Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Mittelwertberechnung

  1. #11
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von kpeter
    Hallöchen

    Zitat Zitat von Ralle
    kannst du ja je Sekunde einen Mittelwert bilden und aus diesen wiederum einen Gesamt-Mittelwert.
    Wenn ich das machen würde dann brauch ich gar keinen mittelwert denn der würde mir die ganze sache noch mehr verfälschen

    Zitat Zitat von Ralle
    Das nächste Problem ist auch die Rechenungenauigkeit, wenn du sehr viele Werte aufaddierst und dann dividierst.
    Was meinst du mit Rechenungenauigkeit ???

    mfg
    zu 1.
    Wieso,
    du nimmst 20 Sekunden lang alle 100ms einen Wert und bildest daraus den Mittelwert.
    Das sind 200 Werte in 20 Sekunden, aus denen du den Mittelwert bildest.
    Wenn du je Sekunde (10 Werte) einen Mittelwert bildest, kannst du aus diesen 20 Werten einen Gesamtmittelwert bilden.

    zu 2.
    Je nachdem wie groß die Werte sind, die du aufaddieren mußt, kommst du evtl. in Größenbereiche, die nicht mehr genau dargestellt werden.
    Gleitpunkt hat (ich muß mal raten 7 Stellen + Exponent).
    Es wird also irgendwann "gerundet".
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  2. #12
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    hallöchen

    [quote="Ralle
    zu 1.
    Wieso,
    du nimmst 20 Sekunden lang alle 100ms einen Wert und bildest daraus den Mittelwert.
    Das sind 200 Werte in 20 Sekunden, aus denen du den Mittelwert bildest.
    Wenn du je Sekunde (10 Werte) einen Mittelwert bildest, kannst du aus diesen 20 Werten einen Gesamtmittelwert bilden.".[/quote]

    das problem ist das der messwert ziemlich stark schwandkt +- 20 A pro 100 ms
    wenn ich dann nur jede 1 s einen messwert nehme hab ich zufallswerte


    [quote="Ralle
    zu 2.
    Je nachdem wie groß die Werte sind, die du aufaddieren mußt, kommst du evtl. in Größenbereiche, die nicht mehr genau dargestellt werden.
    Gleitpunkt hat (ich muß mal raten 7 Stellen + Exponent).
    Es wird also irgendwann "gerundet".[/quote]

    mit denn 7 Stellen hast du recht aber ich hab denn strom nur von 0.0 bis 435.0 A

    schönes wochenende

  3. #13
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wenn tatsächlich der artithmetische Mittelwert fortlaufend aus einer festgelegten Anzahl von Werten berechnet werden muss, kommt man um das Zwischenspeichern jedes einzelnen Wertes nicht herum. Es muss exakt der älteste Wert aus der Berechnung herausfallen. Dies wäre z.Bsp. für statistische Auswertungen notwendig.

    Soll jedoch lediglich ein Messwert geglättet werden, so muss man diesen speicherkillenden Aufwand nicht betreiben. Möglichkeiten wurden ja schon genannt. Ein gutes Beispiel ist auch auf der homepage von Jürgen Müller zu finden. Wer es gerne etwas exakter mag, kann auch im OB35 mit der e-Funktion hantieren.

    Gruss, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    RONIN (28.12.2013)

  5. #14
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.351
    Danke
    452
    Erhielt 692 Danke für 517 Beiträge

    Standard

    Bin auch auf der Suche nach einer einfacheren Filtermethode hier gelandet.

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ein gutes Beispiel ist auch auf der homepage von Jürgen Müller zu finden. Wer es gerne etwas exakter mag, kann auch im OB35 mit der e-Funktion hantieren.
    Ist in der Tat ein gutes Beispiel.

    Die dort verwendete Formel: ((W-FW) * (1/K)) + FW
    und die Formel aus dem Ursprungs-Beitrag: (W+((K-1)*FW)) / K
    sind eigentlich rechnerisch ident.
    (W: Messwert, FW: Gefilterter Wert, K: Konstante)

    Rechnerisch bilden beiden Funktionen sehr schön ein PT1-Glied ab, sollte sich als gut zum dämpfen eines Messwertes eignen.

    Die erste Formel scheint jedoch (zumindest mit der Genauigkeit der S7) eine bessere Annäherung an den Messwert zu schaffen bevor die Berechnung stoppt.
    Des weiteren ist die Zahl der benötigten Anweisungen (sofern K in Formel 1 als z.B.: 0,001 angegeben) kleiner.

    (Habs mal in Excel ausprobiert, so sieht das Ergebnisse aus)
    PT1-Glied_Annäherung.jpg
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von RONIN (28.12.2013 um 18:01 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  6. #15
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Graz / Austria
    Beiträge
    149
    Danke
    9
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    0- Modus
    1- Median
    2- Arithmetisches Mittel


    Alle 3 könnte man erfahren mittels eines Ringspeicher(FIFO) und eines Sortieralgorithmus(zB:RADIXSORT)


  7. #16
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Graz / Austria
    Beiträge
    149
    Danke
    9
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kpeter Beitrag anzeigen
    Hallöchen allerseits

    Ich bin mal neugierig was ihr über dieses Thema sagt

    Ihr sollt einen Mittelwert von 20 sekunden bilden wie würdet ihr das anstellen

    1) z.B. Messwert einlesen , alten wert aus db löschen ,neuen reinschreiben ,dividieren durch die anzahl und mittelwert ist fertig

    2) oder ((1*Messwert)+(19*aktueller Mittelwert))/20 = aktueller Mittelwert

    natürlich nur wenn man davon ausgeht das man dies nur jede sekunden aufruft

    so nun meine frage was ist an der zweiten fariante falsch
    oder was würde mir einen fehler einbringen

    mfg
    1)-Arithmetischer Mittelwert
    2)-Gleitender Mittelwert (Tiefpass)

  8. #17
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Sioan Beitrag anzeigen
    0- Modus
    1- Median
    2- Arithmetisches Mittel



    Alle 3 könnte man erfahren mittels eines Ringspeicher(FIFO) und eines Sortieralgorithmus(zB:RADIXSORT)

    Prost Mahlzeit 00Alex ist wieder da.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •