Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Zykluszeitüberwachung --> Bei Fehler def. Ausgänge

  1. #1
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Blinzeln


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen,

    ich habe mal eine Frage ... Ist es möglich anhand der Zykluszeit (Standard 150 ms) die SPS bzw. das OB1 zu überwachen und falls ein Fehlerfall oder eine Zykluszeitüberschreitung kommt die Ausgängeauf einen definierten Zustand (also manche Ausgänge werden 0, manche 1, aber die würde man gerne vorher alle Selber definieren ) zu setzen ?

    Das Problem ist z.B. so, wenn man irgendwelche Glasscheiben mit einen Roboter, der einen Saugknopf hat von A nach B transportiert, dann könnte ja auch mal die SPS ausfallen, oder einen Zykluszeitüberschreitung eintreten (könnte, hätte ... ). Dieser Mechanismus, dass die Glasplatte dann NICHT runterfällt muss ja auch irgendwie vorher fest definiert sein, nicht das dann alle Ausgänge bei einen Ausfall einen anderen Wert kriegen, oder Ihren Wert , und man hat den Schaden.

    Würde dieses Überwachung + Reaktion denn auch bei normalen SPSen funktionieren, oder nur bei F-SPSen ??

    Danke schonmal für eure Antworten.

    Gruß

    Eddiemaus
    Zitieren Zitieren Zykluszeitüberwachung --> Bei Fehler def. Ausgänge  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    OB 80 ins projekt einfügen, F1 drücken und staunen
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    Eddiemaus (08.10.2010)

  4. #3
    Eddiemaus ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also wenn ich das richtig interpretiert habe, rufe ich in den OB80 dann meine SFC's auf, udn parametriere sie ein wenig.
    Aber wie und wo kann ich denn bei einen Fehlerfall bestimmte Ausgänge auf einen bestimmten Wert definieren ?? Und kann man das auch irgendwie testen ???

  5. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    @Eddi:
    Warum sollte es bei dem von dir geschilderten Fall seitens der SPS zu einer Zykluszeit-Überschreitung kommen ?
    Für den Fall, das die SPS in STOP geht, schalten die Ausgänge normalerweise immer aus. Wenn du dem Fall (Werkstück verlieren) vorbeugen willst, so geht das m.E. nur mit einer entsprechenden Hardware - also Vakuumsauger,die ihren Unterdruck halten und die du ansteuern mußt, damit sie lösen ...

    Gruß
    Larry

  6. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.064
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Eddiemaus Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    ich habe mal eine Frage ... Ist es möglich anhand der Zykluszeit (Standard 150 ms) die SPS bzw. das OB1 zu überwachen und falls ein Fehlerfall oder eine Zykluszeitüberschreitung kommt die Ausgängeauf einen definierten Zustand (also manche Ausgänge werden 0, manche 1, aber die würde man gerne vorher alle Selber definieren ) zu setzen ?

    Das Problem ist z.B. so, wenn man irgendwelche Glasscheiben mit einen Roboter, der einen Saugknopf hat von A nach B transportiert, dann könnte ja auch mal die SPS ausfallen, oder einen Zykluszeitüberschreitung eintreten (könnte, hätte ... ). Dieser Mechanismus, dass die Glasplatte dann NICHT runterfällt muss ja auch irgendwie vorher fest definiert sein, nicht das dann alle Ausgänge bei einen Ausfall einen anderen Wert kriegen, oder Ihren Wert , und man hat den Schaden.

    Würde dieses Überwachung + Reaktion denn auch bei normalen SPSen funktionieren, oder nur bei F-SPSen ??

    Danke schonmal für eure Antworten.

    Gruß

    Eddiemaus
    ich glaube das ist noch ein falscher Ansatz drin, werden Werkstücke mit
    eines Saugers und Vakuumpumpe Transportiert, würde ich die Vakuumpumpe
    mit eigener Einspeisung am Hauptschalter und sogar Sicherheistabschaltungen
    vorbei ( außer Motorschutz ) speisen.

    Die Vakuumpumpe muß in jeden Fall immer saugen, das Vakuum lösen so
    gestalten das nur gelöst werden kann, wenn das Vakuum Ventil mit
    Spannung beaufschlag wird.

    So kann gesichert werden das sich die Glasscheibe nicht durch die Gegend
    fliegt und unter umständen irgend jemand köpft.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. #6
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Eddiemaus Beitrag anzeigen
    Aber wie und wo kann ich denn bei einen Fehlerfall bestimmte Ausgänge auf einen bestimmten Wert definieren ??
    im OB80 z.B.: mit

    Code:
    *
    SET
    S    A10.0

    Zitat Zitat von Eddiemaus Beitrag anzeigen
    Und kann man das auch irgendwie testen ???
    nu, eine zykluszeitüberschreitung provzieren, z.b. mit einer endlosschleife
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  8. #7
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Eddiemaus Beitrag anzeigen
    Und kann man das auch irgendwie testen ???
    Kannst auch in der hardwareconfig deine Zykluszeitüberwachung auf z.B. 5 ms setzen.

    Die Endlosschleife von 4L wäre aber einfacher

  9. #8
    Eddiemaus ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke erstmal allen, werde mich dann mal an die Arbeit machen

  10. #9
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Verpolt Beitrag anzeigen
    Kannst auch in der hardwareconfig deine Zykluszeitüberwachung auf z.B. 5 ms setzen.

    Die Endlosschleife von 4L wäre aber einfacher
    macht auch mehr spaß
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  11. #10
    Eddiemaus ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Eine Sache hätte ich noch, der OB 80 ist ja auf JEDER SPS vorhanden , oder gibts da auch wieder Einschränkungen ... wir haben hier halt F-SPSen und die normalen S7-300er

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 08:02
  2. S5 Zykluszeitüberwachung
    Von Kogs im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 22:04
  3. 313 Ausgänge
    Von mkrause im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 07:17
  4. PWM Ausgänge der CPU
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 19:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •