funktioniert IMHO doch nur, wenn die Werte entweder im PAA, einem Merkerwort oder in einem DB stehen.

  3. #3
    Alexandr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    28
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ich habe 2 Variablen vom Datentyp Word in DB1 deklariert und der weise ich mit dem MOVe Baustein die PAW 752 & 754 zu. Warum bekomme ich

    Aktualdatentyp WORD paßt nicht zu formalem Typ des Formalparameter

    Wenn ich bei MOVE auf F1 clicke steht dass man alle Datentypen übergeben kann.

  4. #4
    Alexandr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    28
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Doof von mir. Natürlich geht nicht da PAW ein Ausgang ist und kann bei MOVE-Eingang nicht übernommen werden...

    Sorry

    Noch irgendwelchen vorschlag

  5. #5
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Also ich würde es mit laden/transferieren in PLC versuchen.
    Dann hast du es im Db1 ind kannst in einem Satz laden und dann in einem Satz schreiben.


    bike

  6. #6
    Alexandr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    28
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also ich würde es mit laden/transferieren in PLC versuchen.
    Dann hast du es im Db1 ind kannst in einem Satz laden und dann in einem Satz schreiben.
    Ich versuche PAW 752 zu laden und in DB1.DBW259 zu transferieren. Das ist das gleiche wie MOVE in FUP. Das geht leider nicht. Ich kann PAW 752 nicht laden. Es gibt immer diese Fehlermeldung

    """Aktualdatentyp WORD paßt nicht zu formalem Typ des Formalparameter"""

    Was mache ich da falsch?

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Definiere im DB1 deine Variable als Word, nimm eine gerade Adresse, keine ungerade!
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. #8
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Verden (Aller)
    Beiträge
    532
    Danke
    31
    Erhielt 58 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    Welchen Sinn soll das haben ein PAW lesen zu wollen?
    Irgendwo wird das doch im Programm beschrieben,
    an der Stelle überträgst Du auch den Ausgabewert
    an die Variable für Libnodave.
    "Ein lahmer Drecksplanet ist das, ich habe nicht das geringste Mitleid" (Prostetnik Vogon Jeltz)

  9. #9
    Alexandr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    28
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Definiere im DB1 deine Variable als Word, nimm eine gerade Adresse, keine ungerade
    Die sind in DB1 als word definiert und gerade auch 250.0 und 252.0

    Welchen Sinn soll das haben ein PAW lesen zu wollen?
    Die Werte sollen in einem Datenbank ausgegeben werden (alle Werte von der SPS) und im Browser angezeigt.

    Irgendwo wird das doch im Programm beschrieben,
    an der Stelle überträgst Du auch den Ausgabewert
    an die Variable für
    Libnodave
    Wie gesgat ich habe das mit
    res=daveReadBytes(dc,daveP,0,752,2,NULL)

    in Libnodave zu übertragen aber wie unterscheidet man Analog Eingänge von Ausgänge... daveP ist ja für beide und die Adressen sind ja gleich: 752 & 754

  10. #10
    Alexandr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    28
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Keine Lösung für mein Problem?

Ähnliche Themen

  1. Analoge Ausgänge Info
    Von Hanspeter23 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 14:55
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:39
  3. analoge ein- ausgänge s7 200 em235
    Von Majus68 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 10:31
  4. Unter CoDeSys analoge Ausgänge nutzen
    Von E-Mokel im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 13:28
  5. S7-200 und Analoge Ein u. Ausgänge
    Von MRT im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2005, 17:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •