Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Wie kurz kann ein Mensch einen Taster betätigen ?

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    weiß einer von Euch was so ungefähr die kürzest mögliche Kontaktzeit eines üblichen Installatinstasters ist wenn jemand versucht diesen so kurz wie möglich zu betätigen ?
    Ich habe leider kein Gefühl wie kurz man einen Taster betätigen kann ca. 100ms ? Oder ist das ggf. zu kurz ? Oder gar viel zu lang ?

    Grüße
    Neuling
    Zitieren Zitieren Gelöst: Wie kurz kann ein Mensch einen Taster betätigen ?  

  2. "
    Zitat Zitat von Markus
    ... ein profipianist schafft 14 anschläge/sekunde...
    dafür muss man nich pianist sein... ein mittelmäßiger paintballspieler triggert auch schon 16 mal/sekunde "


  3. #2
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    hallöchen

    für was ist das wichtig

    das kommt auf so viele faktoren an

    eingangskarte
    cpu
    zykluszeit
    reaktionszeit der steuerung usw usw usw

  4. #3
    Anonymous Gast

    Standard

    Hallo kpeter,

    es geht darum, das nach einem Tastendruck eine Zeit von 50-100ms abläuft in der kein weiterer Tastendruck zugelassen werden soll. Da es sich aber um eine sehr kurze Zeit handelt muß ich keine besonderen programmiertricks machen wenn eh keiner in der Lage ist einen Schalter kürzer als 100 ms zu betätigen.

    Grüße

  5. #4
    Registriert seit
    06.06.2005
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Neuling

    Nix ist unmöglich !

    Denk doch nur mal dran wenn der Taster nicht 100% gedrückt wird uns es zu der sogenannten Bogenstrecke kommt.

    Kennt man doch von zu Hause bei der es dann diese unschönen Töne im Radio gibt.

    Gleiches gilt auch wenn der Taster eine gewisse Zeit in Verwendung war und ein Abnutzung aufweist.

    Kennt man doch auch an dem "Schützrattern"

    Gruss
    Thomas

  6. #5
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    418
    Danke
    31
    Erhielt 16 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Taster an ein OSZI hängen und schauen.

    kurt

  7. #6
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    Mülheim a. d. Ruhr
    Beiträge
    265
    Danke
    11
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    ich denke die diskussion hier dauert länger als mal eben ein zeitglied einzubauen
    .Punkt!

  8. #7
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    hallöchen

    ich muss neugierig sein

    für was unterdrückt man ein signal für 50-100 ms

    mir fällt im moment keine logische erklärung dafür ein

    bist du dir sicher das du nicht einen denkfehler hast

  9. #8
    Anonymous Gast

    Standard

    Hallo zusammen,

    also, worum geht es genau ?

    Ich habe einen Rolloschalter (ja, es geht immer noch um meine "Haus- und Hof"-Steuerung) der durch einfaches Antippen das Rollo für eine bestimmte Zeit in Bewegung setzt bzw. beim zweiten Druck stoppt. Damit das Rollo nicht gleichzeitig durch einen wie auch immer gestalteten Zufall Rauf und Runter fährt ist zwischen Rauf und Runter ein Relais 1xUM dieses bekommt über ein zweites Relais die Phase die es an Rauf oder Runter legt geschaltet. Da die Umschaltung zwischen Rauf und Runter laut Datenblatt nicht schneller als 500ms sein darf ich aber beide Relais zeitgleich schalte ergibt sich folgendes Problem: Beide Relais sollten, tun sie aber logischerweise nicht, zeitgleich abfallen. Bei einigen Relaispaaren gehts einigen nicht. Also wollte ich Power Einschaltverzögert nach Rauf/Runter einschalten und Rauf/Runter Ausschaltverzögert nach Power abschalten. So ca. 50-100ms jeweils. Wenn jetzt aber jemand (z.B. Kinder ) wie wild auf dem Taster rumtastet und dieses schneller als 50-100ms ist, befindet sich mein System in einem Zustand der nicht dem entspricht was ich mir vorstelle.
    Mein Lösungsansatz ist, seit gestern, das ich während der Ein- und Ausschaltverzögerung meine Tasten garnicht erst verarbeite. Das scheint zu funktionieren. Wenn man aber erst garnicht unter 50-100ms schnell schalten kann spare ich mir diesen Teil und kann die Zeit dafür sinvoller nutzen.

    Grüße
    Neuling

    PS: ich glaube ich sollte mich doch mal langsam im Forum registrieren

  10. #9
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    HI

    sinvoller nutzen in welchen sinne du fährst ja sowieso deinen zuyklus und kannst alles machen was du willst

    aber ich würde es genau so machenn wenn z.B. rauf angesteuert wird darf nach abfallen runter erst 1 s später gestartet werden und somit sind deine Taster auch wrigungslos

  11. #10
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    nur zur info:
    ein profipianist schafft 14 anschläge/sekunde

    das wären dann ca 70ms...

    ich würde den taster aber nach einem druck einfach für eine bestimmte zeit sperren....




    vorher:

    U taster
    s blablabla



    neu:
    u taster
    l s5t#500ms
    sa t1
    fp m0.0
    = m0.1

    u m0.1
    s blablabla


    der taster wird über eine auschaltverzögerug entprellt
    bei druck wird eine flanke erzeugt, die kann erst beim nächten drücken und nach ablauf der zeit wieder 1 werden....
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

Ähnliche Themen

  1. Wer kann uns einen Plan auf P8 umzeichnen?
    Von Konstruktion im Forum E-CAD
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 14:45
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 05:33
  3. Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 16:18
  4. Elegant mit einem Taster einen Antrieb ein & ausschalten
    Von KingShango im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.02.2008, 15:12
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.01.2006, 13:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •