Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Umfangreichere mathematische Funktionen

  1. #1
    nolde Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich möchte folgende Einganssingnale in mathematische Funktionen einbinden:
    -2x Kraftmessdosensignale
    -3x induktive Wegaufnehmersignale

    Diese Eingangssingnale möchte ich über umfangreiche mathematische Gleichungen, welche die Trigonometrischen Funktionen Sinus, Cosinus, Arkussinus, Arkuskosinus und Arkustangens sowie die arithmetischen Funktionen Quadratwurzel und Quadrat beinhalten umformen und als Ventiltreibersignale in einen bereits vorhandenen Prüfstand einbinden.
    Außerdem möchte ich die Option haben eine Größe während der prüfung von Hand einzugeben (oder über einen regelbaren Spannungsteiler). Ist dies mit einer SPS umsetzbar?
    Falls ja: Ich kenne mich mit SPS bisher so gut wie gar nicht aus. Mit welchem Kostenaufwand wäre das verbunden und was benötige ich an Hardware/Software für diese Umsetzung.

    Also es geht wie gesagt lediglich darum 5 bzw. 6 (für die manuelle/elektronische Eingabe) Signale mit umfangreichen Gleichungen umzuwandeln und an einen bestehenenden Prüfstand mit Analogen und Digitalen Eingängen etc. weiterzugeben.

    Vielen Dank für jeden Tip

    P.S. Wenn euch eine bessere Alternatiove als eine SPS einfällt, wäre ich auch für einen solchen Vorschlag dankbar.

    Gruß
    Nolde.
    Zitieren Zitieren Gelöst: Umfangreichere mathematische Funktionen  

  2. "war eben nicht eingeloggt. Beotrag von Gast war von mir.

    Das system an unserem Prüfstand ist von MTS und schließt Messkarten Netzteile PC und Software mit ein, nur kann die Software die Eingangssignale nicht wie von mir gefordert mathematisch umrechnen und diese neu gebildeten Größen als Regelgrößen für die angeschlossenen Hydraulikventiltreibermodule verwenden.

    Daher muss ich die Signale wandeln bevor ich sie an das MTS system übergebe. Normalerweise müssten ja, voraußgesetzt die Systemleistung des Anlagen-PCs ist stark genug, dann eine Messkarte mit 6 analogen Eingängen und 6 Analogen Ausgängen plus Software, die die entsprechenden mathematischen Funktionen kann genügen.

    Mir geht es wirklich nur um die Signalwandlung, denn die Auswertung, Prüfunsgdurchführung ist so komplex, dass dies vom MTS-System passieren muss.

    Was meint ihr ist hier ein kostengünstiges zuverlässiges Produkt?"


  3. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    von der SPS-Löung würde ich Dir abraten, Kosten Hard-und Software ca>5000€, nimm doch lieber eine PC Messkarte und dazu z.B. DasyLab oder andere, da kannst Du nach Herzenslust verdrahten und verschalten und hast gleich vernünftige Diagramme und Listen, ist wirklich die bessere Lösung.
    http://digital.ni.com/worldwide/germ...&node=163240_d

    mfg

    dietmar

  4. #3
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Heute können die meisten SPS mit Gleitkommazahlen rechnen und verfügen über die trigonometrischen Funktionen. Etwas anderes ist, wie lange sie dazu brauchen, die Rechnung durchzuführen. Noch ein anderer Gesichtspunkt ist, wie schnell die A/D-Wandler der Analogeingaben sind. Was hast du für Anforderungen?
    Alternative: Mikrokontroller. Schneller. Billiger.

  5. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    Die Abtastrate beträgt 1 kHz.

    Ist das zu schnell für die SPS?

  6. #5
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    da gebe ich Zottel 100% Recht die analoge Wandlung ist nicht die schnellste. Zu der Lösung von Zottel ist zu ergänzen: Es gibt da das kleine Problem, das ohne Vorkenntnisse sich die Sache etwas hinzieht, und ohne Bastelei geht es auch nicht ab, es gibt da auch Module ob die Dir reichen mußt Du selbst feststellen. Hier mal ein Link:
    http://wilke.de/uebersicht9.php
    Die lassen sich auch leichter Programmieren.

    mfg

    dietmar

  7. #6
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    die Abtastrate ist für analog zu hoch.

    mfg

    dietmar

  8. #7
    nolde Gast

    Standard

    war eben nicht eingeloggt. Beotrag von Gast war von mir.

    Das system an unserem Prüfstand ist von MTS und schließt Messkarten Netzteile PC und Software mit ein, nur kann die Software die Eingangssignale nicht wie von mir gefordert mathematisch umrechnen und diese neu gebildeten Größen als Regelgrößen für die angeschlossenen Hydraulikventiltreibermodule verwenden.

    Daher muss ich die Signale wandeln bevor ich sie an das MTS system übergebe. Normalerweise müssten ja, voraußgesetzt die Systemleistung des Anlagen-PCs ist stark genug, dann eine Messkarte mit 6 analogen Eingängen und 6 Analogen Ausgängen plus Software, die die entsprechenden mathematischen Funktionen kann genügen.

    Mir geht es wirklich nur um die Signalwandlung, denn die Auswertung, Prüfunsgdurchführung ist so komplex, dass dies vom MTS-System passieren muss.

    Was meint ihr ist hier ein kostengünstiges zuverlässiges Produkt?

  9. #8
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    das habe ich jetzt noch nicht richtig verstanden (muß wohl zu warm sein), wie übergibst Du die Werte nach MTS, hast schon mal mit MTS gesprochen?

    mfg

    dietmar

  10. #9
    Anonymous Gast

    Standard

    ich übergebe nicht die werte an MTS sondern ich über gebe ein durch berechnung geändertes analoges signal an die eingangskanäle meiner MTS-Hardware (geauer gesagt die Messverstärker) und diese sind dann auch die schnittstelle zu allem weiteren.

  11. #10
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    also für mich hört sich das an als wollte man ein Pferd von hinten aufzäumen, da die Hardware vorhanden ist aber die Software nicht geeignet ist......., jetzt die analogen Messwerte umrechnen und dann übergeben,im MTS verarbeiten, übernehmen, umrechnen, und wieder rausschicken, vom Gefühl her würde ich sagen: das wird nichts.
    Was kann oder macht den das ominöse MTS-System? Also ich würde nochmal mit denen sprechen, das bewart eventuell vor einer teuren Blamage. Kannst ja mal schreiben wie es ausgegangen ist.

    mfg

    dietmar

Ähnliche Themen

  1. Funktionen Rückgabewerte
    Von nimloth80 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.01.2011, 14:22
  2. Funktionen in Funktionen aufrufen
    Von Baldaro im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 16:17
  3. Taste mit 2 Funktionen
    Von Phase im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 10:36
  4. KS-Funktionen AEG A120
    Von Friedrich-Alexander im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 20:58
  5. Mathematische FKT in AWL
    Von Andy Latte im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2006, 12:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •