Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Counter-Modul einlesen

  1. #1
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Landsberg am Lech
    Beiträge
    18
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe das Problem einen 32 Bit Wert von einem Drehgeber einzulesen.


    Hardware:

    ROD 430 1000... von Heidenhein
    dieser liefert 1000 Impulse pro Umdrehung

    gezählt werden soll mit einem Counter-Modul
    6ES7 138-4DA04-0AB0

    CPU 317-F2


    Software:


    STEP 7 (V5.3)


    HARDWARECONFIG:

    Baugruppe: 1 COUNT 24V/100 kHz C
    E_Adresse: 263...274
    A_Adresse: 263...268


    FRAGE:

    Signale kommen an der Counterkarte an, das habe ich mit langsamen drehen des Gebers getestet. Wie bekomme ich nun den Wert ins Programm um ihn auswerten zu können?!?!

    Wenn ich z.B. ED 263 abfrage (für Eingangs-Doppelwort 263) bekomme ich bei Status nur L#0 (dez) angezeigt. Aber ich glaube die Abfrage mittels ED... ist nicht korrekt.


    Freue mich schon auf eure Antworten.

    Gruß Patrick
    Zitieren Zitieren Counter-Modul einlesen  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Du könntest mal L PED 263 probieren,
    warum fangen deine Adressen mit einer ungeraden Zahl an?

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2007
    Ort
    St.Pölten
    Beiträge
    875
    Danke
    98
    Erhielt 200 Danke für 188 Beiträge

    Standard

    bist du sicher mit 263??
    ist es nicht 264?
    Ich kenne das countermodul nicht,aber ungerade werte sollte man nie verwenden.
    Beginne jeden Tag mit einem lächeln,es kann dir nämlich während des Tages sehr schnell vergehen.

  4. #4
    Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    223
    Danke
    17
    Erhielt 42 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Du musst das Software Gate(Tor) ansteuern, sonst zählt das Modul nicht. Wenn im Modul (Harware Konfig) auch noch das Hardware Tor verwendet wird, musst du das auch beschalten.

  5. #5
    GigaPitty ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Landsberg am Lech
    Beiträge
    18
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard K Beitrag anzeigen
    bist du sicher mit 263??
    ist es nicht 264?
    Ich kenne das countermodul nicht,aber ungerade werte sollte man nie verwenden.
    Um den Fehler zu umgehen selbst falsche Adressbereiche zu vergeben verwende ich die Defaultvorgaben der SPS, da diese ungenutzte Adressbereiche vorgibt benutze ich 263. Ich gehe davon aus dass das korrekt ist, da mir sonst der Adressbereich ja nicht vorgeschlagen werden würde.

    Zitat Zitat von Hohlkörper
    Du musst das Software Gate(Tor) ansteuern, sonst zählt das Modul nicht. Wenn im Modul (Harware Konfig) auch noch das Hardware Tor verwendet wird, musst du das auch beschalten.
    Das ist ein Guter Denkansatz, werde mich mal einlesen.

    Gruß Patrick

  6. #6
    Registriert seit
    15.10.2007
    Ort
    St.Pölten
    Beiträge
    875
    Danke
    98
    Erhielt 200 Danke für 188 Beiträge

    Standard

    Um den Fehler zu umgehen selbst falsche Adressbereiche zu vergeben verwende ich die Defaultvorgaben der SPS, da diese ungenutzte Adressbereiche vorgibt benutze ich 263. Ich gehe davon aus dass das korrekt ist, da mir sonst der Adressbereich ja nicht vorgeschlagen werden würde.
    die defaultvorgabe ist immer der nächste freie platz.das heißt deine letzten E/A sind 262,oder?
    Beginne jeden Tag mit einem lächeln,es kann dir nämlich während des Tages sehr schnell vergehen.

  7. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von GigaPitty Beitrag anzeigen
    Um den Fehler zu umgehen selbst falsche Adressbereiche zu vergeben verwende ich die Defaultvorgaben der SPS, da diese ungenutzte Adressbereiche vorgibt benutze ich 263. Ich gehe davon aus dass das korrekt ist, da mir sonst der Adressbereich ja nicht vorgeschlagen werden würde.
    Bitte hier auf jeden Fall noch einmal die Brille putzen (sprich genau kontrollieren) - das kann ich mir auch nicht vorstellen.

    Ansonsten :
    Ich habe das besagte Countermodul viel und gerne in Verwendung. Wenn das Software-Tor freigegeben ist, dann zählt es .
    Der Zählwert ist das erste PED des Übertragungs-Bereichs.

    Gruß
    LL

  8. #8
    GigaPitty ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Landsberg am Lech
    Beiträge
    18
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen

    Ansonsten :
    Ich habe das besagte Countermodul viel und gerne in Verwendung. Wenn das Software-Tor freigegeben ist, dann zählt es .
    Der Zählwert ist das erste PED des Übertragungs-Bereichs.
    Mit Eurer Hilfe bin ich zu folgender funktionierenden Lösung gekommen, aber was der SET-Befehl im NW1 für eine Funktion hat an dieser Stelle, ist mir unschlüssig.

    Code:
    NW1: Vorbelegung
    
      L     0
      T     DB1003.DBD   82
      T     DB1003.DBD   86
      SET   
      S     DB1003.DBX   86.0
    
    NW2: Schreiben auf die Steuerschnittstelle
    
      L     DB1003.DBD   82
      T     PAD  263
          
      L     "VISU_FOLIERPLATZ".INT_03
      T     PAW  267
    
    NW3: Lesen von der Rückmeldeschnittstelle
    
          L     PED  263
          T     DB1003.DBD   90
          L     PED  267
          T     DB1003.DBD   94
    Schreibt man S DB1003.DBX 86.0 zählt der Counter,
    schreibt man R DB1003.DBX 86.0 bleibt der Zählwert
    stehen, schreibt man wieder S beginnt das Zählen bei Null.
    Ist es dann nicht einfacher einen Bitzustand abzufragen???

    Code:
    statt:
    
    SET
    S     DB1003.DBX   86.0
    
    stattdessen:
    
    U     M                 123.4
    S     DB1003.DBX   86.0
    Hab das schon probiert, funktioniert aber nicht.

    Vielen Dank aber erstmal für eure Hilfe...

    Gruß Patrick

  9. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    das von dir genannte Bit 86.0 ist das Software-Tor des Zählers. Ist dieses Bit nicht beschaltet, dann zählt der Zähler nicht.
    Willst du den Zähler zurücksetzen, so müßtest du das Bit 87.0 (in deinem Fall) auf 1 setzen und gleichzeitig das Software-Tor auf 0 haben. Dann wird der im DBD82 stehende Wert als neuer Zählerstand übernommen.
    Das blosse Schliessen des SW-Tores alleine bewirkt lediglich das Stoppen der Zählung.

    Gruß
    LL

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    GigaPitty (23.05.2012)

  11. #10
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Außerdem die Konfiguration des Moduls in der HW_Konfig beachten!

Ähnliche Themen

  1. Counter für Visualisierung
    Von hightower777 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 21:48
  2. Zähler CTU-Counter
    Von Spoon im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 16:50
  3. Counter programmieren
    Von bra_elo im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 11:06
  4. Counter in einem DB
    Von Mujo im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.04.2007, 18:17
  5. Biete Logo PT100 Modul neu + ovp und Logo DM8 Modul
    Von Nachbar im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 04:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •