Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 95

Thema: Field PG M3 Gefährlich unter Spannung

  1. #11
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie Helmut auf dem XYZ-Tisch der Fräse sein PG stehen hat

    Aber die meisten Unfälle wird das Gerät an sich erleiden, wenn es vor Schreck fallen gelassen wird

  2. #12
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.032
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie Helmut auf dem XYZ-Tisch der Fräse sein PG stehen hat

    Aber die meisten Unfälle wird das Gerät an sich erleiden, wenn es vor Schreck fallen gelassen wird
    Stell dir das lieber nicht vor, mir kann
    ja nichts passieren, ich hab ja die Handschuhe
    von weiter oben.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #13
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    am meisten bewundere ich diese - ich will es nicht arroganz nennen - eher suveräne reaktion nach dem erkennen eigenen versagens (?) von diesem herrn bach. also ich finde sein statement einfach hammer... sowas würde ich mich nie trauen meinem kunden zu erzählen... nicht mal unter vier augen mit 3 promille in einem nordmongolischen puff... nie... und der knallt es in einem siemens forum das von fachleuten nur so wimmelt einfach so hin... und das mit voller überzeugung...

    ich würde sicher weniger an der kompetenz dieses produktmanagers zweifeln wenn er den fehler eingestanden hätte und ggf. entsprechende maßnahmen angekündigt hätte...
    wenn ich mir dann erlaube auf die qualität des produktes aufgrund des produktmanagers zu schliessen - was die aussagen in den foren ja untermauen (akkudeckel, kribbeln) - dann ist das thema field-pg für mich vom tisch.


    hier nochmal der nette auszug aus dem siemens forum:
    https://www.automation.siemens.com/W...54&Language=de









    TomDeWou schrieb:
    Sofort zurück damit! Das darf nicht sein. Da ist sicher was nicht in Ordnung. Ich würde es gleich mal zurückschicken und reklamieren.

    Wir haben auch ein FieldPG M3 und da tritt ein solches Verhalten nicht auf.



    Das Field PG M3 ist im Vergleich zu seinem Vorgänger mit einem 2-poligen Netzteil ausgestattet. Dies entspricht der Schutzklasse II.

    Beim Einsatz von zweipoligen Netzteilen können sich metallische Teile des Rechnergehäuses durch die kapazitive Kopplung auf maximal die halbe Netzspannung aufladen. Das ist Stand der Technik und stellt weder einen Defekt oder Mangel des Produkts dar.

    Darüber hinaus ist dieser Effekt sicherheitstechnisch vollkommen unbedenklich. Das Field PG M3 besitzt die Sicherheitszulassung entsprechend IEC60950. Das wurde im Rahmen der Abnahmen überprüft.

    Diese Spannung lässt sich bei jedem Notebook mit 2-poligem Netzteil an metallischen Teilen (z.B. Gehäuseteile, Schnittstellengehäuse, etc.) messen. Ist das Gerät nicht anderweitig geerdet, z.B. durch ein angeschlossenes Monitorkabel oder Datenkabel, kann beim Berühren der Metallteile ein Ausgleichsstrom im µA Bereich fließen, der sicherheitstechnisch unbedenklich und von den Übergangswiderständen abhängig ist (I= U/R).

    Steht das Gerät z.B. auf einer geerdeten Metallplatte und die Hände berühren gleichzeitig Gerät und Metallplatte, ist der Übergangswiderstand gering und demzufolge der Ausgleichstrom am größten. Je nach Güte der Erdverbindung ist der Strom nicht bis zu einem leichten ‚Kribbeln’ spürbar.

    Verhalten bei einigen möglichen Anwendungsfällen:
    - Gerät im Büro auf Schreibtisch => Ausgleichstrom nicht spürbar, da Erdverbindung zu hochohmig
    - Gerät mit angeschlossen geerdeten Interfacekabeln betrieben (z.B. mit angeschlossenem AG oder MPI Kabel) => Ausgleichstrom nicht spürbar, da keine Gehäuseaufladung stattfindet
    - Gerät auf einer geerdeten Metallplatte, keine geerdeten Interfacekabel angeschlossen (z.B. nur WLAN Betrieb). Hände berühren gleichzeitig die Metallplatte und ein Metallteil des Gerätes
    => Ausgleichstrom am größten (leichtes Kribbeln spürbar)
    Für technische Anfragen stehen Ihnen unser Customer Support SIMATIC Hotline oder unsere weltweiten regionalen Service- u. Reparaturstellen für SIMATIC PG/IPC gerne jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Martin Bach
    Product Manager
    SIMATIC Engineering Software und SIMATIC Field PG




    lieber herr bach,

    um es kurz zu machen:
    egal ob grenzwerte und normen eingehalten wurden oder nicht, das ding ist nicht für diesesn einsatz tauglich, hat es nicht verdiehnt das label siemens zu tragen bzw. schadet eher dem image dieser marke und ist garantiert keine 6 riesen wert!
    warum kann man sowas nicht einfach eingestehen?
    wir alle machen fehler...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  4. #14
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Also die Aussage soll wohl soviel heißen, wie es muß noch eine Schraube dran, womit der Potentialausgleich hergestellt werden kann..
    Oder anderst, das Gerät darf nur in hölzernen bzw Kunstoffausgekleideten Räumen betrieben werden...
    Haben die ne Meise?
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    am meisten bewundere ich diese - ich will es nicht arroganz nennen - eher suveräne reaktion nach dem erkennen eigenen versagens (?) von diesem herrn bach. also ich finde sein statement einfach hammer... sowas würde ich mich nie trauen meinem kunden zu erzählen... nicht mal unter vier augen mit 3 promille in einem nordmongolischen puff... nie... und der knallt es in einem siemens forum das von fachleuten nur so wimmelt einfach so hin... und das mit voller überzeugung...

    ich würde sicher weniger an der kompetenz dieses produktmanagers zweifeln wenn er den fehler eingestanden hätte und ggf. entsprechende maßnahmen angekündigt hätte...
    wenn ich mir dann erlaube auf die qualität des produktes aufgrund des produktmanagers zu schliessen - was die aussagen in den foren ja untermauen (akkudeckel, kribbeln) - dann ist das thema field-pg für mich vom tisch.


    hier nochmal der nette auszug aus dem siemens forum:
    https://www.automation.siemens.com/W...54&Language=de









    lieber herr bach,

    um es kurz zu machen:
    egal ob grenzwerte und normen eingehalten wurden oder nicht, das ding ist nicht für diesesn einsatz tauglich, hat es nicht verdiehnt das label siemens zu tragen bzw. schadet eher dem image dieser marke und ist garantiert keine 6 riesen wert!
    warum kann man sowas nicht einfach eingestehen?
    wir alle machen fehler...
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  5. #15
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    It is not a bug.. its a feature .... wie ich schon im Beitrag 2 geschrieben habe.


    Ich weiss schon warum ich seit Jahren kein FieldPG mehr haben wollte. Für 6k€ kauf ich mir lieber 3 Laptops
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  6. #16
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Das hatte ich mit einem alten PG 740 auch schon mal. Da war nicht das Gerät dran Schuld, sondern die Steckdose. Die beiden Kontakte in der Mitte (Schutzleiter) waren so verbogen, dass Sie keinen Kontakt mehr herstellt haben (War im ersten Moment nicht zu erkennen) und durch die Y Entstörkondensatoren lag nur ca 115V am Gehäuse. Bei einer anderen Steckdosen ear das Problem weg.
    Gruß
    Heinz

  7. #17
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von nade Beitrag anzeigen
    Also die Aussage soll wohl soviel heißen, wie es muß noch eine Schraube dran, womit der Potentialausgleich hergestellt werden kann..

    Mein DELL INSPIRON 8100 hat noch ein Netzteil mit SCHUKO

    Meine DELLs D830,820,630 haben nur noch einen 2 poligen Stecker.
    Bis jetzt hat es aber noch nicht gekribbelt.

    Frank
    Grüße Frank

  8. #18
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    bei meinem Dell kribbelt es auch nicht. Aber es kribbelt bei meinem (billigen) SatReceiver. Solange, bis er anständig angeschlossen ist

    Eigentlich ist der zweipolige Stecker ein Feature. Nennt sich Eurostecker. Passt in viele Steckdosen, ohne dass man Reiseadapter mitnehmen muss. Und Weitbereichsnetzteil 100-240V ist ja eigentlich auch schon Standard.

  9. #19
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kleinesa Beitrag anzeigen
    Wir haben seit kurzem das neue Field PG M3

    Nach einigen Tagen bemerkten die Benutzer ein kribbeln , wenn metallische Teile des PGs
    berührt werden .(Schrauben am Griff, Metallteile von Steckern u.s.w.)

    Eine Messung der metallischen Teile gegen Erde ergab eine Spannung von ca 100V AC , bei
    eingestecktem Netzeil.

    Bei einem zweiten original Netzteil war die gleiche Erscheinung.

    Eine nähere Untersuchung nach VDE0701/702 , Berührungsstrom , ergab einen Wert der
    deutlich unter dem vorgeschriebenen Wert von 0,5mA lag. Gemessen wurde 0,07mA.

    Frage: Ist das für euch in Ordnung , wenn man beim Berühren des PGs ein kribbeln spürt?

    Hat jemand eine ähnliche Erscheinung?

    Übrigens die Zeiten des robusten Gehäuses vom alten Field PG sind Geschichte.
    Das M3 ist deutlich leichter , macht keinen robusten Eindruck , eher was für Reisende.
    Bei unserm Gerät ist schon der Handgriff defekt.
    Der Batteriefach - Deckel wird sehr leicht unabsichtlich gelöst , die Batterie bleibt dann beim
    aufnehmen des Gerätes auf dem Tisch liegen , peinlich beim Batteriebetrieb.
    Was will man auch verlangen , für den Preis.

    W.S.

    PS:"vorgeschriebenner Wert 25mA" war natürlich falsch, geändert auf 0,5mA
    W.S.
    Ich hol das mal wieder hoch. Ist das noch aktuell/gabs Abhilfe? Wie hast Du den Berührungsstrom gemessen?

    Thomas

  10. #20
    kleinesa ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Gladbeck
    Beiträge
    19
    Danke
    5
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von thomass5 Beitrag anzeigen
    Ich hol das mal wieder hoch. Ist das noch aktuell/gabs Abhilfe? Wie hast Du den Berührungsstrom gemessen?

    Thomas
    Die Abhilfe ist die Stellungsnahme vom Siemens Produktmanager , das ja hier ins Forum kopiert wurde .
    Der Griff wurde repariert .
    Gemessen haben wir die Spannung mit einem Fluke Meßgerät ,
    den Ableitstrom mit einem Maschinenmaster von Beha.

    Wolfgang S

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu kleinesa für den nützlichen Beitrag:

    thomass5 (19.10.2010)

Ähnliche Themen

  1. Spannung in Japan
    Von RalfS im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 18:12
  2. Arbeiten unter Spannung - Wie handhabt ihr das??
    Von MeisterLampe81 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 20:54
  3. NotAus oder gefährlich?
    Von Manfred Stangl im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 13:52
  4. Wie "gefährlich" darf eine Maschine bleiben?
    Von element. im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 16:55
  5. Spannung
    Von tintin im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 17:32

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •