Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Probleme mit Analogwertverarbeitung

  1. #1
    Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    14
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe ein Industrienetzteil, dessen Output-Strom ich überwachen will.
    Netzteil geht von 0-45A und 0-35V. Spannung ist fix auf 24V eingestellt, den Strom zieht sich der angehängte Motor quasi je nach Bedarf. Der Motor wird mittels Steuerspannung (0-10V) geregelt (10V --> volle anliegende 24V gehn an den Motor).

    Am Netzteil ist ein Strom-Monitor-Ausgang. Dieser bringt eine Spannung von 0-5V (also für 0-45A) und geht auf den AI meiner CPU 314C-2DP. (eingestellt ist hier 0...10V)

    Danach hol ich ihn mittels FC105 in mein Programm:
    IN: PEW756
    Hi: 45.0
    Lo: 0.0
    Bipolar: logische 1
    OUT: DB-Eintrag im REAL Format

    Nun zeigt mir aber die Strom-Anzeige am Netzteil einen völlig anderen Wert an, als der eingelesene im Programm:
    Steuerspannung Netzteilanzeige DB-Wert in SPS
    6V 1,1 A 18,6
    8V 2,2 A 20,4
    10V 5,6 A 25,7


    Wo ist denn da mein Fehler? Ich vermute, dass es mit dem 0...10V Karteneingang und dem 0...5V Netzteilausgang zusammenhängt, weiß aber absolut keinen Ansatz, wie ich nun in meiner Steuerung auf die richtigen Werte komme.

    Hoffe ihr könnt mir da helfen
    Zitieren Zitieren Probleme mit Analogwertverarbeitung  

  2. #2
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SebastianSPS Beitrag anzeigen
    Ich habe ein Industrienetzteil, dessen Output-Strom ich überwachen will.
    Netzteil geht von 0-45A und 0-35V. Spannung ist fix auf 24V eingestellt, den Strom zieht sich der angehängte Motor quasi je nach Bedarf. Der Motor wird mittels Steuerspannung (0-10V) geregelt (10V --> volle anliegende 24V gehn an den Motor).

    Am Netzteil ist ein Strom-Monitor-Ausgang. Dieser bringt eine Spannung von 0-5V (also für 0-45A) und geht auf den AI meiner CPU 314C-2DP. (eingestellt ist hier 0...10V)

    Danach hol ich ihn mittels FC105 in mein Programm:
    IN: PEW756
    Hi: 45.0
    Lo: 0.0
    Bipolar: logische 1 <<<<<Das ist auf jeden Fall falsch!
    OUT: DB-Eintrag im REAL Format

    Nun zeigt mir aber die Strom-Anzeige am Netzteil einen völlig anderen Wert an, als der eingelesene im Programm:
    Steuerspannung Netzteilanzeige DB-Wert in SPS
    6V 1,1 A 18,6
    8V 2,2 A 20,4
    10V 5,6 A 25,7


    Wo ist denn da mein Fehler? Ich vermute, dass es mit dem 0...10V Karteneingang und dem 0...5V Netzteilausgang zusammenhängt, weiß aber absolut keinen Ansatz, wie ich nun in meiner Steuerung auf die richtigen Werte komme.

    Hoffe ihr könnt mir da helfen

    Wenn du die Hardware (wenn Vorhanden Codierblock) auf 0-10V stehen hast kannst du dem FC nicht sagen das du Bipolar (also +/- 10V) scalieren möchtest!

    Gruß
    SKg
    Mann muß nicht alles wissen, mann sollte nur wissen wo es geschrieben steht!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  3. #3
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Hi_Lim: 90.0
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  4. #4
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.308
    Danke
    932
    Erhielt 3.321 Danke für 2.683 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SebastianSPS Beitrag anzeigen
    Wo ist denn da mein Fehler?
    Code:
    Danach hol ich ihn mittels FC105 in mein Programm: 
    IN: PEW756
    Hi: 90.0
    Lo: 0.0
    Bipolar: logische 0
    OUT: DB-Eintrag im REAL Format
    Gruß
    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  5. #5
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Des weiteren wäre es vielleicht noch sinnvoll wenn du uns die MLFB deiner Analogbaugruppe nennst und die Hardware Einstellungen!

    Gruß
    SKg
    Mann muß nicht alles wissen, mann sollte nur wissen wo es geschrieben steht!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  6. #6
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SKg Beitrag anzeigen
    Des weiteren wäre es vielleicht noch sinnvoll wenn du uns die MLFB deiner Analogbaugruppe nennst und die Hardware Einstellungen!

    Gruß
    SKg
    brauchma nich - problem is, soweit ich das sehen kann hinreichend erläutert gelöst
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  7. #7
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.308
    Danke
    932
    Erhielt 3.321 Danke für 2.683 Beiträge

    Standard

    ... und irgendwo scheint da auch ein elektrisches Problem zu sein.
    0V (Masse) richtig angeschlossen?

    Gruß
    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. #8
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    ... und irgendwo scheint da auch ein elektrisches Problem zu sein.
    0V (Masse) richtig angeschlossen?

    Gruß
    Harald

    also doch nicht ausreichend gelöst!
    Mann muß nicht alles wissen, mann sollte nur wissen wo es geschrieben steht!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  9. #9
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    ich frag mich grad, wie PN/DP zu seiner vermutung kommt!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  10. #10
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.308
    Danke
    932
    Erhielt 3.321 Danke für 2.683 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    MLFB brauchen wir nicht, es ist ein integrierter Analogeingang einer 314C (wahrscheinlich der dritte AI = CH2).
    Zitat Zitat von SebastianSPS Beitrag anzeigen
    Am Netzteil ist ein Strom-Monitor-Ausgang. Dieser bringt eine Spannung von 0-5V (also für 0-45A) und geht auf den AI meiner CPU 314C-2DP. (eingestellt ist hier 0...10V)
    Ist die Hardware-Konfig in die CPU übertragen?

    Gruß
    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

Ähnliche Themen

  1. Analogwertverarbeitung
    Von PapaDjango im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 14:16
  2. Analogwertverarbeitung mit SCL
    Von PapaDjango im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 19:11
  3. Probleme Analogwertverarbeitung bei S5 115U
    Von zieglerstadt im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 13:37
  4. Probleme Analogwertverarbeitung S5 115U
    Von zieglerstadt im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 15:40
  5. Analogwertverarbeitung
    Von bluesky im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 11:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •