Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Erste schritte mit Global DB

  1. #1
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    60
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Comunity ich habe noch nie mit Global DB´s gearbeitet.
    Kann mir jemand z.B erklären, wie man mit einem Global DB
    in einen Program einbindet.
    Z.B. um den Ausgang 4.0 zu setzten oder den MW 25 zu beschreiben wenn die Anlage neu gestartet wird.
    Tut mir leid falls ich falsch vorgebe.
    Also ich brauche einen einfachen Beispiel um es zu verstehen.
    Danke!
    Zitieren Zitieren Erste schritte mit Global DB  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Wenn du beim starten etwas initialisieren willst, kannst du
    im OB 100
    Code:
    SET
    S "Anlaufmerker"
    und am Ende des OB1 im letzem Netzwerk


    Code:
    set
    R "Anlaufmerker"
    programmieren.

    Mit dem "Anlaufmerker kannst du dann etwas setzen, initialisieren usw.
    z.B.
    Code:
    U "Anlaufmerker"
    S A 4.0

  4. #4
    rabit ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    60
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hey Super Danke @ vierlagig hab schon mal was wo ich mich etwas einlesen kann.
    Ja lesen hab ich mal gekonnt mal schauen ob das klppt danke dir.

    @marlob
    Auch großen Dank!
    OK geht auch mit Fup.

    Z.B ich möchte den Ausgang 4.0 <setzen.

    Wie verknüpfe ich den Anlaufmerker mit dem Ausgang 4.0?
    Geändert von rabit (30.03.2010 um 11:26 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    70
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Na, das geht wohl ohne Global-DB...

    Code:
    U "Anlaufmerker
    = A4.0
    Markus

  6. #6
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    @MarkusP210
    U "Anlaufmerker
    = A4.0
    Mit diessem Code ist dein A4.0 genau einen Zyklus lang <True>


    Richtig wäre
    U "Anlaufmerker
    S A4.0

    MfG
    Paul

  7. #7
    rabit ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    60
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ok wenn man aber den Anlaufmerker im DB setze dann ist doch der A4.0 solange gesetzt bis ich den rücksetzte oder?
    Ich brauche auf jeden Fall ein Beispiel wo man Sinnvoll den Global DB einsetzt.
    Ist das von mir angeführte Beispiel nun sinnvoll oder habt Ihr einen anderen kurzen Beispiel?

    Andere Frage, ich kann doch zum späteren Zykluszeitpunkt den gleichen Anlaufmerker für andere Zwecke mit benutzen oder?

    Z.B.
    U Anlaufmerker
    S A4.0 (Steuerung ein)
    .
    .
    2 Netzwerke später
    U Anlaufmerker
    S A4.1 Haltemagnet ein

    Anderes Beispiel!
    U Anlaufmerker
    S MW 2
    Geht das?
    Oder
    Kann ich den Wert 150 als Beispiel in den Merkerwort 2 in Abhängigkeit von dem Anlaufmerker beschreiben?
    Danke vorab!
    Geändert von rabit (30.03.2010 um 14:20 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Wenn du während des OB100/101 ein Bit in dem DB auf true setzen tust, bleibt das so lange true bis du es überschreibst.
    Auch wenn du nicht mehr in dem OB100 beschreibst, dann bleibt dennoch das Bit =1

    Daran solltest du denken


    bike

  9. #9
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rabit Beitrag anzeigen
    U Anlaufmerker
    S MW 2
    Geht das?
    Oder
    Kann ich den Wert 150 als Beispiel in den Merkerwort 2 in Abhängigkeit von dem Anlaufmerker beschreiben?
    Danke vorab!
    Also ein MW kannst selbst du nicht setzen


    es sollte heißen

    un Anlaufmerker
    spb end
    l 150
    t mw 2
    r Anlaufmerker
    end: nop 0

  10. #10
    rabit ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    60
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ok also Du lädst den Wert 150 in Abhängigkeit vom Anlaufmerker in den MW 2 und setzt den Anlaufmerker zurück?
    Du springst bedingt zu Marke "end"warum dies?
    Und wozu dient der Nop Befehl?
    SRY ich progge eigentlich nur in Fup deshalb die Frage!

    OB 100
    Also wenn ich die relevanten Signalzustände der Anlage zum Wiederanlauf benötige die auf jedenfall in den DB schreiben oder?
    Geändert von rabit (30.03.2010 um 14:47 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Erste Schritte: SIMIT
    Von tymanis im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 09:59
  2. [ ADSREAD ] Erste Schritte in ADS
    Von caret im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 18:12
  3. Erste Schritte in Step7
    Von S7Neuling im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 08:44
  4. Erste Schritte S7-300
    Von Andy082 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 23:55
  5. Erste Schritte mit SCL
    Von Andy Latte im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 12:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •