Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Nachträglich Variablen in DB einfügen

  1. #1
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    196
    Danke
    54
    Erhielt 15 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo alle zusammen.

    Ich schreibe gerade ein Programm für eine Maschine mit 4 Unterstationen.
    Es ist ein "DBX_HMI" für alle Stationen vorhanden. Da ich nun immer mal neue Variablen in diesen DB einfügen muss, möchte ich dies im DB an bestimmter (sinnvoller) Stelle durchführen.

    Z.B. 10 Variablen sind im DB bereits vorhanden und an Stelle 5 (wegen der besseren Übersichtlichkeit) möchte ich eine neue Variable einfügen, ohne das sich das bereits programmierte Programm verändert.

    Habe im Moment das Problem, das nach dem Einfügen einer neuen Variablen, die Variablen sich im bereits programmierten Programm verschieben.

    Ist das Einstellungssache oder geht das nicht?
    Zitieren Zitieren Nachträglich Variablen in DB einfügen  

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.322
    Danke
    932
    Erhielt 3.331 Danke für 2.689 Beiträge

    Standard

    rechter Mausklick auf Bausteine-Ordner > Objekteigenschaften > Operandenvorrang > (x) Symbol hat Vorrang
    Für detaillierte Erklärungen in dem Dialog [Hilfe] aufrufen.

    Oder für Änderungen aus den betroffenen Bausteinen eine AWL-Quelle generieren und die DB-Änderungen in der AWL-Quelle vornehmen.

    Gruß
    Harald

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    rerdma3s (20.06.2010)

  4. #3
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.758
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    rechter Mausklick auf Bausteine-Ordner > Objekteigenschaften > Operandenvorrang > (x) Symbol hat Vorrang
    Für detaillierte Erklärungen in dem Dialog [Hilfe] aufrufen.

    Oder für Änderungen aus den betroffenen Bausteinen eine AWL-Quelle generieren und die DB-Änderungen in der AWL-Quelle vornehmen.

    Gruß
    Harald
    Er muss nur beachten, das er dann alle FCs in denen Werte aus dem Datenbaustein verwendet werden neu übertragen muss, und nicht nur den DB!
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Jochen Kühner für den nützlichen Beitrag:

    rerdma3s (20.06.2010)

  6. #4
    rerdma3s ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    196
    Danke
    54
    Erhielt 15 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Was habe ihr denn da eingestellt?
    Was macht für Symbolische Programmierung am meisten Sinn?

  7. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.322
    Danke
    932
    Erhielt 3.331 Danke für 2.689 Beiträge

    Standard

    Da ich fast immer Änderungen an laufenden Anlagen ohne CPU-STOP vornehmen muß, nutze ich den Symbol-Vorrang nicht.
    Wenn tatsächlich mal Verschiebungen der DB-Adressen nötig sind, dann mache ich die Anpassungen manuell oder über
    die AWL-Quelle. Das Laden ALLER betroffenen/geänderten Bausteine in die CPU ohne STOP erfordert dann immer ein
    individuelles planvolles Vorgehen. Das überlasse ich nicht irgendwelchen Step7-Automatiken.
    Mit anderen Worten: Mit dem "Symbol-Vorrang" habe ich keine ausreichenden Erfahrungen.

    Gruß
    Harald

  8. #6
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.639
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard

    Ich verwende ausschlieslich Symbolisches Adressen-Priorität.
    Aber ich benötige auch das Programmänderungen in RUN durchgeführt werden kann.
    Es bedeutet das wenn ich den grossen Anteil von meine Projekte erstelle, dann programmiere ich nur offline, und verwende regelmässig den Funktion "Block Konzistenz überprüfen" um alles Sauber zu halten.
    Wenn das Projekt ist in Betrieb bei den End-Kunde, kann ich auch Programmänderungen in RUN machen, nur ist es nicht ohne weitere erlaubt Änderungen in die Deklarationen von UDTs, FBs, und FCs zu machen (*). Den Code-Teil kann man ändern ohne Probleme.

    *: Es ist möglich, aber nur mit Vorsicht, und es bedeutet mehr Aufwand.
    Jesper M. Pedersen

  9. #7
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Ich verwende ausschlieslich Symbolisches Adressen-Priorität.
    Aber ich benötige auch das Programmänderungen in RUN durchgeführt werden kann.
    Das mache ich auch so.
    Es kommt auch hin und wieder vor das ich die Datenstruktur zur Laufzeit ändern muss.
    Konsistenzprüfung > Vergleichen > geänderte Bausteine übertragen.
    Wichtig 1:
    Beim übertragen der Bausteine ist aber die Reihenfolge sehr entscheidend:
    Erst Datenbausteine ; dann Bausteine ; dann Bausteinaufrufe.

    Wichtig 2 (Erfahrungsbericht):
    Ich hatte jetzt aber schon zweimal schlechte Erfahrung mit der neuen 315-2DP (6ES7-315-2AH14),
    und zwar wenn es zu viele Bausteine sind die ich zur Laufzeit übertragen will, ca. 40, dann gehen bei der CPU alle 6 Lichter an und sie ist "TOT".
    "Rien ne va plus" Nichts geht mehr, ein Urlöschen ist angesagt.

    Aber wie gesagt nur bei vielen Bausteinen, bei "weniger" ist das auch kein Problem.
    Leider habe ich keine genau Zahl, wird wahrscheinlich auch auf die Bausteingröße ankommen.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  10. #8
    rerdma3s ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    196
    Danke
    54
    Erhielt 15 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    OK danke für die Tipps.

    Hab schon was umgestellt. Mal sehen wie ich damit so zurecht kommen.

    Wenn Ihr in irgendwelchen DB's Variablen ergänzen müsst, deklariert Ihr die neuen Variablen einfach am DB Ende dran, auch wenn das unübersichtlich scheint?

  11. #9
    Registriert seit
    15.10.2007
    Ort
    St.Pölten
    Beiträge
    875
    Danke
    98
    Erhielt 200 Danke für 188 Beiträge

    Standard

    Wenn dir schon klar ist, dass du in Zukunft Variablen einfügen wirst, warum legst du dann keine Platzhalter in deinem DB an?
    Lg Gerhard
    Beginne jeden Tag mit einem lächeln,es kann dir nämlich während des Tages sehr schnell vergehen.

  12. #10
    Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    215
    Danke
    43
    Erhielt 34 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Gerhard K Beitrag anzeigen
    Wenn dir schon klar ist, dass du in Zukunft Variablen einfügen wirst, warum legst du dann keine Platzhalter in deinem DB an?
    Lg Gerhard
    Mache ich für meinen OP/HMI DB auch immer so, eine Menge Bool, Int, dInt und Real Variablen auf Reserve.

    Das hat auch den Vorteil das man den DB bei Änderungen nicht neu auf die SPS übertragen muss und somit die Aktualwerte erhalten bleiben.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 10:15
  2. Flex08, einfügen von Variablen
    Von c.wehn im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 12:58
  3. Variablen in Sting-Zeichenkette einfügen
    Von slk230-power im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.2009, 11:10
  4. WinCC Flex - Bilder einfügen + Variablen
    Von BPlagens im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 08:34
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 14:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •