Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Pumpen Regelung

  1. #11
    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    75
    Danke
    17
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    allgemein kann man bei starken überschwingen davon ausgehen, dass der p-anteil zu hoch ist... ich persönlich fange bei wasserreglungen immer mit einen p-anteil von 0,3 und einen i-anteil von 3s an, den d-anteil deaktivieren.

  2. #12
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    300
    Danke
    22
    Erhielt 54 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SKg Beitrag anzeigen
    ..
    Er muß erst mal die Messung und den Regler beruhigen bevor er überhaupt an den Totzonenbereich rankommt!
    ...
    Stelle mir trotzdem vor dass mit Totzeit gehen sollte (auch die Beruhigungsphase bzw. Anfahrphase) wie im Bild dargestellt, habe allerdings nicht soviel praktische Erfahrung und wenn du meinst dass dem so ist, glaube ich das mal
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #13
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    @bit´sbytes
    Prinzipiell ist deine Aussage mit der Totzeit schon richtig aber leider Handelt es sich bei dem CONT_C, CONT_S nicht um eine Totzeit sondern um einen Totzonenbereich!

    Der Totzonenbereich bezieht sich auf die Regeldifferenz, liegt die Regeldifferenz innerhalb der Totzone wird der Regelausgang gestoppt bzw. eingefroren!

    Sorry ich wollte deine Aussage nicht runtermachen!

    Gruß
    SKg
    Mann muß nicht alles wissen, mann sollte nur wissen wo es geschrieben steht!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  4. #14
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    300
    Danke
    22
    Erhielt 54 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Hi SKg,

    das ist ja wirklich nicht das Problem.

    Habe das auch gar nicht so verstanden.

    d.h die Istwert-Erfassung ist so langsam oder der Totzonen Bereich so klein dass er Regler schwingt ?

    Ich glaube jetzt habe ich das eigentliche Problem verstanden.

    Mercy

    lg
    bb

  5. #15
    Avatar von c.wehn
    c.wehn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Also momentan hab ich ein Problem mit einem Fehler der CPU deshalb hab ich nichtmehr geantwortet...

    Das mit dem niedrigen P-Anteil scheint aber gut zu sein....
    Den I anteil hab ich eigentlich ziemlich hoch... ich glaub ich bräuchte mal einen guten Regel-Crash-Kurs...

    Ich hab einen CONT_C Regler der die Frequenz des FU's für die Stellklappe regelt.


    dabei will ich z.b.

    20m³/h haben

    und die klappe schwingt bei 15-25m³/h

    und regel zwischen 2500 und -2500 digits für 50 bis -50 Hz

    aber ich glaub ich mach noch was grundlegendes falsch....
    ich hatte letztens mal super einstellungen gefunden doch nun hab ich das Problem mit der CPU :/
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  6. #16
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Das mit dem CONT_C und dem FU an der Regelklappe ist nicht so gut.
    Das ganze schwingt sich so auf weil warscheinlich noch Rampen im FU eingestellt sind, da würd ich dir empfelen, nehm den CONT_S der hat zwei Bitmäßige Ausgänge damit kannst du dann 2 Schütze (AUF/ZU Wendeschaltung) ansteuern wodurch du den Umrichter garnicht mehr braust!
    Ich regel damit in der Firma die Absaugleistung einer Anlage (Rohrdurchmesser ca. 1,5m, max Absaugleistung 50 mbar) ich kann damit auf 5 mbar genau regeln!

    Gruß
    Mann muß nicht alles wissen, mann sollte nur wissen wo es geschrieben steht!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  7. #17
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Wenn die Stellung der Klappe bekannt ist, dann wäre ein anderer Ansatz denkbar.

    1. Aufnahme einiger Stützpunkte bei welcher Klappenstellung sich welcher Durchfluss einstellt, ich denke es wird nicht linear sein.
    2. Zwischen den Stützpunkten interpolieren und einen entsprechenden Sollwert ausgeben mit dem die Klappe als Position angefahren wird.
    3. Den Regler erst freigeben, wenn der Durchflussistwert sich in der Nähe des Sollwertes befindet.

    Der Fu kann die Position schnell anfahren und dann zum regeln mit kleineren Sollwerten arbeiten.
    Damit hat der Regler nicht mehr die gesamte Arbeit zu leisten, sondern muss nur noch im Rahmen der Abweichung nachregeln.

    Ansonsten würde ich auch einen 3-Punkt Regler wie den Cont_S als Schritt regler nehmen. Bei großer Abweichung kann ja mit höherm Sollwert schneller gefahren werden und bei kliener Regelabweichung mit kleinerem Sollwert. was einer variablen Nachstellzeit entspricht.

    Aber ohne die Regelstrecke genau zu kennen und zu wissen wie sie sich verhält, ist es schwierig Hilfestellung zu geben.

    Gruß Rolf

  8. #18
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.403
    Danke
    447
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Hallo c.wehn,

    mit dem FU solltest du den Stellgrad der Klappe regeln, nicht den Durchfluss.


    1. Führungsregler Durchfluss --> Istwert: Ist-Durchfluss, Sollwert: Soll-Durchfluss, Stellsignal: Sollwert für Klappenstellung
    2. Folgeregler Klappenstellung --> Istwert: Ist-Klappenstellung, Sollwert: Soll-Klappenstellung (vom Führungsregler), Stellsignal: Stellsignal an FU (+/- 100%)


    Kaskadenregelung, alles andere wird schwierig.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  9. #19
    Avatar von c.wehn
    c.wehn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Die Stellung der Klappe ist leider unbekannt.
    Die Rampen kann ich aus dem FU entfernen, die Klappe ist übersetzt...

    Eine unlösbare Regelung kann es doch kaum sein das ich nur mit der Frequenz des FU's arbeiten kann oder?
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  10. #20
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Dann bleibt Dir nur, die Klappe über einen Schrittregler anzusteuern, der FU kan dann nur die Stellgeschwindigkeit beeinflussen, was aber auch mit der Impulsbreite des Schrittreglers machbar wäre.

    Da die Durchfluss-Schwankungen auf eine verzögert reagierende Regelstrecke hindeuten wird dein Regler recht langsam arbeiten müssen.

    Die Variante von Onkel Dagobert mit der Kaskadierung scheidet hierbei leider aus.

    Gruß Rolf

Ähnliche Themen

  1. Pumpen Umschaltung
    Von Poldi007 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 23:40
  2. Pumpensteuerung für Pumpen
    Von Tobias2k9 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 09:21
  3. steuerung von 5 Pumpen
    Von adam12 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 11:13
  4. Fu und 230Vac Pumpen?
    Von c-teg74 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 07:22
  5. Grundlastwechsel bei Pumpen
    Von Lucky2409 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 11:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •