Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Analogen Eingang richtig verarbeiten...

  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2010
    Beiträge
    26
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Pfeil


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,
    ich schreibe gerade ein Programm für eine S7-300.
    Jetzt bin ich auf ein Problem gestoßen, wo ich nicht mehr weiter komme, leider...

    Ich habe einen Analogen Eingang (4-20mA) den ich bis jetzt wiefolgt verarbeite.

    L PEW 288
    T MW 20

    somit habe ich die M20.0 - 21.7 zur freien verfügung.

    soweit so gut, aber welcher Wert steht jetzt wofür???
    z.B 20mA = MW 20.7
    4mA = MW 20.0

    oder verstehe ich das jetzt völlig falsch...
    Bitte helft mir, bevor ich ganz verzweifel!
    Geändert von Blade81 (08.08.2010 um 13:30 Uhr)
    Zitieren Zitieren Analogen Eingang richtig verarbeiten...  

  2. #2
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  3. #3
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    79
    Danke
    2
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    ja, du verstehst es etwas falsch. Die ergebnisse werden als Integer ausgegeben. D.h. du hast einen Zahlenwert von -32767 bis +32767
    jenachdem ob du mit -10V bis + 10V an den analogen eingang gehst, oder mit 0V bis 10V, dann fällt der minusbereich weg. Bis dahin kann man großartig nochnichts mit dem Analogen signal anfangen.. (zumind ich nicht, da ich auchnicht der Profi dadrin bin ^^ )
    Nun hast du je nach Voltzahl einen gewissen Wert als Integer. Dieser wird dann über den FC 105 Scaliert.
    D.h. Er teilt die analogen signale in Verwertbare bereiche für dich auf, womit du Arbeiten kannst.
    Da spielen einige Faktoren einen Wert, wie die high und low Zahlen.. wobei ich dir da nicht genau sagen kann, was du da eintragen musst, da ich dein Projekt nicht kenne.. und zudem der eingang "Bipolar" dort gibt man an, ob der bereich auch ins minus geht oder nicht.
    Als Ausgang hast du dann eine Real zahl, womit du weiter arbeiten kannst...

    *edit*
    Grml.. sollte mir nicht solange Zeit lassen mitm Antworten schreiben xD

  4. #4
    Blade81 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.06.2010
    Beiträge
    26
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ok, aber ganz verstanden habe ich das nicht.

    Könntest du mir ein beispiel zu meinem Problem geben?
    Ich möchte z.B. den Bereich zwischen 18 und 20 mA in einen
    Merker packen um diesen dann in meinem Programm verarbeiten.

  5. #5
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    79
    Danke
    2
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Hast du dir den Link den Crash gepostet hat nicht durchgelesen? Ich finde das es dort alles sehr gut erklärt ist.
    Aber ansonsten schau nochmal hier.. vl. hilft das dir auch etwas weiter.
    http://www.brix.de/elektrik/sps/sps-..._2.html#analog

  6. #6
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blade81 Beitrag anzeigen
    Ok, aber ganz verstanden habe ich das nicht.

    Könntest du mir ein beispiel zu meinem Problem geben?
    Ich möchte z.B. den Bereich zwischen 18 und 20 mA in einen
    Merker packen
    um diesen dann in meinem Programm verarbeiten.
    2 mA passen nicht in einen Merker.
    was hast du vor?
    beschreibe mal genauer was du willst.
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  7. #7
    Blade81 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.06.2010
    Beiträge
    26
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich danke euch beiden estmal für die Informationen, werde mich dann mit den beiden Links nochmal auseinander setzen. Werde es einfach mal ausprobieren wie ich zu meinem Ziel komme.

    -lerning by doing-

  8. #8
    Blade81 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.06.2010
    Beiträge
    26
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also, ich möchte die 4-20mA in 3 Teile auftrennen um damit verschiedene Programmabläufe anzusteuern.

    4-12 mA den ersten Teil (Programm 1)
    13-17 mA den zweiten Teil (Programm 2)
    18-20 mA den dritten Teil (Programm 3)

  9. #9
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Das ist Murks, les die nochmal das FAQ durch :

    oder findest du folgendes lesbar
    Code:
          U(    
          L     MW    70
          L     24192
          >=I   
          )     
          U(    
          L     MW    70
          L     27648
          <=I   
          )     
          =     M     72.0
    M72.0 ist an von 18-20mA
    Gib erst einmal an was deine 4..20mA überhaupt aussagen, Druck , Temperatur , dann bringe das mit dem FC105 auf einen normierten Wert dann wird das ganze viel logischer und auch im nachhinein einfacher
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  10. #10
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Blade81 Beitrag anzeigen
    Also, ich möchte die 4-20mA in 3 Teile auftrennen um damit verschiedene Programmabläufe anzusteuern.

    4-12 mA den ersten Teil (Programm 1)
    13-17 mA den zweiten Teil (Programm 2)
    18-20 mA den dritten Teil (Programm 3)
    Und was passiert zwischen 12 und 13 ma also z.B. 12,6mA
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

Ähnliche Themen

  1. S7-1200 analogen Eingang programmieren
    Von baschan im Forum Simatic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 10:17
  2. Analogen Ein und Ausgänge der S7 1200
    Von brezeldieb im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 23:49
  3. Analogen Eingang simulieren
    Von handyman im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 16:06
  4. Eingang direkt verarbeiten
    Von Lipperlandstern im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 14:08
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2004, 12:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •