Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: CPU 313C-2DP läuft mit 1ms Weckalarm nicht

  1. #1
    Registriert seit
    11.07.2007
    Beiträge
    29
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich benötige für eine Zeitfunktion eine möglichst kurze Aufrufzeit des OB35. Wenn ich eine Zeit von 1 oder 2ms einstelle geht die CPU mit Zeitfehler auf Stop. Wahrscheinlich kann diese CPU eine so kurz Zeit nicht verarbeiten.

    Hat jemand Erfahrung, ab welche Aufrufzeit die CPU stabil läuft?


    Gruß Thomas
    Zitieren Zitieren CPU 313C-2DP läuft mit 1ms Weckalarm nicht  

  2. #2
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    136
    Danke
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Also 1-stellige Zykluszeiten wirst du mit den Compact-CPU's nicht hinbekommen. Ich würd's mal mit 50ms probieren, üblicherweise nimmt man 100ms z.B. für die Zählfunktionen.

  3. #3
    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    12
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Schau dir mal Deine Zykluszeit an, dann wirst Du merken dass er den Weckalarm gar nicht auslösen kann !
    Bei einer Zykluszeit von 3-8 ms kann kein Weckalarm ausgerufen werden der 1ms beträgt.

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    170
    Danke
    4
    Erhielt 26 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Graph&SCL_Freak Beitrag anzeigen
    Also 1-stellige Zykluszeiten wirst du mit den Compact-CPU's nicht hinbekommen. Ich würd's mal mit 50ms probieren, üblicherweise nimmt man 100ms z.B. für die Zählfunktionen.
    Bei den aktuellen SIEMENS Compact CPUs geht's nicht,
    es gibt aber von anderen Herstellern kompatible Compact CPUs die bis zu 250µs runter können.
    Die haben dann für Zeitmessungen auch einen µs-Timer Funktion.

  5. #5
    Thomas450 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.07.2007
    Beiträge
    29
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Schau dir mal Deine Zykluszeit an, dann wirst Du merken dass er den Weckalarm gar nicht auslösen kann !
    Bei einer Zykluszeit von 3-8 ms kann kein Weckalarm ausgerufen werden der 1ms beträgt. Heute 12:19
    Wie ist der Zusammenhang zwischen Weckalarmzeit und Zykluszeit?
    Welche minimale Weckalarmzeit könnte den mit der CPU erfahrungsgemäß noch funktionieren?


    Gruß Thomas

  6. #6
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    170
    Danke
    4
    Erhielt 26 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas450 Beitrag anzeigen
    Wie ist der Zusammenhang zwischen Weckalarmzeit und Zykluszeit?
    Welche minimale Weckalarmzeit könnte den mit der CPU erfahrungsgemäß noch funktionieren?


    Gruß Thomas
    Probier es aus!
    Es hängt übrigens nicht von der Zykluszeit ab, sondern welche und wieviel Peripherie an der CPU dran ist, welche SFCs/SFBs genutzt werden und ob noch weitere Kommunikation auf der CPU läuft. Der reine Step7 Code (AWL...) ist gut unterbrechbar. Statusbaustein hat auch tolle Auswirkungen!

  7. #7
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.746
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Ist natürlich auch wichtig wieviele Anweisungen im OB stehen, ob diese in der zeit ausgeführt werden können!

    (Wenn Ich mich nicht täusche!)
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten
    Zitieren Zitieren Weckalarmzeit  

  8. #8
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas450 Beitrag anzeigen
    Wie ist der Zusammenhang zwischen Weckalarmzeit und Zykluszeit?
    Welche minimale Weckalarmzeit könnte den mit der CPU erfahrungsgemäß noch funktionieren?


    Gruß Thomas
    Das hängt sehr von den gegebenheiten der Anlag ab.

    Mal ganz grob solltest du nicht unter 5-10ms mit einer 313 kommen.

    Du must dir mal das System genau ansehen, erstens löst die SPS nur in 1ms auf, wenn du jetzt 8ms Zykluszeit hast, wird der OB1 8mal unterbrochen. und verlängert sich wiederum um die Laufzeit vom OB35 (+Aufrufzeiten)
    Wenn du zu weit runtergehst, könnte dein Hauptprogramm z.B. in die Zykluszeitüberwachung gehen, weiterhin könnnte der OB35 länger als 1ms brauchen.

    Erkläre doch mal was du genau machen willst, vieleicht ist der Ansatz mit dem OB35 und 1ms ja gar nicht notwendig.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  9. #9
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Zum einen darf die Laufzeit des OB35 nicht länger sein als die Triggerzeit eingestellt ist.

    Ist ja auch klar wenn ein Programm das 3ms läuft alle 2ms gestartet werden soll beißt sich das.

    Zum anderen wird durch kurze Aufrufen des OB35 bei prozentual langer Laufzeit des selben der OB1 wesentlich verlängert. Wenn der OB35 alle 2ms aufgerufen wird und 1ms läuft verdoppelt sich die Laufzeit von OB1. Bei 3ms Aufruf und 2ms Laufzeit verdreichfacht sich der OB1 usw...
    mfG Aventinus

  10. #10
    Thomas450 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.07.2007
    Beiträge
    29
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das der OB35 nicht länger als seine Aufrufzeit laufen darf ist mir schon klar. Der OB35 ist z.Z. noch leer und die CPU steigt mit dem Fehler "STOP durch Zeitfehler..." aus. Wenn ich die Zykluszeit des OB1 überschreite meldet sich die CPU normalerweise mit Zykluszeitüberschreitung (glaub ich). Wobei mir eine längere Zykluszeit nichts ausmachen würde. Hab z.Z 7 bis 8ms. 15ms währen auch kein Problem.

    Was bedeutet eigentlich "STOP durch Zeitfehler..."?

    Kurz zur Anwendung:
    Ich drehe Plastikeimer in eine bestimmte Position. Die Umfangsgeschwindigkeit beträgt 0,67 m/s. Mit zwei Sensoren frage ich die Null Grad Position ab um dann über eine parametrierbare Zeit (OB35 Aufrufe) die Drehbewegung zu stoppen. Das Ganze sollte (wie immer) möglichst genau sein.

Ähnliche Themen

  1. SFC14 läuft nicht
    Von Move im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 11:28
  2. Warum läuft das nicht?
    Von SPSKILLER im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 17:09
  3. S7-200 Microwin läuft nicht
    Von FKJ im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 09:38
  4. X2X läuft nicht mit 50 m!?!
    Von da_kine im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 21:18
  5. S5 115U 944 läuft nicht hoch
    Von Holle6 im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 22:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •