Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

Thema: Eine Frage zu Flankenmerkern...

  1. #21
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    232
    Danke
    64
    Erhielt 25 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    naja, wenn die aktion gestartet oder abgebrochen wurde?!
    ...und wenn ich nochmal nachdenke...

    Code:
    U E0.0
    FP M0.0
    S M1.0
    
    U M1.0
    U M10.1
    U E0.2
    S M10.2
    das geht dann natürlich auch ohne Flanke, weil ja der M1.0 gesetzt wird...

    die konkrete Aufgabenstellung wäre vielleicht hilfreicher...
    Geändert von Günni1977 (20.05.2010 um 15:43 Uhr)

  2. #22
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.786
    Danke
    398
    Erhielt 2.414 Danke für 2.010 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Günni1977 Beitrag anzeigen
    ... die konkrete Aufgabenstellung wäre vielleicht hilfreicher...
    Sehe ich auch so ...
    Vielleicht ist es sogar richtig, diesen Punkt zum Bestandteil der Schrittkette zu machen (sprich die SK zu erweitern) ...

    Gruß
    LL

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    Günni1977 (20.05.2010)

  4. #23
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.293
    Danke
    932
    Erhielt 3.320 Danke für 2.682 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von anne Beitrag anzeigen
    Hm, wie sonst könnte man das dann programmieren?

    Die Aufgabe besteht darin, dass ein Zylinder nur dann startet, wenn

    - eine LS über eine pos. Flanke einen Impuls abgibt
    - ein anderer Zylinder in seiner GS steht
    - ein vorhergehender Schritt (einer Schrittkette) gesetzt ist


    Frage:

    Wie kann ich da eine zeitliche Abhängigkeit berücksichtigen?
    Das löst man am Besten mit einem zusätzlichen Warte-Schritt in der Schrittkette
    "Warte bis alle Bedingungen zum Ausfahren des Zylinders erfüllt sind" und danach
    zum Schritt "Ausfahren des Zylinders" weiterschaltet.

    Dann braucht man keine Flanke. Die LS muß nur (egal wie lange schon) belegt sein.
    In welcher zeitlichen Reihenfolge die Bedingungen erfüllt werden ist dann egal.
    Hauptsache irgendwann sind alle Bedingungen gleichzeitig erfüllt.

    Gruß
    Harald

  5. #24
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Günni1977 Beitrag anzeigen
    die konkrete Aufgabenstellung wäre vielleicht hilfreicher...
    Nun, die eigentlich Aufgabe habe ich eigentlich schon genannt:

    Die Aufgabe besteht darin, dass ein Zylinder nur dann startet, wenn

    - eine LS über eine pos. Flanke einen Impuls abgibt
    - ein anderer Zylinder in seiner GS steht
    - ein vorhergehender Schritt (einer Schrittkette) gesetzt ist

    Insgesamt sollen sechs Zylinder in die Schrittkette eingebunden werden. Als Startbedingung der anderen Zylinder habe ich jeweils den vorherigen Schrittmerker sowie die entsprechende Stellung des Zylinders angesetzt.
    Grüße
    anne

  6. #25
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    49
    Danke
    12
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Lächeln

    Hi,
    ich würde dir generell bei solchen Schrittketten ein zusätzliche Endlagen oder Schrittüberwachung empfehlen.
    So kommst du auch aus der Situation
    U e0.0
    fp m0.0
    u e0.1 // noch nicht da?
    u e0.2 // oder noch nicht da
    = a0.0
    wieder raus.

    Vorsicht bei Sprungen mit den Flankenmerkern.

    u m0.0
    spb m001

    u e 0.0
    fp m 0.1
    = a 0.0
    s m0.0

    m001 : nop 0

    u e0.1
    fp m0.2
    r m0.0


    Was macht der fp m 0.1 wenn bei Durchlauf ( m0.0 =0) der E0.0 schon 1 ist?

    Grüße michael

  7. #26
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Michael Müller Beitrag anzeigen
    Was macht der fp m 0.1 wenn bei Durchlauf ( m0.0 =0) der E0.0 schon 1 ist?

    Ich würde dir generell bei solchen Schrittketten eine zusätzliche Endlagen oder Schrittüberwachung empfehlen.
    Grüße michael
    Hallo Michael,

    wenn bei Durchlauf E0.0 schon 1 ist, so wird der FP M0.1 vermutlich keine Flanke mehr bilden.


    Habe am Anfang der Schrittkette einen Richtimpuls programmiert, der ja dafür da ist, dass der Schritt 0 beim ersten Mal erreicht wird:

    Code:
    UN M0.0
    = M0.1
    S M0.0
    O M0.1
    O
    U "Zylinder_1 in GS"
    S M10.0   // Schritt 0
    U M10.1   // Schritt 1
    R M10.0

    Aber wie kann ich bei Schrittketten eigentlich erreichen, dass nach dem Einschalten der SPS oder nach Spannungsaus (z.B. Notschalter drücken) alle Zylinder wieder in ihrer GS stehen - gibt es hierfür eine Möglichkeit?

    Danke für eure Unterstützung!
    Geändert von anne (21.05.2010 um 15:12 Uhr)
    Grüße
    anne

  8. #27
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    49
    Danke
    12
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    mache doch einfach eine Initialisierungsschritt der bei notaus oder neustart durchlaufen wird.

    Bei manchen Schrittketten habe ich auch schon mal
    am Schrittanfang alle Funktionen gnadenlos gesetzt bzw.rückgesetzt
    so wie eigentlich der Zustand sein soll wenn ich in den Schritt reinkomme.

    Grüße Michael

  9. #28
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Wie kann ich so etwas machen, Michael?

    Dazu müsste ich ja die entsprechenden Schritte setzen, die für die GS der einzelnen Zylinder zuständig sind, oder?

    Aber wo baue ich so einen Initialisierungsschritt in die Schrittkette ein?
    Grüße
    anne

  10. #29
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    49
    Danke
    12
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    mache doch einfach:

    ob100
    set
    r m100.0 // Neustart


    u E0.0 // Nothalt =0
    u M100.0 // Neustart
    spb NHLT

    R A0.0 // Zylinder 1 in GS fahren
    R A0.1 // zylinder 2 in GS fahren
    usw..

    // nicht vergessen Schrittmerker zurücksetzen
    r M10.0 //Schritt 1
    r M10.1 //Schritt 2
    usw..

    S m100.0 // Neustart fertig
    NHLT : nop 0 // Ziel

    Grüße
    Michael

  11. #30
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Michael Müller Beitrag anzeigen
    mache doch einfach:

    ob100
    set
    r m100.0 // Neustart

    Also der OB100 ist ja der Anlauf-OB und somit wird beim Anlauf der SPS der Merker M100.0 auf 0 gesetzt - nur wofür das?

    u E0.0 // Nothalt =0
    u M100.0 // Neustart
    spb NHLT

    Soll E0.0 der NotAus-Schalter sein?
    Da M100.0 zurückgesetzt wurde, kann ja nicht zu der Sprungmarke NHLT gesprungen werden... sondern es geht weiter mit dem Rücksetzen der einzelnen Ausgänge?

    R A0.0 // Zylinder 1 in GS fahren
    R A0.1 // zylinder 2 in GS fahren
    usw..

    // nicht vergessen Schrittmerker zurücksetzen
    r M10.0 //Schritt 1
    r M10.1 //Schritt 2
    usw..

    Genügt es hier nicht nur die Schrittmerker zurückzusetzen, die die entsprechenden Ausgänge der Zylinder in GS fahren?

    S m100.0 // Neustart fertig
    NHLT : nop 0 // Ziel

    Durch was wird M100.0 hier an dieser Stelle gesetzt?
    Was passiert an der Sprungmarke?

    Grüße
    Michael

    Sorry für die vielen dummen Fragen, aber irgendwie ist mir die Programmierung (oder was sie bewerkstelligen soll) nicht klar...

    Könnte das bitte jemand etwas ausdeutschen - sozusagen für Dummies?
    Geändert von anne (21.05.2010 um 18:31 Uhr)
    Grüße
    anne

Ähnliche Themen

  1. Frage: benötige für eine LOGO eine Steuerung
    Von movie im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 14:16
  2. Eine Frage zum CP 343-1
    Von El Cattivo im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 12:17
  3. Eine Frage zu Variablen in SCL
    Von petzi im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 10:19
  4. Eine Frage zum Datenbaustein...
    Von pinolino im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 09:25
  5. Eine POINTER Frage
    Von Danielegger im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.07.2004, 16:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •