Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Systemfehleranzeige unterdrücken

  1. #1
    Registriert seit
    22.06.2010
    Beiträge
    51
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!
    Ich hab an einer S7-300 einen Profibus Slave hängen. Der Slave nutzt die erweiterte Diagnose der Profibus um Fehler direkt an die SPS zu melden. Dabei zeigt die SPS dann allerdings gleich einen Systemfehler an und die SF LED leuchtet, was ich vermeiden möchte.
    Eine erste idee von mir war das aufleuchten der SF LED direkt im augerufenen OB 82 zu unterdrücken. Bisher hab ich allerdings nichts gefunden wie sich das umsetzen lässt. Könnt ihr mir da weiterhelfen?

    Grüße
    Muphin
    Zitieren Zitieren Systemfehleranzeige unterdrücken  

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.311
    Danke
    932
    Erhielt 3.321 Danke für 2.683 Beiträge

    Standard

    Wenn der Profibus-Slave einen kommenden Fehler meldet und der Fehler nicht wieder geht, dann
    kannst Du das Leuchten der SF-LED nicht verhindern.
    Am besten Du verbietest dem Profibus-Slave die erweiterten Diagnose-Meldungen, wenn möglich.

    Etwas mehr und genauere Informationen von Dir sind für fundierte Hilfe nötig:
    Was ist das überhaupt für ein Profibus-Slave? Genauer Typ!
    Wird die richtige und aktuelle GSD-Datei des Herstellers im Step7-Projekt benutzt?
    Was steht im Diagnosepuffer der CPU? Welcher OB wird angefordert? (das muß nicht der OB82 sein)
    Welche Diagnose-Meldung/Fehler meldet der Slave?

    Gruß
    Harald

  3. #3
    Muphin ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.06.2010
    Beiträge
    51
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die erweiterte Diagnose lässt sich in dem Slave abschalten, allerdings sieht man dann von der SPS Seite her gar nichts mehr von den Fehlern. Also z.B. wenn ein Fehler an dem Slave besteht und man im Baugruppenzustand nachschaut steht dort dann "Baugruppe vorhanden und o.k.".
    Wenn die erweiterte Diagnose allerdings aktiviert ist steht dort der Fehler direkt mit Beschreibung die aus der GSD ausgelesen wird. Was natürlich ein absolut praktisches Feature darstellt, das ich nich missen möchte.

    Der Slave ist ein Temperaturregler für Folienschweißapplikationen (www.ropex.de)
    Die eingesetzte GSD ist die neueste.
    Bei meiner Beispielkonfiguration bzw. dem Fehler den ich jetzt mal Testweiße produziert habe entstehen 2 Meldungen im Diagnosepuffer:
    Ereignis 1 von 10: Ereignis-ID 16# 3942
    Baugruppe gestört oder Wartung erforderlich
    Baugruppentyp: Dezentrale Peripherie
    Eingangsadresse: 1021
    Anwenderinformation vorhanden
    Modul/Submodul gestört
    Fehler baugruppenextern
    Angeforderter OB: Diagnosealarm-OB (OB 82)
    Prioritätsklasse: 26
    externer Fehler, kommendes Ereignis
    10:13:05.510 05.08.2010

    Ereignis 2 von 10: Ereignis-ID 16# 3842
    Baugruppe ok
    Baugruppentyp: Dezentrale Peripherie
    Eingangsadresse: 1021
    Anwenderinformation vorhanden
    Fehler baugruppenextern
    Angeforderter OB: Diagnosealarm-OB (OB 82)
    Prioritätsklasse: 26
    externer Fehler, gehendes Ereignis
    10:13:05.252 05.08.2010

    So, ich hoffe die Infos helfen noch etwas weiter! Danke auf jeden Fall schon mal für die erste Hilfestellung!

    Grüße

  4. #4
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.311
    Danke
    932
    Erhielt 3.321 Danke für 2.683 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Muphin Beitrag anzeigen
    Wenn die erweiterte Diagnose allerdings aktiviert ist steht dort der Fehler direkt mit Beschreibung die aus der GSD ausgelesen wird. Was natürlich ein absolut praktisches Feature darstellt, das ich nich missen möchte.
    Dann mußt Du damit leben, daß bei gemeldeten Fehlern die SF-LED der CPU leuchtet. Das ist ja gerade der Sinn dieser LED.

    Leider wissen wir nun immer noch nicht, um welchen DP-Slave es sich handelt und ob das schwerwiegende Fehler oder nur
    Neugier des Programmierers sind.
    Vielleicht lassen sich diese Fehler-Informationen auch anderweitig aus dem Slave auslesen?

    Gruß
    Harald

  5. #5
    Muphin ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.06.2010
    Beiträge
    51
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Teils teils, der Slave meldet alle Fehler an die SPS, wenn die erweiterte Diagnose aktiviert ist.
    Die Fehlerinformationen lassen sich auch über die zyklischen Daten auslesen, aber wie schon erwähnt wäre dann das auslesen der Fehlerinformation aus der GSD eben nicht möglich.
    Sieht wohl so aus als müsste ich mich für einen weg entscheiden :-/

    gruß

Ähnliche Themen

  1. Meldeindikator unterdrücken unter Flex 2007
    Von Mephistopheles im Forum HMI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 12:00
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2004, 16:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •