Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Vorhandene CPU nachträglich als Profibusslave

  1. #1
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    ich hätte mal wieder eine Frage zu einem Projekt das ich übernommen habe.

    Und zwar sind im der Anlage viele CPU´s verwendet worden. Die Kommunikation läuft über Profibus. Da ich aber nur irgendwie in das Projekt rein gerutscht bin und nicht so viel Ahnung mit der Profibusumsetzung habe bräuchte ich euchre Hilfe.

    Die eine CPU wurde normal im Projekt behandelt. Letzte Woche ist mir aber gesagt worden das diese CPU ein Slave von einer anderen CPU sein soll. Hier mal die Hardware beider CPU´s als Bilder:

    Master: http://img153.imageshack.us/i/eamaster.jpg/

    Slave: http://img140.imageshack.us/i/easlave.jpg/

    Jetzt würde ich gerne wissen was ich in den DP-Eigenschaften (http://img153.imageshack.us/i/dpeigenschaftenslave.jpg/) alles eintragen muss damit ich keine Probleme mit dem schon vorhandem Programm in beiden CPU´s bekomme.
    Könnte ich einfach sagen das die Eingänge E0.0 - E11.7 der Slave CPU auf die Ausgänge A10.0 - A21.7 verschaltet werden sollen? Kann das leider nicht vor Ort testen, da ich nur nächste Woche dort bin, und dann alles laufen soll.

    Hoffe ich habe alles ausfühlrich genug beschrieben.

    Vielen Dank

    Philipp
    Zitieren Zitieren Vorhandene CPU nachträglich als Profibusslave  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.629
    Danke
    377
    Erhielt 801 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Hallo Phillip.

    Es scheint mir das Du ein vorhandene STEP7 Projekt (oder zwei getrennte Projekte) bekommen hast, und die zwei CPU's sind schon als master und slave eingerichtet.
    Du sollst also nichts ändern. Du kannst aber sehen welche Adressen in die zwei CPU's für den master-slave Datenaustuach konfiguriert sind.

    In den Slave CPU, muss Du die Eigenschaften für den DP Schnittstelle öffnen, und den Reiter "Konfiguration" öffnen.

    Die E/A in master und slave übereinstimmen, so das das Anzahl und Art von Eingänge entspricht die Ausgänge in den Partner.

    edit: Ich habe mir vertan. Siehe unten.
    Geändert von JesperMP (20.04.2010 um 10:11 Uhr)
    Jesper M. Pedersen

  3. #3
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.629
    Danke
    377
    Erhielt 801 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Ich habe deine Letzte image übersehen. Das es keine E/A Einträge gibts, verstehe ich nicht. Die zwei CPUs sind als master-slave konfiguriert, aber keine E/A sind konfiguriert.
    Es ist also nur halb fertig.
    Aber Du bist auf den rictigen Weg.

    Wenn Du die Ein und Ausgänge in den Slave konfiguriert hast, dann kannst die gleichen Aus und Eingänge in den Master konfigurien.

    Es sieht aus als ob den Slave schon "verbunden" ist in den Master. Dann sind das Anzahl von E/A im Slave schon übertragen. Du brauchst nur die Adressen in Master einzurichten.
    Jesper M. Pedersen

  4. #4
    PhGruber ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja ich habe das soweit eingerichtet und gekoppelt. Ich war mir aber nur nicht sicher wie ich das genau mit den Ein- und Ausgängen machen muss.

    Also wäre es möglich die Slave Eingänge E0.0 - E0.7 auf den Master Ausgang
    A10.0 - A10.7 zu koppeln?

  5. #5
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    anbei eine kurze Beschreibung mit Screenshots, die ich mir vor Jahren mal angefertigt habe... Die wird Dir sicher weiterhelfen.

    Gruß Approx
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Approx für den nützlichen Beitrag:

    PhGruber (20.04.2010)

  7. #6
    PhGruber ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen lieben Dank für die mal wieder super schnelle Hilfe

    So wirds sicher klappen.

  8. #7
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.629
    Danke
    377
    Erhielt 801 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Also wäre es möglich die Slave Eingänge E0.0 - E0.7 auf den Master Ausgang A10.0 - A10.7 zu koppeln?
    Nicht direkt.
    Du muss separate E/A über Profibus schaufeln. In deine Anwender Programme kannst Du denn die Daten weiter transferieren.

    Physicalische Eingänge in Slave --(slave Anwenderprogram)--> Profibus Ausgänge im Slave --(Profibus Netz)--> Profibus Eingänge in Master --(master Anwenderprogram)--> Physicalische Ausgänge im Master.
    Jesper M. Pedersen

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu JesperMP für den nützlichen Beitrag:

    PhGruber (20.04.2010)

  10. #8
    PhGruber ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das habe ich jetzt leider nicht ganz so verstanden.

    Muss ich die Physikalische Eingänge im Slave in einem Baustein zu Ausgängen ändern? Oder wie mach ich das?

    Meine Physikalische Eingänge: E0.0 - E11.0
    In den DP Eigenschaften kann ich den Bereich aber nicht erstellen. Also habe ich bei E12 mit einer Länge von 12 Bytes auf die Masteradresse beginnend bei A4 verschaltet. Stimmt das soweit?
    Wenn ja müsste ich doch noch die Physikalischen Eingänge (E0) mit dem Adressbereich beginnend von E12 irgendwie verknüpfen.
    Oder habe ich da irgendwas nicht mitbekommen?

    Sorry für die vielen Fragen.

  11. #9
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Hallo ,

    Hier mal ein Beispiel


    master-slave.jpg


    master.jpg

  12. #10
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.629
    Danke
    377
    Erhielt 801 Danke für 642 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Anwenderprogram im Slave:
    L EW 0 // Physicalische Eingänge
    T AW 100 // Profibus "Ausgänge"

    Anwenderprogram im Master:
    L EW 100 // Profibus "Eingänge"
    T AW 10 // Physicalische Ausgänge

    Anstatt Lade + Transfer kann man auch SFC14/SFC15 verwenden.

    Abgesehen davon, es ist ziemlich ungewöhnlich Eingänge direkt zu Ausgänge zu verknüpfen - mit oder ohne Profibus.
    Jesper M. Pedersen

Ähnliche Themen

  1. Profibusslave an Phoenix-SPS
    Von Ritschi im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 10:50
  2. Siemens IM 308 als Profibusslave
    Von Trajan im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2010, 18:33
  3. vorhandene HW-Konfig um neue Brg. erweitern
    Von Ricko im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 11:33
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 17:13
  5. Profibusslave gegen anderen tauschen
    Von Fenix im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 13:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •