Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Problem mit F-CPU

  1. #11
    Earny ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.04.2008
    Beiträge
    389
    Danke
    85
    Erhielt 39 Danke für 24 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    wenn ich das F-Programm durch ein Standard-Programm ersetze, merkt doch der TÜV nichts davon. Die Steuerung sieht doch wegen den gelben Schildern immer noch sicher aus. Ich kenne nämlich das Passwort. Der Programmierer, der das F-Programm geschrieben hat, hat das Passwort aus der Betriebsanleitung genommen, und da ist nur eins angegeben, nämlich "1234". Das auch andere Passwörter möglich sind, hat das besoffene Schwein nicht gewusst.
    So, jetzt aber Schluß mit dem Unsinn!

    Ich muss jetzt mal erwähnen, dass ich in der gleichen Branche arbeite wie Air-Wastl, also Schule. Ihr könnt sicher sein, dass sich an der "Anlage" niemand verletzen kann, egal ob da eine sichere oder unsichere SPS eingesetzt wird.

    Ich will vorerst nur den "PN-Teil" der CPU315FPN/DP im Unterricht behandeln, z.B. Hardwarekonfiguration CPU315FPN/DP mit Profinetverbindung zur ET200S, Erstverbindungsaufbau vom PC zur CPU direkt über Ethernet, MAC-Adresse, IP-Adresse, usw.
    Deshalb will ich das F-Programm vorübergehend entfernen. Ich weiß ja nun, wie ich es jederzeit wieder draufspielen kann.

    Und nach dem Hinweis von Deltal sehe ich dann schon das nächste Problem: Wie kann ich die MMC-Karte der CPU formatieren, wenn ich kein PG habe? Wir haben nur Standard-PCs.
    Vielleicht wäre es am einfachsten, ein paar MMCs zu kaufen?

    Gruß und Dank
    Earny

  2. #12
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Neue MMCs kaufen.. naja irgendwann biste dann beim Kaufpreis eines Prommers. Und wenn die CPU in der Schule läuft und da auch mal F-programme erstellt werden sollen.. du kannst ja nicht jedes Jahr neue MMCs kaufen?

    Alternativ kannst du mal schauen ob es für deine MMC ein "Image" gibt.. (einfach mal im Forum suchen)

  3. #13
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.297
    Danke
    932
    Erhielt 3.321 Danke für 2.683 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Earny Beitrag anzeigen
    Wie kann ich die MMC-Karte der CPU formatieren, wenn ich kein PG habe?
    Mit dem Betriebsartenschalter der CPU. Wie das geht steht im Gerätehandbuch der CPU. Bei Helmholtz gibts auch eine kleine Anleitung zum Download.
    Achtung! Das Formatieren kann man nicht rückgängig machen!

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #14
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    170
    Danke
    14
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Earny Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wenn ich das F-Programm durch ein Standard-Programm ersetze, merkt doch der TÜV nichts davon. Die Steuerung sieht doch wegen den gelben Schildern immer noch sicher aus. Ich kenne nämlich das Passwort. Der Programmierer, der das F-Programm geschrieben hat, hat das Passwort aus der Betriebsanleitung genommen, und da ist nur eins angegeben, nämlich "1234". Das auch andere Passwörter möglich sind, hat das besoffene Schwein nicht gewusst[IMG]file:///C:/Users/Hans/AppData/Local/Temp/msohtmlclip1/01/clip_image001.gif[/IMG].
    So, jetzt aber Schluß mit dem Unsinn!

    Earny
    @Earny
    Ich wusste nicht dass Du eine didaktische Anlage betreibst. Allerdings finde ich, musst Du umso mehr darauf achten auch die richtigen Inhalte zu vermitteln. Diese Beiträge werden vielleicht auch von anderen gelesen und in einem seriösen Forum darf nicht der Eindruck entstehen das ein „richtiger Profi“ die Sicherheitstechnik auf die leichte Schulter nehmen kann.
    Ich glaube Du hast noch niemals eine TÜV Abnahme miterlebt. Der TÜV ist keine Polizei. Die Anlagen werden überprüft und zum Betrieb freigegeben. Danach werden Software und SIGNATUR beim TÜV hinterlegt. Im Falle von Änderungen hast DU, als Betreiber, die Pflicht diese, eventuell kostenpflichtig, zu melden.
    Das mit den gelben Schildern ist auch nicht ganz trivial. Wenn deine SPS ein F-Programm beinhaltet verfügt sie auch über F-Peripherie. Sobald diese vom F-Programm bearbeitet wird leuchtet an den Baugruppen eine grüne LED mit der Aufschrift SAFE und das bedeutet „Sicher“.
    Wenn Du kein F-Programm hast dann ist auch nix mit „safeé“ und glaub mir das merkt der TÜV schneller als Du dir denken kannst.
    Die größten Katastrophen sei es Bopal, Chernobyl oder die jüngste im Golf von Mexico wurden nicht durch skrupellose Manager sonder durch leichtsinnige Ingenieure (natürlich unter großem Druck) verursacht.
    Die letze Verantwortung liegt immer beim Ingenieur und wenn es schief läuft bekommt er auch immer Besuch vom Staatsanwalt.
    Gruß

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu JOHKU für den nützlichen Beitrag:

    Der Pfälzer (12.09.2010)

  6. #15
    Earny ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.04.2008
    Beiträge
    389
    Danke
    85
    Erhielt 39 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Zitat von PN/DP zum Formatieren von MMCs
    Mit dem Betriebsartenschalter der CPU. Wie das geht steht im Gerätehandbuch der CPU. Bei Helmholtz gibts auch eine kleine Anleitung zum Download.
    Nach Aussage des Siemens-Supports kann die MMC, auf der ein Sicherheitsprogramm mit Passwortschutz hinterlegt wurde, nicht mit dem Betriebsartenschalter der CPU vollständig gelöscht werden. Meine diesbezüglichen Versuche sind auch gescheitert. Dabei habe ich mich nach der Anleitung für eine 300er-CPU gerichtet. Das Sicherheitsattribut bleibt auf der Karte und ein Nicht-Sicherheitsprogramm kann nicht mehr aufgespielt werden.

    Siemens hat mir einen Prommer für ca. 850 Euro empfohlen oder ein PG. Für letzteres wollte ich den Preis nicht wissen.

    Ich habe mir dann 2 Stück 64 kB-MMCs bestellt und denke, dass dies die richtige Entscheidung war! Jetzt kann das Sicherheitsprogramm auf der alten MMC bleiben und meine "unsicheren" Programme werden auf einer 64 kB-MMC reichlich Platz finden.


    Hallo Johku,
    ich wollte die Sicherheitstechnik selbstverständlich nicht herabwürdigen oder ihre Bedeutung in Abrede stellen. Es war eher als Spass gemeint und als solcher mit den abschließen Worten "So, jetzt aber Schluss mit dem Unsinn!" ausgewiesen.

    Gruß
    Earny

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Earny für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (15.09.2010)

  8. #16
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.297
    Danke
    932
    Erhielt 3.321 Danke für 2.683 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Earny Beitrag anzeigen
    Nach Aussage des Siemens-Supports kann die MMC, auf der ein Sicherheitsprogramm mit Passwortschutz hinterlegt wurde, nicht mit dem Betriebsartenschalter der CPU vollständig gelöscht werden.
    Danke, das wußte ich noch nicht.
    Kann eine solche MMC eventuell in einer normalen CPU formatiert werden?
    Hat Siemens Dir angeboten, Deine MMC für Dich auf dem "kleinen Dienstweg" zu formatieren?

    Ansonsten halte ich die Entscheidung, sich mehrere MMC anzuschaffen, auch für sinnvoll.
    Ist vor allem preisgünstiger als ein Prommer, den man nur einmal im Jahr wirklich braucht.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  9. #17
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    170
    Danke
    14
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Hallo Freunde,

    warum stört Euch denn so fürchterlich das F-Attribut bzw. F-Programm?
    Man kann es doch auf ein einziges Netzwerk reduzieren in dem ein Merker gesetzt wird. Der rest ist dann halt Standardprogramm.
    Was ich meinte ist nur dass man für die Aufgaben eines F-Programms keinen Standard nehmen darf.

  10. #18
    Earny ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.04.2008
    Beiträge
    389
    Danke
    85
    Erhielt 39 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    Ob ich die MMC mit dem Sicherheitsattribut in einer normalen CPU löschen kann, habe ich nicht ausprobiert.

    Ob der nette Mensch von der Verkaufsniederlassung mir den Vorschlag machte, die MMC "auf dem kleinen Dienstweg" zu formatieren, kann ich nicht mehr mit Bestimmheit sagen. Sinn würde es allerdings keinen machen, weil dieses Einschicken und Formatieren dann jedes Jahr gemacht werden müsste. Dafür ist der Aufwand zu hoch.

    Ich kann mich allerdings sehr genau an seine Hartnäckigkeit erinnern, keine 64 kB-MMCs, sondern 128 kB-MMCs zu bestellen. Auch seine Begründung, ich könnte dann das Leistungsspektrum der CPU voll ausschöpfen, fruchtete nicht.
    Ein zweites Argument, die 128 kB seien im Verhältnis gesehen günstiger als die 64 kB, entsprach nicht der ganzen Wahrheit. Die beiden 64 kB-MMCs kosten uns mit Rabatt und MWSt den Betrag von 60,64 Euro. Zwei 128 kB-MMCs kosten 121,28 €.
    Da wurden wohl die kBs sauber in Euros umgerechnet.

    Gruß
    Earny

  11. #19
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Ich gebe dir nochmal kurz den Tip im Forum mal nach MMC und Image zu suchen. Wichtig ist dass zu machen, bevor du deine neuen Karten beschreibst.

    Eine Siemens MMC Karte unter Windows mit FAT zu formatieren geht IMMER in die Hose..

  12. #20
    Earny ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.04.2008
    Beiträge
    389
    Danke
    85
    Erhielt 39 Danke für 24 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Deltal,
    danke für Deine Mühe, aber ich muss sagen, ich verstehe nicht ganz den Grund, warum ich von meiner neuen MMC ein Image ziehen sollte.
    Meine MMC mit dem Sicherheitsattribut (das ich nicht löschen kann, weil ich keinen Prommer und ein kein PG besitze) kann ja zukünftig das alte Sicherheitsprogramm behalten.
    Wenn ich "unsichere" Programme erstellen will, dann werden die zukünftig auf die neue MMC aufgespielt. Nach der Lehreinheit kann das Ganze dann wieder gelöscht werden. Wir haben keine Anlage die ständig laufen müssen. Es gibt für mich eigentlich selten einen Grund, ein S7-Programm auf einer MMC zu speichern. Es muss halt bei den neuen CPUs sein. Ich speichere meine S7-Programme generell auf PC. Ich dürfte so ca. 100 bis 200 kleine S7-Programme haben, die ich immer mal wieder einsetze und eigentlich auch immer mal wieder ändere.

    Ich hoffe allerdings, das die MMC beliebig oft bespielbar ist.
    Ich sehe also keinen Vorteil für mich, ein Image einer MMC zu ziehen.


    Gruß
    Eearny

Ähnliche Themen

  1. OPC Problem routen problem
    Von kpeter im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 19:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •