Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Frage zu FC105 "scalieren"

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi Profis!

    Ich "ärgere" mich gerade mit Analogwertverarbeitung rum und schaffe es nicht, das DBW4 (siehe Anhang!) an den Ausgang "OUT" der FC105 anzufügen...

    Ich hatte eingegeben: DB10.DBW4

    Aber das wird nicht genommen und rot dargestellt!

    Was mache ich nur falsch? Danke für einen Tipp!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Grüße
    anne
    Zitieren Zitieren Frage zu FC105 "scalieren"  

  2. #2
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    169
    Danke
    21
    Erhielt 19 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    könnte vielleicht daran liegen das am Ausgang vom FC105 ein Real raus kommt. Du musst deshalb ein DBD anstelle eines DBW verwenden. Falls du aber ein DBW brauchst musst du noch eine Umwandlung dazwischen machen

  3. #3
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ja klar, muss ja ein DBD sein - vielen Dank "Züttu"!
    Grüße
    anne

  4. #4
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    169
    Danke
    21
    Erhielt 19 Danke für 11 Beiträge

    Lächeln

    Helfe immer gern, manchmal kann man denn Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.

  5. #5
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Züttu Beitrag anzeigen
    Helfe immer gern, manchmal kann man denn Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.
    Yep, das stimmt - vor allem am Anfang, wenn alles Neu ist...


    Eine Frage noch zu der FC105:

    Die FC105 hat ja unter anderem einen Eingang "BIPOLAR", den ich auf "TRUE" oder "FALSE" legen kann.

    Die Hilfe sagt:

    BIPOLAR: Es wird angenommen, daß der ganzzahlige Eingabewert zwischen -27648 und 27648 liegt, deshalb sind K1 = -27648,0 und K2 = +27648,0.
    UNIPOLAR: Es wird angenommen, daß der ganzzahlige Eingabewert zwischen 0 und 27648 liegt, deshalb sind K1 = 0,0 und K2 = +27648,0.


    Wenn ich nun mein PEW an den Eingang "IN" übergebe, so entsprechen 0V einem Wert von 0 und 10V einem ungefähren Wert von 29440. Warum ist das so - hat das was mit dem Eingang "Bipolar" zu tun?
    Geändert von anne (28.07.2010 um 12:44 Uhr)
    Grüße
    anne

  6. #6
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    nein, das bedeutet nur, das dein PEW etwas mehr als die +10V an der Eingangsklemme anliegen hat.
    Bipolar bedeutet (wie der Name schon sagt) daß sowohl positive, als auch negative Spannungswerte am Eingang anliegen können. z.B. -10V bis +10V

    Gruß Approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  7. #7
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.862
    Danke
    78
    Erhielt 805 Danke für 548 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von anne Beitrag anzeigen
    10V einem ungefähren Wert von 29440.
    nein. 10v entsprechen ganz genau 27648 !

    bei bipolar geht die fc davon aus das du einen bereich von -27648 bis +27648 normieren willst. also z.b. -10v...+10v

    hlim 10000, llim 0
    normierst du du nun hier und hast 0v so hast du am ausgang 5000

    stellst du nun auf unipolar (scalierung beilbt geich) so hast du als ergebnis 0
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  8. #8
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ok, danke für eure Erklärungen!
    Grüße
    anne

  9. #9
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.862
    Danke
    78
    Erhielt 805 Danke für 548 Beiträge

    Standard

    noch was.

    die eingabebaugruppe kann werte von -32768 bis 32767 auswerten.
    bei einer karte -10v..10v liegt der tatsächlich bereich also bei -11,85V...+11,85V. diesen bereich nennt man übersteuerungsbereich den kann man mit der fc105/106 nicht nutzen. stattdessen wird das auf 27648 begrenzt und ein fehlerbit gesetzt.

    das ist 1 grund warum ich auf diesen baustein verzichte.
    mit einem kleinen dreisatz lässt sich das auch ganz einfach lösen.

    z.b.
    ich habe einen weggeber (PEW100) von 1000mm der mir 0..10V liefert.

    1000mm <=> 27648 einhaiten (10V)
    1mm = x
    x = 1 x 27648 / 1000 = 27,648
    Code:
    l pew 100
    itd
    dtr
    l 27.648
    /r
    = #meinweg
    willst du aber unbedingt mit einem normier-baustein arbeiten schau dir diesen mal an http://lischis-home.dyndns.org/php4/...=Analog_IN.zip
    der arbeitet im prinzip wie der von siemens nutzt aber auch den übersteuerungsbereich.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  10. #10
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Super, danke für diesen Hinweis volker!

    Jetzt ist leider schon wieder ein Problem aufgetaucht...

    Ich möchte gerne eine best. Drehzahl (375,4 U/min) auf einen Analogausgang (0 bis 10V) legen. Dazu muss dieser Drehzahlwert ja irgendwie an das PEW256 der Analogbaugruppe kommen...

    L 3.754000e+002
    T MD 40

    Aber wie bekomme ich jetzt den Wert aus MD40 an das PEW256 - der Wert ist ja so noch zu groß?
    Geändert von anne (29.07.2010 um 11:31 Uhr)
    Grüße
    anne

Ähnliche Themen

  1. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 22:15
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2006, 10:00
  4. Skalierungsproblem mit FC105 "Scaling Values"
    Von dummyuser im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.10.2006, 18:59
  5. allgem. C Script Frage mit "define" deklarierten Variablen
    Von dellamorte-dellamore im Forum HMI
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.02.2006, 11:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •