Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Verständnisfrage "Peripherieformat"

  1. #1
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen.
    Ich bin gerade dabei, mich in die Regelungstechnik mit der S7 einzuarbeiten und bin dabei über das Peripherieformat am PID Regler gestoßen.
    Jetzt eröffnet sich mir leider nicht ganz der Sinn hinter der Sache.
    Kann mri das jemand erklären?
    Die Erklärung im Siemenshandbuch ist für mich leider auch etwas dürftig und undurchsichtig.
    Hat das ganze was mit der Skalierung der Signale zu tun??

    Danke schonmal für eure Hilfe!
    Zitieren Zitieren Verständnisfrage "Peripherieformat"  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    ein wenig, analoge Werte werden bei Siemens in der Peripherie im
    Wertebereich von 0..27648 dargestellt. D.h. bei einer Analogen Karte
    entspricht dieser Wertebereich dein Analoges Signal 0..10V / 0(4)..20mA
    usw. Siehe dazu auch das Handbuch für die entsprechende Baugruppe.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #3
    schalinski ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ok, das heißt also, wenn ich ein Eingangssignal bekomme (zum Bsp. von einer Druckmessung 4..20mA), dann wandelt meine Eingangskarte dieses Signal ja um in den Wertebereich 0...27648, dieses Signal wird dann auf den Regler gegeben.
    Wenn ich jetzt davor schon das Signla in einen Wertebereich umskaliere (zB in 0..10bar), dann geh ich auf den normalen eingang, und wenn ich das Signal unskaliert lasse (also 0..2764 dann geh ich auf das Peripherieformat.
    Ist das so richtig?????
    (ebenso dann beim ausgang, geh ich auf einen FU (unskaliert) dann Peripherie, geh ich auf ein Stellorgan (skaliert 0..100%, Ventil,etc) dann nehm ich den "normalen" Wert.

  4. #4
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    bei normalen Eingeängen (EW) und Ausgängen(AW), greift man auf ein Abbild ( das am Anfang des Zyklus von Eingängen(PEW) und Ausgängen(PAW) gemacht worden ist ). Wenn mann Peripherie anspricht, ist das ein direkter Zugriff auf die Ein, oder Ausgabegruppe.
    Funktion...
    analoges Eingangssignal (zb Spannung 0..10V) wird in der Analogbaugruppe in ein Digitales ( 0 - 2764 umgewandelt..
    dann kann es im Programm nach bedarf skaliert... und ausgewertet werden...(zB in Bar)
    will ich aber mit meinem skaliertem Wert wieder etwas Analog ansprechen... muss es erst mal wieder auf den Signal (0-2764 zurückskaliert werden... und dann an den Periferieausgang übergeben werden.... Rest macht analogbaugruppe (umwandeln in Strom oder Spannung)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 18:20
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 14:30
  3. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 15:09
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 08:59

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •