Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Durchflussregelung einer Pumpe mit S7-200

  1. #11
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Jeder FU hat einen mA Eingang, warum gibst du dann nicht einfach mit der S7-200 die mA aus zum FU!
    z.B.:
    Wenn keine Anlage in betrie ist z.B.: 4 mA (Pumpe steht)
    Und dann für jede weitere Anlage +1,45 mA, das heist
    wenn nur eine Anlage in Betrieb ist: 5,45 mA, bei zwei Anlagen dann 6,90 mA.
    Wenn alle Anlagen in betrieb sind gibst du 20 mA vor.

    So ersparst du dir, den Regler zu optimieren und du hast immer den korrekten Durchfluss.

  2. #12
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Ich bin jetzt registriert, war vorher der mess und regler!

    Zu den mA-Angaben von mir, die sind nicht korrekt, ich hab mich leider verechnet!
    Es ist einfacher wenn du 0 - 20 mA ausgibst, voraus gesetzt der FU kann das.

    mfg MRT
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!

  3. #13
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von hubert
    Hallo Zottel

    Habe folgenden Text nicht Verstanden.

    Vorher ermittelst du an dem Schwingenden System die Schwingungsdauer (z.B. mit der Stopuhr).
    Ist die Schwinungdauer die Zeit die der Regler benötigt bis der Istwert gleich Sollwert ist?
    Nein. Eine Schwingungsdauer kannst du nur messen, wenn dein Regelkreis wirklich schwingt. Dabei pendelt die Regelgröße ständig und regelmäßig um einen Mittelwert. Die Schwingungsdauer ist die Zeit von einem Maximum zum nächsten oder von einem "Nulldurchgang" zum anderen. So, wie bei einer Schaukel. "Nulldurchgang" bedeutet hier, den Zeitpunkt, wo Sollwert=Istwert ist, denn zu diesem Zeitpunkt ist der durch die Schwingung überlagerte Anteil 0. Die Messung von Nulldurchgang zu Nulldurchgang ist präziser.
    [quote]


    Kannst du mir das noch mal erklären ich verstehe dies leider nicht.
    Nimm mal an, dein Sollwert ist 15 m³/h.
    Dein System schwingt und dein Istwert macht folgendes:
    4 Sekunden: 17m³/h
    5 Sekunden: 16.9977m³/h
    37 Sekunden: 15m³/h
    38 Sekunden: 14.952 m³/h
    70 Sekunden: 13m³/h
    103 Sekunden: 15m³/h
    136 Sekunden: 17m³/h
    169 Sekunden: 15m³/h

    In diesem Beispiel sind Nulldurchgänge bei 37, 103 und 169 Sekunden. Diejenigen bei 37 und 169 werden in fallender Richtung durchlaufen. Die Schwingungsdauer ist 169-37=132 Sekunden. Die Werte bei 4 und 5 bzw 37 und 38 Sekunden zeigen, daß die Änderung in der Nähe des Nulldurchgangs größer sind als in der Nähe eines Maximums.
    Die Schwingungshöhe ist hier 2. Von dem Mittelwert 15 schlägt die Schwingung um 2 nach oben (17) und 2 nach unten (13) aus.

    Hoffe, so hilft es dir weiter.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 00:57
  2. HILFE Durchflussregelung S71200 PID Regler???
    Von BSE im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 21:40
  3. 22 KW Pumpe
    Von kolbendosierer im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 15:02
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 16:03
  5. Durchflussregelung mit Auma Schieber
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 07:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •