Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Konfig: Siemens CP 342-5 (Slave) über Profibus verbunden mit KUKA-Rob. (Master)

  1. #1
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich scheitere gerade daran Signale meiner Siemens SPS (S7) über Datenbausteine an den Profibusteilnehmer CP 342-5 (Slave) zu senden, um die Daten von dort via Profibus meinem KUKA-Roboter (Master) zu übergeben...

    Überlasse Euch im Anhang eine Darstellung meines SPS Programms mit dem bereits programmierten Organisationsbaustein und Auszügen aus den beiden Datenbausteinen. Zusätzlich haben sich entsprechende Funktionsbausteine im Projekt selbst generiert.

    Die nötige GSD-Datei von KUKA habe ich installiert, die pbmasl.ldb Datei an meinen neuen Busteilnehmer angepasst und die iosys.ini Datei um zwei Programmzeilen erweitert:

    $INB10=6,0,x1
    $OUTB10=6,0,x1

    - 10 stellt hierbei meine KUKA-Adresse dar
    - 6 gibt die Adresse meines Profibusteilnehmers an
    - die Übertragung erfolgt ab Byte 0, die Länge beträgt 1 Byte

    Der Profibus dürfte zwischen CP 342-5 und KUKA richtig verbunden sein, da aktuell nur noch ein grünes Lämpchen leuchtet und das rot blinkende erloschen ist.

    Allerdings gelangen meine SPS-Signale nach wie vor nicht zu meinem Kuka-Roboter... Wo können meine Daten verloren gehen?!? Was könnten mögliche Fehlerquellen sein??

    Bedanke mich für jede Hilfe,
    Mona
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Zitieren Zitieren Konfig: Siemens CP 342-5 (Slave) über Profibus verbunden mit KUKA-Rob. (Master)  

  2. #2
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    1.237
    Danke
    91
    Erhielt 407 Danke für 368 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mona Beitrag anzeigen
    CP 342-5 (Slave) zu senden, um die Daten von dort via Profibus meinem KUKA-Roboter (Master) zu übergeben...
    Ich kenne das leider nur umgekehrt (S7-Master und Kuka-Slave) oder beide
    als Master und per DP/DP-Koppler.
    Zitat Zitat von Mona Beitrag anzeigen
    die Übertragung erfolgt ab Byte 0, die Länge beträgt 1 Byte
    Du hast in der S7 für beide Richtungen 257 Byte parametriert.
    Was steht denn in den Statusworten von FC1 und FC2?
    Zitat Zitat von Mona Beitrag anzeigen
    Zusätzlich haben sich entsprechende Funktionsbausteine im Projekt selbst generiert.


    Grüße von HaDi

  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    38
    Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Lt. Siemens-Handbuch sieht es schlecht aus. Der Slave darf max. 240Bytes E- bzw. A- Parameter übergeben. (Seite B1-14)
    http://support.automation.siemens.co...edownload=true

    Hier stehts auch noch mal... (Seite A-144)
    http://support.automation.siemens.co...edownload=true

    Sieht nicht gut aus für 257Bytes...

    vuli

  4. #4
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich bearbeite die Aufgabe zusammen mit Mona. Haben es jetzt immer noch nicht geschafft, die Daten zu übertragen. Wenn ich das ganze mit SFC´s versuche, kann ich das Programm noch nicht mal in die SPS laden.
    Wie ist es außerdem, wenn ich mir den Baugruppenzustand und dessen Fehlermeldungen anschaue. Kann ich davon ausgehen, wenn da kein Datum drinnen steht, dass die Fehlermeldung nicht zutrifft?
    Hab mal mein Programm mit den FC´s angehängt und ein paar Fehlermeldungen.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hab ihr am Roboter auch dem Profibus (als Master) aktivietrt.
    Ist in der datei pfbms.ini zu finden.

    Zuerst die Zeile in welcher der Treiber geladen wird den ; entfernen

    Danach unter [Profibus] den Eintrag Modul_Used auf 1 setzen.

  6. #6
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Einstellungen am Kuka sind alle gemacht. Das funktioniert eigentlich auch, aber irgendwie klappt die Kommunikation zwischen der CPU 313c und dem CP342-5 an der SPS noch nicht.

  7. #7
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    1.237
    Danke
    91
    Erhielt 407 Danke für 368 Beiträge

    Standard

    Hast du denn schon im Handbuch geblättert, Kap. 6 sieht sehr interessant aus ...

    Grüße von HaDi

  8. #8
    Registriert seit
    25.05.2009
    Ort
    Raum Zürich CH
    Beiträge
    85
    Danke
    15
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Hallo Mischl

    Auf dem ersten Bild im PDF steht in der Fehlermeldung, dass der Master
    16 Eingänge und 16 Ausgänge erwartet. Das sind m.E. 16 BIT.
    In deinem Programm aber sendest du 16 BYTE hin und her. Vielleicht geht's,
    wenn du am DP_SEND / DP_RECV mal nur 2 Byte Daten parametrierst:

    Code:
     
          CALL  "DP_SEND"
           CPLADDR:=W#16#100
           SEND   :=P#DB1.DBX0.0 BYTE 2
           DONE   :=M1.0
           ERROR  :=M1.1
           STATUS :=MW104
     
          CALL  "DP_RECV"
           CPLADDR :=W#16#100
           RECV    :=P#DB2.DBX0.0 BYTE 2
           NDR     :=M1.2
           ERROR   :=M1.3
           STATUS  :=MW200
           DPSTATUS:=MB202
    Gruss SW-Mech

  9. #9
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also,

    ich habe jetzt nochmal die ganzen Einstellungseigenschaften abgeklappert und die vorgeschlagenen Dinge ausprobiert. Konnte keine Fehler erkennen außer, dass ich in der Hardwarekonfiguration bei den Objekteigeschaften des CP 342-5 keine Auswahlmöglichkeiten habe, ob es sich um einen "aktiven" oder "passiven" Busteilnehmer handelt. Kann nur ein Häckchen setzten bei "Test, Inbetriebnahme, Routing" (Bild im Anhang). Kann es sein, dass ich eine zu alte Version des CP´s oder der Siemens Software habe?

    Gruß Mischl
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  10. #10
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    1.237
    Danke
    91
    Erhielt 407 Danke für 368 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das hier irritiert mich etwas:
    Zitat Zitat von Mona Beitrag anzeigen
    Die nötige GSD-Datei von KUKA habe ich installiert ...
    Eigentlich müsste doch eine Siemens-GSD-Datei auf dem Kuka installiert werden, um die S7 mit dem CP als Slave anzubinden.

    Grüße von HaDi

Ähnliche Themen

  1. Master-Slave-Profibus
    Von Berta im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 09:15
  2. Siemens ET200B Slave über EL6731 Master Steuern
    Von MarcoD im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 15:13
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 10:28
  4. Master Slave Konfig
    Von micha1410 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 20:15
  5. Moeller Master, Siemens Slave
    Von skipper im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 08:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •