Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Analogverarbeitung mit S5 100U

  1. #1
    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin zusammen,

    habe was die Analogverarbeitung betrifft mit der Suche schon etwas gefunden, was die Normierung mit dem FB250 betrifft. Wenn ich allerdings den FB250 im OB1 aufrufe, bekomme ich nur die Medlung: FB250 nicht vorhanden. Kann mir jemand sagen, wo ich den FB her bekomme? Ist meines wissens ein Standart FB. Ist er evtl. schon in der CPU?

    Danke schon mal im Voraus!!!

    Gruß

    Thomas
    Zitieren Zitieren Analogverarbeitung mit S5 100U  

  2. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    der FB 250 ist erst ab CPU 102 verfügbar, kann nicht nachgeladen werden.


    mfg

    dietmar

  3. #3
    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für Deine schnelle Antwort! Ist eine S5 100U mit einer CPU103 Wie mache ich das denn, wenn ich nur eine CPU 100 habe? Bei der 103er CPU muss ich den FB250 erst aus der CPU in das PG laden, dann parametrieren und dann wieder in das AG schieben, oder?


    Gruß Thomas

  4. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    Hallo,

    der FB250 ist ein integrierter FB, ähnlich SFC oder SFB in S7. Der FB muss nur von der CPU geladen werden, damit dem Programmiersystem der Kopf (die Parameter) des FBs bekannt sind und diese beim Aufruf (z.B. SPA FB) vom Editor aufgelistet werden können.
    Das Übertragen ist nicht notwendig, da ja der FB fest in der CPU vorhanden ist, ist aber auch nicht schädlich, denn die CPU lehnt den Baustein ohnehin ab.
    Dies gilt z.B. für die CPU 103.


    Gruß Torsten

  5. #5
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    genau wie der Gast schreibt. Bei einer CPU 100 bleiben Dir nur die bescheidenen Mittel wie + - und schieben (also z.b. teilen durch 2), also wie gesagt CPU 102 hat das mit dabei, CPU 103 ist immer die beste Wahl.
    Da sind dann auch andere Sachen möglich z.B. einzelne Bits aus einem Datenwort abfragen.

    mfg

    dietmar

  6. #6
    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Habe mal probiert den FB250 zu parametrieren, leider ohne Erfolg!
    Habe es online versucht und auch den FB aus dem AG ins PG zu laden, dann zu Parametrieren. Nix Kann irgendwie keinen einzigen Wert eingeben.


    Gruß Thomas

  7. #7
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    hast Du irgendwo in deinem Programm SPA FB250 eingebaut?. Dort erscheint dann der FB250 und Du kannst dort bearbeiten (wenn ich noch alles richtig in Erinnerung habe).

    mfg

    dietmar

  8. #8
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Flash2k1
    Kann irgendwie keinen einzigen Wert eingeben.
    Gruß Thomas
    Meinst du du weiss nicht wie der zu parametrieren ist?

    Code:
              FB 250
               ┌──────────────┐
               │   RLG:AE     │
    +0       ──┤BG        XA  ├── MW 10
    0,3      ──┤KNKT      FB  ├── M 99.1
    +100     ──┤OGR       BU  ├── M 99.2
    +0       ──┤UGR           │
    M 99.0   ──┤EINZ          │
               └──────────────┘
    Code:
    BG    Typ: KF    Steckplatznummer 0...7↑
    KNKT  Typ: KY    Kanalnummer 0..3,3..6↑
                                      3: Betragsdarstellung (4..20mA)↑
                                      4: unipolare Darstellung↑
                                      5: Betragsdarstellung bipolar↑
                                      6: Festpunktzahl bipolar↑
    OGR   Typ: KF    Obergrenze Ausgangswert  -32768...+32767↑
    UGR   Typ: KF    Untergrenze Ausgangswert -32768...+32767↑
    EINZ  nicht relevant↑
    XA    Typ: Wort  Ausgangswert 0 = Drahtbruch↑
    FB    Typ: Bit   Fehler 1 =  Drahtbruch o. Kanal-/Steckplatznr. o. Kanaltyp↑
    BU    Typ: Bit   Bereichsueberschreitung 1 = ueber Nennbereich↑
    ↑
    z.B.      4mA,__________,12mA______,20mA↑
                /           !          !↑
          UGR /_____________!__________! OGR↑
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  9. #9
    Anonymous Gast

    Standard

    Habe einen Fehler beim Aufruf gemacht, wobei ich mir bei den Parametern nicht ganz sicher bin.

    Das Probelm:

    Steuerung eines Kühlturms. Bei 23°C soll nur die Kühlturmpumpe laufen. Steigt die Temperatur weiter auf 24°C, soll zusätzlich der Ventilator in langsamer Drehzahl laufen. Erreicht das Wasser 25°C, muss die Pumpe und der Ventilator schnell laufen. Die Temperatur bewegt sich also in einem sehr schmalen bereich. Kann man mit dem FB250 die Auflösung(12bit) des Thermoelements auf den Bereich von 15 bis 35°C spreizen?

    Oder würdet Ihr den FB250 gar nicht erst nehmen und den Vergleich direkt machen?

    Die Schaltpunkte der Pumpe und des Ventilators kann man ja mittels Vergleichfunktion einstellen.

    Gruß Thomas

  10. #10
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    zu spreitzen gibt es da nichts, Du mußt die Untergrenze und die Obergrenze deines Thermoelements eintragen( bei dem PT 100 Modul war die Untergrenze -269C, glaube ich ) . Ohne FB250 müßtes Du die Werte selbst ausrechnen und dann vergleichen, aber dann siehst Du auch das die 23°C gar keine 23 sind sondern 22,8 oder so. Bei der Genauigkeit hängt es davon ab nimmst Du ein direktes Messmodul für die Thermofühler oder ein z.B. 4-20ma geber, wenn der dann seine 4-20ma für den Bereich -15 bis 35°C ausgibt bist Du fein raus.

    mfg

    dietmar

Ähnliche Themen

  1. Analogverarbeitung
    Von Anfänger88 im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 14:29
  2. Analogverarbeitung
    Von Ritter im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 09:16
  3. Analogverarbeitung S7-300
    Von Darigoibo im Forum Simatic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 07:17
  4. analogverarbeitung
    Von mzva im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 08:32
  5. Analogverarbeitung??
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2003, 14:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •