Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wasserwerk Druck / Volumenstrom

  1. #1
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zuerst danke ich Ihnen allen für so ein hielfreiches Forum.

    Ich habe ein Problemm:

    6 Wasserpumpen
    1 Durchflüssmessung
    1 Druckmessung

    Zuerst dacht ich, daß man mit PID-Regler nach dem Druck regeln kann.

    Soll Druck [ 6 bar ]
    Ist Druck [ Druckmessung ]
    Reglerausgang --> Rampenfunktion --> entsprechende Pumpen zu/abschalten.

    Jetzt habe ich festgestellt, das man den Volumenstrom auch beachten muss. Wenn das Verbrauch z.B. 70 m3/h ist und eine Pumpe schaft nur 50 m3/h, muss man das auch berücksichtigen. Nun weiß ich nicht, wie man den Regler Parametrieren muss bzw. einen neuen Regler (Kaskadenregelung) aufschaltet. ( leider nicht so viel Erfahrung in Kaskadenregelung).
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von EnemyNr1 (07.04.2010 um 23:24 Uhr) Grund: Ist Druck [Druckmessung anstaat Durchfluss]
    Zitieren Zitieren Wasserwerk Druck / Volumenstrom  

  2. #2
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Bodenseeraum
    Beiträge
    1.022
    Danke
    61
    Erhielt 136 Danke für 122 Beiträge

    Frage

    Hi,

    klar kann man mit dem PID regeln. Noch nicht ganz klar ist mit den Pumpen, sollen die aufgeschaltet werden, oder was..
    ...
    Soll Druck [ 6 bar ]
    Ist Druck [ Durchflüssmessung ]
    ...

    Warum Ist Druck=Durchflussmessung? Ist Druck ist Druckmessung halt.

    V.
    ______________________________________
    relax, take it easy
    Zitieren Zitieren Regler  

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu vladi für den nützlichen Beitrag:

    EnemyNr1 (07.04.2010)

  4. #3
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.387
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    wenn Du den Druck halten sollst, dann regle nach dem Druck! Wenn du den Volumenstrom halten sollst, dann regle nach diesem! Wenn du z.B. 6 bar soll=ist hast, und den Volumenstrom weiter erhöhst, steigt auch dein Druck.
    wenn die Pumpe nur 50 m³ schafft, und das System bei 6bar 70m³ fließen lässt, wirst du die 6bar nicht erreichen, und musst sowiso eine 2. Pumpe zuschalten.
    Thomas

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu thomass5 für den nützlichen Beitrag:

    EnemyNr1 (07.04.2010)

  6. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich sehe das im Grundsatz so wie Thomas.
    Der Volumenstrom kann nur eine Geschichte sein, die dir hilft zu entscheiden, mit wie vielen Pumpen du arbeiten mußt um dein Ziel (Druck = 6 bar) zu erreichen.
    Zusätzlich könntest du damit auch noch eine Tendenz erkennen : Dein Volumenstrom ist aktuell 48 m³ und steigend - also 2. Pumpe zuschalten (präventiv) - geneuso natürlich auch umgekehrt ...

    Gruß
    LL

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    EnemyNr1 (07.04.2010)

  8. #5
    Registriert seit
    06.10.2004
    Beiträge
    278
    Danke
    17
    Erhielt 34 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    es gibt 3 Möglichkeiten:

    1. Druckregelung

    Die regelbare Pumpe versucht Solldruck zuerreichen. Druck zu klein + Zeit -> noch eine Pumpe einschalten. Achtung! Schlechte Regelung. So etwas wie eine Säge auf dem Schreiber.

    2. Druck-Mengenregelung

    Die regelbare Pumpe versucht Solldruck zuerreichen. Abnahmemenge größer als Grenzwert + Zeit -> zweite Pumpe dazu. Diese Regelung habe ich oft in Wasserwerken gesehen und geschrieben (früher). Die erste Stufe ist immer Druckstufe ale nächste sind Mengenstufen. Die Druckstufe muß als letzte ausgeschaltet werden.

    3. Druck-Frequenzregelung

    Die regelbare Pumpe versucht Solldruck zuerreichen. Frequenz der Pumpe größer als Grenzwert + Zeit -> zweite Pumpe dazu. Abnahmemenge ist in der Steuerung uninteresant. Man hat in dem Fall nur zwei Grenzwerte. Zuschaltung und Abschaltung einer Pumpe. d.h. Stufe 2 kommt nur dann, wenn Stufe eins vorhanden ist. Stufe 3 kommt nur dann, wenn Stufe 2 vorhanden ist. Identisch mit Abschaltung.

    Die dritte Lösung würde ich empfehlen. Man kann fast gerade Druck-Linie auf Schreiber sehen und der Kunde ist zufrieden.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Taddy für den nützlichen Beitrag:

    EnemyNr1 (07.04.2010)

  10. #6
    EnemyNr1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für Ihre schnelle Beiträge, noch eine Frage an euch:

    zu: 2. Druck-Mengenregelung
    Die erste Stufe ist immer Druckstufe ale nächste sind Mengenstufen. Die Druckstufe muß als letzte ausgeschaltet werden.
    Habe ich das richtig verstanden, daß ich die erste Pumpe über den Druck einschalte, die nächsten immer über die Mänge? Dann brauche ich quasi noch einen PID-regler der mit der ersten Pumpe aktiv wird und die nächsten Pumpen regelt?

    zu 3. Druck-Frequenzregelung:
    Frequenz der Pumpe größer als Grenzwert + Zeit -> zweite Pumpe dazu
    Was verstehen Sie unter die Grenzfrequenzen (Grenzwert) von dem FU? wie kann ich es Definieren?

    Danke schön in voraus.

  11. #7
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von EnemyNr1 Beitrag anzeigen
    zu 3. Druck-Frequenzregelung:
    Was verstehen Sie unter die Grenzfrequenzen (Grenzwert) von dem FU? wie kann ich es Definieren?
    Hier sind wir eigentlich aller per Du.

    Ich mache das auch so mit der Frequenzreglung und Taddy meint sicher die Drehzahl Obergrenze z.b. 50/70Hz.

    Wie viele FU's hast Du denn?
    Für alle sechs Pumpen einen oder wird nur eine Pumpe Drehzahl geregelt?
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Paule für den nützlichen Beitrag:

    EnemyNr1 (08.04.2010)

  13. #8
    Registriert seit
    06.10.2004
    Beiträge
    278
    Danke
    17
    Erhielt 34 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Habe ich das richtig verstanden, daß ich die erste Pumpe über den Druck einschalte, die nächsten immer über die Mänge? Dann brauche ich quasi noch einen PID-regler der mit der ersten Pumpe aktiv wird und die nächsten Pumpen regelt?

    Bei Druck-Mengenregelung brauchst Du nur einen "normalen" PID Regler, der auf Druck-Sollwert gucken muß. Alle andere Stufen sind als Mengenstufen definiert. Alle nächsten geschalteten Pumpen kommen starr. (bzw. mit FU aber mit 100% Power). Vermeide um jeden Preis mehrere Regler in einer Strecke. In der Regelung regelt nur eine (!) Pumpe und zwar die, die in Druckstufe angefangen hat.

    Was verstehen Sie unter die Grenzfrequenzen (Grenzwert) von dem FU? wie kann ich es Definieren?

    Wie schon Paul geschrieben hat, es geht um Grenzwert FU Max (um neue Stufe einzuschalten) und Grenzwert FU Min (um eine Stufe ausschalten). Wenn ein FU zwischen z.B. 30 und 50 Hz arbeiten kann, sollte Grenzwert Min auf 33 Hz und Grenzwert Max auf 47 Hz stehen. Der Regler und die geregelte Pumpe braucht "Luft".

    Beispiel: Pumpe arbeitet mit FU -> Abnahmemenge in Wasserwerk steigt (z.B. Pause in wichtigem Fussballspiel) -> Pumpe läuft immer schneller (der Regler sagt, schneller ...Druck singt) -> Grenzwert FU Max ist erreicht -> Überwachungszeit ist abgelaufen -> es wird noch eine Stufe eingeschaltet (d.h. eine zusätzliche Pumpe geht in Betrieb aber starr) -> ab dem Moment zieht sich Regler zurück (Druck steigt)

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu Taddy für den nützlichen Beitrag:

    EnemyNr1 (08.04.2010)

  15. #9
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Musste auch mal eine Druckregelung mit 3 Drehzahlgeregelten Pumpen bauen. Als Anhang mal das Programm, wie ich es gelöst habe - Vielleicht als Lösungansatz für dich.

    Gruß Michael
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    • Dateityp: zip Kwp.zip (155,3 KB, 88x aufgerufen)
    Zitieren Zitieren Druckregelung  

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu SPS_Michael für den nützlichen Beitrag:

    EnemyNr1 (08.04.2010)

  17. #10
    EnemyNr1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wie viele FU's hast Du denn?
    Für alle sechs Pumpen einen oder wird nur eine Pumpe Drehzahl geregelt?
    für 6 Pumpen habe ich 6 FU's.

    Danke für Euere großartige Unterstützung, ich glaube jetzt bin ich fit in MSR ("Wasserregelungstechnik") Wenn ich fertig mit Inbetriebnahme bin, dann schreibe ich an Euch, was daraus geworden ist.

    Noch mal vielen Dank.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 01.09.2013, 23:00
  2. WinCC Formular Druck
    Von omegabv6 im Forum HMI
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 23:19
  3. Fühler Für HLK Temp, Druck
    Von wasduwolle im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 20:30
  4. Regelung Druck mit S7-222
    Von Quagga3 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2006, 18:35
  5. Druck und Temperatursensoren
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 21:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •