Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: SINAMICS G120 Widerstandsbremsung

  1. #1
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    8
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    Im Rahmen einer Diplomarbeit möchte ich mittels eines SINAMICS S120 einen G120 antreiben. Der G120 soll als Belastung den S120 abbremsen.
    Am G120 sind Bremswiderstände angeschlossen, aber die Bremsung funktioniert nicht.
    Bitte um Hilfe!!
    Zitieren Zitieren SINAMICS G120 Widerstandsbremsung  

  2. #2
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Naja die Bremswiederstände sind ja nicht zu bremsen da!

    Wenn ein Moder an einer Rampe runter fährt und er eine großen last hängt kann es vorkommen das die Last beginnt den Motor zu treiben dann arbeitet der Motor als Generator und erhöht die Zwischenkreisspannung des Umrichters!
    Der interne (kann auch extern seine) Brems-Chopper überwacht die Zwichenkreisspannung, wird diese durch eine treibende Last zu sehr erhöht verbrät der Brems-Chopper die Überschüssige Spannung an Bremswiederständen.

    Gruß
    SKg

  3. #3
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Ich möchte nicht besserwisserrisch wirken aber hast du schon mal daran gedacht anstatt des G120 eine gute alte Wirbelstrombremse zu verwenden!

    Gruß
    SKg

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu SKg für den nützlichen Beitrag:

    Mr Array (23.04.2010)

  5. #4
    Mr Array ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    8
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Lächeln

    Hallo Skg!

    Deine Meinung ist schon Richtig, das eine Wirbelstrombremse die Einfachste und beste Lösung wäre, jedoch habe ich als Vorgabe
    für meine Diplomarbeit das es ein S120 sein MUSS. Ich hätte auch lieber
    eine Wirbelstrombremse verwendet.

    Das ganze Projekt ist so konzipiert, dass mehrere Laborübungen mit den beiden FU's gemacht werden können.

    Das bedeutet: Einzelinbetriebnahme der FU's mit Starter
    Einzelinbetriebnahme und Programmierung mittels SCL
    Koppelbetrieb mit Last und Belastungmaschine

    Füge im Anhang ein Bild hinzu damit es Anschaulicher wird.

    Links --> S120 --> Belastungsmaschine --> KEINE Bremswiderstände
    Rechts --> G120 --> Lastmaschine --> Bremswiderstände

    Danke im Voraus für alle Antworten!!!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Moin Mr.Array,

    Was genau geht denn nicht an der Bremsung.


    Wenn dein Motor 1 gegen die Last von Motor 2 "ankämpft", geht dein Strom von Motor 1 nach oben. Motor 2 wird immer noch angetrieben. Strom geht dort auch nach oben. Schaltet Motor 2 ab und wird durch Motor 1 angetrieben hast du generatorische Energie. diese wird nach überschreiten deiner max Zwischenkreisspannung (einstellbar) über deine "Herdplatte" verbratet.

    Oder besser gesagt. Wer soll denn bremsen wenn beide treiben?

  7. #6
    Mr Array ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    8
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo und Guten Morgen Verpolt,

    Das Problem liegt daran, das der Treibende Motor (S120) sich auf die Drehzahl der Belastungsmaschine einstellt und somit NIE ein Generatorischer Betrieb entsteht.

    Klartext: Motor 1 gibt unerwünschter weise nach und Pendelt sich auf die
    Drehzahl des Motors 2 ein.

    Wichtiges Detail: Beide Motoren haben die gleiche Leistung (0,37kW)!

    Ich meine daher das das ganze Problem ein Regelungsproblem ist.

    Danke für die Hilfe

    mr array

  8. #7
    Registriert seit
    18.09.2007
    Ort
    Am Fusse des Schwarzwaldes
    Beiträge
    57
    Danke
    4
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Wie wäre es denn mit unterschiedlichen Drehzahlsollwerten? Dann müssten die beiden Regler ja gegeneinander arbeiten und Du hättest Deine Belastung. Evtl. dazu noch eine Drehmomentbegrenzung?

    Nur so 'ne Idee.

    Gruss, Lothar.

  9. #8
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    So wie ich den Versuchsaufbau sehe hat keiner der beiden Motoren eine Drehzahlrückführung (Impulsgeber auf der Welle), das ist der denkbar ungünstigste Fall!
    Bei diesem Versuchsaufbau verwenden die Umrichter ein intern berechnetets Motormodell, soll heißen das die Drehzahl nur Theoretisch bzw. an Hand von Spannung, Strom und eingegebenen Motordaten berechnet wird.

    Am besten solltest du die Motoren nachrüsten (zumindest den Motor der am S120 hängt)!
    Es könnte vieleicht auch mit unterschiedlichen Sollwerten funktionieren!

    Gruß
    SKg

  10. #9
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mir sind die Interna des G120 nicht wirklich bekannt.

    Wenn der G120 als Momentengeregelter Antrieb konfiguriert werden kann, dann sollte es möglich sein ein konstantes Moment vorzugeben und dieses dem S120 Antrieb vorzusetzen, woduch dieser gegen das Moment, welches der G120 aufbaut, arbeitet.

    Wie mein Vorposter aber bereits geschrieben hat, gibt es offensichtlich keine Geberrückführung und nach meinem Kenntnisstand ist eine Geberrückführung für eine Momentenregelung notwendig.

    Gruß Rolf

Ähnliche Themen

  1. Sinamics g120 mit Fehler 1920
    Von Air-Wastl im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 10:23
  2. Musteraufbau Sinamics G120
    Von Praktikus im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 09:58
  3. Sinamics G120 Bimetall als Temperaturschutz
    Von Aboden im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 07:45
  4. Problem Sinamics G120 an Profibus
    Von mertens2 im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2008, 21:55
  5. Sinamics G120 CU 240S DP-F
    Von Kleissler im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 17:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •