Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: S7-1200 1211C Analogwerte U-I wandeln

  1. #1
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    43
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich habe die 1211C ohne Erweiterungsmodulen und möchte einen Analogsensor mit 4 ... 20 mA auslesen. Leider kann die s7-1200 onboard nur analoge Spannungen von 0-10V verarbeiten.
    Ich habe hier https://support.automation.siemens.c...ad=treecontent etwas zum Thema "Behelfsmäßige Beschaltung" gefunden. Geht das genauso mit der s7-1200? Wie kommen die auf die 500 Ohm, wie dimensioniere ich das Ganze? Wie sieht die Schaltung aus, wenn nur der Sensor extern versorgt wird, und nur die Signalleitung zur SPS führt?
    Meinen Berechnungen zufolge, komme ich mit den 500 Ohm nicht auf 0V sondern auf 2V runter, heißt dass ich muss einfach nur den OFFSET von 2V berücksichtigen? Warum nicht einen kleineren Widerstand nehmen? -> Eingangswiderstand der S7-1200 >=100k
    Danke!
    Geändert von christophersn (06.10.2010 um 14:00 Uhr)
    Zitieren Zitieren S7-1200 1211C Analogwerte U-I wandeln  

  2. #2
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    411
    Danke
    38
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Normal müsstest du bei jeder S7-1200 den Bereich einstellen können. Also 0..20mA, 4..20mA, 0...10V. Das müsste in der HW gehen.

  3. #3
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Bei einem Strom von 20mA fallen an einem 500 Ohm Widerstand nach Adam Riese 10V ab. Also entspricht:

    0-20mA --> 0-10V
    4-20mA --> 2-10V

    Wo liegt das Problem ?!?
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  4. #4
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    43
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lars Weiß Beitrag anzeigen
    Bei einem Strom von 20mA fallen an einem 500 Ohm Widerstand nach Adam Riese 10V ab. Also entspricht:

    0-20mA --> 0-10V
    4-20mA --> 2-10V

    Wo liegt das Problem ?!?
    ... dass ich die 4mA also 2V empfange? kann ich auch auf 50 oder weniger ohm widerstand gehen, od. spricht was dagegen? umso kleiner der widerstand, umso genauer komme ich an die 0V grenze ...

  5. #5
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    43
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von 4nD1 Beitrag anzeigen
    Normal müsstest du bei jeder S7-1200 den Bereich einstellen können. Also 0..20mA, 4..20mA, 0...10V. Das müsste in der HW gehen.
    Meines Wissens kann man das nicht einstellen -> zumindest nicht bei den ONBOARD Analogeingängen (sicher aber bei den Erweiterungsmodulen - der Bereich für die Messart ist grau hinterlegt d.h. ich kann´s nicht ändern )

  6. #6
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Genau. 2V sind deine 4mA. Deinen Nullpunkt skalierst du auf 2V. Was drunter ist intepretierst du einfach als Drahtbruch.
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  7. #7
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    162
    Danke
    10
    Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Wenn du einen aktiven 4..20mA Sensor hast der mit 24VDC über die Stromschleife versorgt werden muss, dann musst du den + Pin des Sensors auf 24VDC verschalten. Den Minus Pin des Sensors führst zum + Eingang der SPS und auch zur 500 Ohm Bürde. Das andere Ende der 500 Ohm bürde musst du auf Masse oder Minus legen und auch zur SPS am Eingang -.

    Die 500 Ohm brauchst du, damit man aus 20mA genau 10V erhält. Es sollte aus ein Präzissionswiderstand mit 0,1% Toleranz und mindestens 500mW Leistung sein.
    Immer Ärger mit Siemens -> macht nix -> wir schimpfen und kaufen!!

  8. #8
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    43
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Krauser Beitrag anzeigen
    Wenn du einen aktiven 4..20mA Sensor hast der mit 24VDC über die Stromschleife versorgt werden muss, dann musst du den + Pin des Sensors auf 24VDC verschalten. Den Minus Pin des Sensors führst zum + Eingang der SPS und auch zur 500 Ohm Bürde. Das andere Ende der 500 Ohm bürde musst du auf Masse oder Minus legen und auch zur SPS am Eingang -.

    Die 500 Ohm brauchst du, damit man aus 20mA genau 10V erhält. Es sollte aus ein Präzissionswiderstand mit 0,1% Toleranz und mindestens 500mW Leistung sein.
    ... wo ist dann die + Leitung (Analogsignal) des Sensors?

    Ich habe einen Sensor mit 4 Leitungen (einen Öffner Konakt), den + & - vom Sensorkabel versorge ich über die SPS (- an Analog Masse und Masse SPS), mit dem Öffner gehe ich auf einen Eingang - funktioniert auch soweit. Mit dem L+ (analoger Stromwert) gehe ich auf den Analog + Eingang, zwischen Masse (-) und Analog + habe ich den 500 Ohm Wiederstand.

    Die anliegende Spannung zw. Masse und analogem + Eingang beträgt bei Sensor 0-Signal (4mA) 2 Volt, d.h. sollt soweit stimmen. Wenn ich den Sensor jetzt bewege (Vibrationssensor), steigt auch die Spannung.
    Jetzt möchte ich mit einem Weckalarm z.B. alle 5 Sek. den Analogwert abholen über eine Variable auf Adresse %AW64 -> nur leider ist der Wert IMMER 0 bzw. ändert sich nicht!!! WAS MACHE ICH FALSCH???
    Danke!

  9. #9
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von christophersn Beitrag anzeigen
    Jetzt möchte ich mit einem Weckalarm z.B. alle 5 Sek. den Analogwert abholen über eine Variable auf Adresse %AW64 -> nur leider ist der Wert IMMER 0 bzw. ändert sich nicht!!! WAS MACHE ICH FALSCH???
    Danke!

    AW64 für Aingangswort oder EW64 für Eingangswort ?

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu thomass5 für den nützlichen Beitrag:

    christophersn (08.10.2010)

  11. #10
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    43
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von thomass5 Beitrag anzeigen
    AW64 für Aingangswort oder EW64 für Eingangswort ?
    wenn´s immer so einfach wäre -> DANKE!!!

Ähnliche Themen

  1. Analogwerte addieren S7-1200
    Von eurosky im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 18:05
  2. bemassung s7 1211c ???
    Von Kogs im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 18:51
  3. Int Werte Analogwerte von S7 nach S5 wandeln
    Von Katrin1982 im Forum Simatic
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 16:27
  4. S7 1211C + SINAMICS S120 mir USS?
    Von Markus im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 04:45
  5. Analogwerte wandeln
    Von jethon im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.09.2008, 11:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •