Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Befehlsverständnis (Eingänge spiegeln)

  1. #11
    Registriert seit
    02.08.2008
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wenn schon so etwas gemacht wird ( L ED32, T ED20) dann doch bitteschön so: L PED32, T PED20 !! Dann hast Du wenigstens den aktuellen E-Status.

    Deine CPU liest erst die Eingänge, dann Abarbeitung Programm, dann schreibe Ausgänge,......

    Wenn nun auf PED/PAD gelesen/geschrieben wird, dann ist das unmittelbar (als wenn das Programm gestoppt, die Ein-und Ausgänge eingelesen werden, danach das Programm weiterläuft).....

    MfG Stephan

  2. #12
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    da stimme ich nicht zu. peripherie eingänge können dirket gelesen werden, aber das schreiben auf einen eingang in der peripherie ist nicht möglich.

    das direkte lesen von der peripherie macht sinn wenn der zustand des eingang während des zyklus aktualisiert werden soll.

    dto. ist das lesen eine peripherie ausgang ebenfalls nicht möglich, das schreiben aber sehr wohl.

    in dem fred geht es aber um das bearbeiten des abbild, und da ist sowohl lesen wie schreiben möglich.

  3. #13
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    63
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LarsVader Beitrag anzeigen
    Du solltest den Ego-Mode eine Weile aktiviert lassen und dein eigenes Programmkonzept etablieren. Geh einfach mal davon aus, dass Du in den nächsten Jahren dort sitzen wirst. Da willst Du dich bestimmt nicht mit Altlasten rumschlagen.
    Das werde ich auch machen!

    Zitat Zitat von LarsVader Beitrag anzeigen
    Eine Frage hätte ich dann doch noch:
    Welche Adressen werden in der Hardwareconfig für die Eingänge verwendet?
    Werden dann innerhalb des Programmes diese Eingänge abgefragt?
    Und wenn ja welche? ED20 oder ED 32?
    Und was passiert wenn Du den Baustein mal nicht aufrufst?
    Also in der Hardwarekonfig werden die oberen Adressen an dem jeweiligen Gerät parametriert, also z.B. ED32 aufwärts und die unteren (ED20, etc.) werden nicht vergeben. Insofern ist das momentan nur halb so schlimm und die Anlagen funktionieren ja auch. Aber ich frag mich wieso dort nicht gleich die richtigen EA Adressen angegeben wurden...

    Testen kann ich das alles nicht mehr, da die Anlagen seit einigen Jahren in Betrieb sind..

    Anyway. Ich werde mal bei Gelegenheit meinen Kollegen drauf ansprechen. Vielleicht weiß der was darüber. Nur ist er leider momentan nicht da.

  4. #14
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    @ Stephan:

    also bitteschön ...

    Das Verbiegen des PAE, dazu noch mitten im Programmablauf ist schon nicht schön. Aber jetzt nicht auch noch mit Peripherie direkt lesen anfangen. Wenn man es ganz normal über PAE abwickeln kann, hat man schon mindestens zwei Stolpersteine weniger.

  5. #15
    Registriert seit
    02.08.2008
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    @tnt369

    Deine Aussagen können so stehenbleiben... Du hast natürlich recht damit, dass man PAD nicht lesen und PED nicht schreiben kann !!

    MfG Stephan

  6. #16
    Registriert seit
    02.08.2008
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    @Perfektionist

    Ab und an benutzt man halt PED, um bei langsamen CPU evtl. Signale einzusammeln die relevant sind (Vorschubkontrollen, Teilekontrollen, etc.), der Betreiber sich aber davor sträubt,in eine schnellere CPU zu investieren...

    MfG Stephan

  7. #17
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    was mir noch einfällt: evtl. wird das "verbiegen" der eingänge mitten im zyklus dazu genutzt um mit zwei "eingangs-signal-quellen" ein und dieselbe funktion zu versorgen.

    im ersten teil des zyklus arbeitet die funktion mit e20...
    dann werden die eingänge umkopiert
    im zweiten teil arbeitet die funktion dann wieder mit e20... (in dem fall aber in wirklichkeit mit e32...)

    evtl. wird das ganze ja bedingt aufgerufen?

    es ist und bleibt aber kein schöner programmierstil

    bei der anlage möchte ich keine fehler suchen (ist e20... nun da oder nicht? oder ist es e32... ???) ...

  8. #18
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Solche Dinge findest du öfters in modularen Serienmaschinen. Ist wohl historisch gewachsen und ein Relikt aus uralten S5-Tagen.
    Damit kannst für jedes Anlagenmodul den Programmteil beibehalten und adaptierst nur durch diese "tollen" Netzwerke die Hardware.

    Wenn du es "modernisieren" willst, dann schreibst du deine E/A's in DBs.

    Gruß
    Dieter

  9. #19
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    @Stephan SST:
    ich nutze das lesen (aktualisieren) der eingänge meist in zeitgesteuerten bausteinen um ein möglichst aktuelles signal zu haben (z.B. impulse zählen).

    dabei achte ich aber darauf die eingänge nicht zu verbiegen. es sollte nur auf den selben eingang (z.b. L PEW20 T EW20) oder auf temp. variablen umkopiert werden.

  10. #20
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von tnt369 Beitrag anzeigen
    ... (z.b. L PEW20 T EW20) ...
    das kann aber Dein zyklisches Programm auch ganz schön durcheinander bringen. Unter Umständen funktionieren Flankenerkennungen (je nachdem, wie sie formuliert sind) nicht mehr zu 100%.

Ähnliche Themen

  1. [WinCCFlex 2008 SP2]Grafik spiegeln oder Drehen
    Von Nordischerjung im Forum HMI
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2016, 15:20
  2. Wie kann man Hi-Byte Low-Byte spiegeln?
    Von Klärmolch im Forum Simatic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 20:58
  3. DB spiegeln
    Von blueColt im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 19:39
  4. virtuelle Eingänge S7-300
    Von Pau1e im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 05:29
  5. S7 200 Eingänge
    Von bebaste im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 07:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •